Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kii Audio Three: Ein neuer Fixstern am Lautsprecherfirmament?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von maasi Beitrag anzeigen

    Hallo Rolli,

    musst Dich nicht entschuldigen. Aber in diesem Thread sollte thematisch schon die Kii Three (inkl. Frontend) im Vordergrund stehen.

    Es ist leider eine Unart hier im Forum, dass oftmals irgendwas völlig unreflektiert in den falschen Thread gepostet wird (selbst in dem Thread "Was funktioniert nicht mehr im Forum nach dem Upgrade auf vBulletin v5.55?" :o).

    Den passenden Thread von Franz findest Du hier: https://www.open-end-music.com/forum...tsprecher-fm-5

    VG Uli
    Vielen Dank lieber Uli
    Habe ich grad eben schon entdeckt.
    Du weißt ja, daß ich die Kii für einen der allerbesten LS halte, den ich jemals gehört habe.:daumen:
    Kann es sein das die Kii nach ob hin etwas flach abbildet, oder lag das an dem Hörraum meines Kollegen?
    LG
    Rolf

    Kommentar


      Zitat von HearTheTruth Beitrag anzeigen

      Kann es sein das die Kii nach ob hin etwas flach abbildet, oder lag das an dem Hörraum meines Kollegen?
      Hallo Rolli,

      was meinst Du mit "nach oben hin etwas flach abbilden" konkret?
      a) Bedeckte Höhen?
      b) Niedrige Höhe der räumlichen Abbildung?

      b) schon mal definitiv nicht. Die räumliche Abbildung ist - ganz entgegen der kompakten Abmessungen der LS - ungewöhnlich groß (auch in der Höhe).

      Falls Du a) meinst, dann kann das zum einen in der Tat vom etwas Hörraum abhängen (sehr stark bedämpft?). Zum anderen kann man bei den Kii Three auch einen Filter setzen, der den Höhenbereich zurücknimmt. Habe ich aber nicht gemacht! Bei mir steht alles auf "flat/neutral" - und genauso spielen sie bei mir auch. Hat Dein Kollege evtl. den Hochtonbereich mit dem Filter zurückgenommen?

      Die Kii Three wurde ja weltweit schon zig mal getestet. In vielen verschiedenen Sprachen. Auf deutsch u. a. in der Audio, im Studiomagazin, in der Stereo, auf Lowbeats, auf avguide.ch und auf hifitest.de.

      Aktuell sind noch Test auf
      Fairaudio > https://www.fairaudio.de/test/kii-audio-kii-three-aktivlautsprecher-mit-dac-und-raumanpassung/
      und im
      Fidelity Magazin > https://www.cm-audio.net/images/kii/testberichte/testbericht-kii-audio-kii-three-bxt-fidelity-magazin.pdf
      hinzugekommen.

      Wie Du auch dort nachlesen kannst, sind die Höhen neutral. Weder scharf, noch bedämpft.

      Ich selbst teste die Höhenwiedergabe in der Regel mit zwei bestimmten Songs, die für mich gute Gradmesser sind.
      Einmal "Autumn Leaves" in der Version von Eva Cassidy auf ihrem Live "Nightbird" Album (für mich ihr bestes Album, weil sie dort nicht nur - wie immer - wunderschön, aber etwas brav, singt, sondern zusätzlich bei manchen Stücken auch einen Hauch von Janis Joplin in der Stimme hat). Das Stück "Autumn Leaves" ist allerdings recht scharf aufgenommen (Sibilanten). Insbesonde bei der Textzeile "Since you went away" (1:20 Min.). Dass es da minimal leicht zischelt, das ist unvermeidlich, das liegt an der Aufnahme. Aber ich habe das Stück über manche Anlagen auch schon so gehört, dass es echt wehtut. Dann sind es definitiv zu viel Höhen!
      Zum anderen das Stück " Man Smart (Woman Smarter)" von Harry Belafontes Album "At Carnegie Hall" (Wahnsinn, was er da im Jahr 1959 abgeliefert hat!). Da darf nichts zischeln, was ich aber leider auch schon anders gehört habe...

      Das kannst Du bestimmt ausgezeichnet mit Deinem Utopia nachhören!

      VG Uli



      Kommentar


        Hallo Uli,

        eine gute Wiedergabe der Höhen kann man auch mit dieser Aufnahme überprüfen:

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51v9ZtVbVQL._SX355_.jpg
Ansichten: 897
Größe: 34,6 KB
ID: 533629

        Esthers glockenklare Stimme ist im Hochtonbereich bis an die Grenze des Möglichen aufgenommen worden. Nicht stimmige Anlagen können diese Stimme nicht in dieser Klarheit und ohne jede Schärfe wiedergeben. Auch in musikalischer Hinsicht ein wahres Meisterwerk. Sollte in keiner Sammlung fehlen.

        Kommentar


          Hallo Franz,

          ja, von Esther Ofarim nehme für den Test des Höhenbereichs gerne das Stück „Kinderspiele“. Exzellent, aber recht scharf aufgenommen. Das Stück ist auf dem „This is K2 HD Sound“ Sampler.

          VG Uli

          Kommentar


            Vor allem das Lied: "Hayu Leiloth". Wie gesagt, geben stimmige Anlagen diese Stimme ohne jeden Anflug einer Schärfe wieder. Sie trennt recht deutlich die Spreu vom Weizen.

            Kommentar


              Danke, Franz. Dann werde ich mir das Album mal besorgen.

              VG Uli

              Kommentar


                Hallo Uli

                ich meinte : b

                Die Höhe der Abbildung, nicht die Tonhöhe.
                Die ist bei meinem Kumpel in der Abbildungshöhe eingeschränkt, ohne jetzt die KII zu kritisieren, da fiele mir nichts ein. Konkurrenz in dieser Lautsprecher Kathegorie kam
                Ende letzten Jahres aus Holland mit Dutch&Dutch, die mit der
                KII vermeintlich auf Augenhöhe spielen, habe zwar nur gutes, sie selbst aber noch nicht gehört.
                Du hast auch die Tonhöhe bei Cassidy und Belafonte Aufnahmen angesprochen. Oft sind es die Aufnahmen, nicht die LS die „sybilieren“. Das kann ich gut mit dem Utopia als auch mit meinen Maggies nachvollziehen. Ich bin in dem Punkte nicht so streng, was mich nur abturned sind alte schlechte Rock Aufnahmen ohne Dynamik und Klangfarben, da können aber ebenso die Lautsprecher nichts zu. Da zappe ich einfach weiter, sowas kann ich nicht ertragen.
                Du hast alle Filter bei Dir auf flat stehen, dann hast Du wohl auch keine großen Probleme mit Deinem Raum. Ich muss bei mir häufig mein DSP verwenden, sonst kommt der Bass zu unsauber rüber und wird mir schnell zuviel. Ich hab es im Bassbereich lieber schlanker, aber dafür struckturierter und sauberer.
                LG
                Rolf




                Kommentar


                  Hey Uli
                  irgendwie scheint PM bei mir nicht zu funktionieren, dadurch hier.
                  SOLLTEST Du den Weg Richtung Neuss mal finden denk bitte auch an mich!
                  Sind, je nach Otsteil, nur noch knapp 20km zu mir!
                  Gruß
                  Guido
                  ...mehr Senf...

                  Kommentar


                    Zitat von maasi Beitrag anzeigen

                    Gerne können wir uns demnächst mal zum Vergleichen und Fachsimpeln treffen. Ich wohne ca. 150 km von Dir entfernt.

                    Was Deine Kabel angeht, fände ich es jedoch besser, dass Du damit bei mir vorbeikommen würdest. Denn das würde ich gerne in meiner gewohnten Hörumgebung ausprobieren. Meine Kii Three habe ich untereinander mit Meicord Opal verbunden. Refine ist da natürlich ein ganz andere Preisklasse... Aber - ich bin zu allen Schandtaten bereit, soweit ich denn einen wirklichen Unterschied heraushören könnte.

                    Was die Netzversorgung angeht, gehöre ich (jedenfalls bisher) zu der "Ausschließlich-die-HF-Einstreuung-macht-den-Unterschied-Fraktion". Aber - auch da würde mich ein Vergleich mit dem genauen Gegenpol (der "Refine-UM-Fraktion") sehr interessieren.
                    ....
                    Das würde bestimmt zu interessanten Erkenntnissen führen, weil wir die gleichen Aktiv/LS (inkl. DAC und Amp) haben. Aber bei der Netzstrom-Geschichte gehen wir (bisher) ganz unterschiedliche Wege. Genau das würde es sicherlich sehr spannend machen.
                    Hallo Karsten,

                    ich wollte noch mal höflich nachfragen, was Du von meinem Vorschlag hältst?

                    Ich hoffe, Du hast Verständnis dafür, dass ich Deine Kabel lieber in meiner vertrauten Hörumgebung hören würde. Denn die Einflüsse von Hörraum, Netzstromsituation usw. sind schließlich enorm wichtig für das klangliche Gesamtergebnis. Bei mir zu Hause käme ich sicherlich zu einem viel belastbareren klanglichen Eindruck von Deinen Refine Kabeln. Für eine angemessene Verpflegung würde ich selbstverständlich sorgen.

                    Anschließend könnte ich Dich dann in Neus besuchen.

                    VG Uli

                    Zuletzt geändert von maasi; 06.01.2020, 19:29.

                    Kommentar


                      Zitat von HearTheTruth Beitrag anzeigen

                      Hallo Uli

                      ich meinte : b

                      Die Höhe der Abbildung, nicht die Tonhöhe.
                      Die ist bei meinem Kumpel in der Abbildungshöhe eingeschränkt, ohne jetzt die KII zu kritisieren, da fiele mir nichts ein.
                      Hallo Rolli,

                      bei mir ist das nicht so. Sonst hätte ich z. B. das nicht vor fast 3 Jahren geschrieben:
                      https://www.open-end-music.de/vb3/fo...452#post288452
                      Bei mir kommen die Glöckchen von oben!

                      Zitat von HearTheTruth Beitrag anzeigen

                      Du hast alle Filter bei Dir auf flat stehen, dann hast Du wohl auch keine großen Probleme mit Deinem Raum. Ich muss bei mir häufig mein DSP verwenden, sonst kommt der Bass zu unsauber rüber und wird mir schnell zuviel. Ich hab es im Bassbereich lieber schlanker, aber dafür struckturierter und sauberer.
                      Leider ist mein Raum doch sehr kritisch im Bassbereich (darüber nicht mehr). Gerade wegen der bestehenden Raummoden habe ich mir die Kii Three geholt (kardioide Bassabstrahlung). Eine vorher sehr störende Raummode bei 71 Hz haben sie komplett nicht mehr angeregt. Eine zweite kräftige Mode bei 35,6 Hz wurde merklich verringert, war aber immer noch wahrnehmbar. Anfangs habe ich dafür eine E-Trap von BagEnd eingesetzt. Die wurde dann aber entbehrlich. Dafür habe ich in meinem Aries G2 einen sehr schmalbandigen Filter bei 35,6 Hz von -5 dB gesetzt. So sieht das aus:

                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_0093.PNG
Ansichten: 776
Größe: 646,2 KB
ID: 533898

                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_0094.PNG
Ansichten: 805
Größe: 645,3 KB
ID: 533899

                      Mit dem Filter dröhnt jetzt gar nichts mehr.

                      VG Uli


                      Angehängte Dateien

                      Kommentar


                        Hallo Uli

                        Da haben wir ja annähernd die gleichen Raummoden.
                        Hätte man die 35Hz Mode nicht auch über die KII ausgleichen können oder wolltest Du deren DSP nicht benutzen weil der zu breitbandig arbeitet?
                        LG
                        Rolf

                        Kommentar


                          Zitat von HearTheTruth Beitrag anzeigen

                          Hätte man die 35Hz Mode nicht auch über die KII ausgleichen können oder wolltest Du deren DSP nicht benutzen weil der zu breitbandig arbeitet?
                          Hallo Rolli,

                          so ist es. Die breitbandigen Korrekturmöglichkeiten brauche/will ich nicht - und für schmalbandige Korrekturen bei Raummoden im Bassbereich gab es in der Vergangenheit bei der Kii Three keine Möglichkeit.

                          Das ist seit Neuestem anders > http://kiiaudio.helpdocsonline.com/update-tool-2
                          Nun besteht die Möglichkeit, bis zu 8 schmalbandige Filter bei den Kii Three zu setzen.
                          Die Auralic-Geräte der G-Reihe haben aber schon vorher die Möglichkeit geboten, bis zu 16 Filter zu setzen.

                          Von diesen ganzen Möglichkeiten nutze ich bei meiner LS-Anlage aber lediglich einen einzigen Filter tatsächlich. Mein Motto bei elektronischen Maßnahmen zur Verbesserung des Amplitudenfrequenzgangs: So wenig wie möglich, so viel wie nötig (und dann unter 200 Hz).

                          VG Uli

                          Kommentar


                            Zitat von Karsten Beitrag anzeigen

                            Ich gehe vom U1 per Digitalkabel in den Connect. USB Kabel habe ich nicht. Den Aries G2 Hatte ich auch vor dem U1 Mini.
                            Hallo Karsten,

                            im AH-Forum hast Du heute Folgendes geschrieben:

                            "Ich hab mal was ganz verrücktes gemacht. Habe einen neuen DAC mit Refine GP XLR Kabel an die Kii angeschlossen. Bitte keine Diskussion das das Schwachsinn ist. Klanglicher Gewinn überragend. Ohne Diskussion. Einige Freunde wollten das bereits kaum Glauben was da passiert. Harmonie, Punsch, Musik, die Staatsoper in voller Pracht mit Geigen wo einem die Haare zu Berge stehen. Wer sich überzeugen will kann gerne zu Besuch kommen."


                            Nur zur richtigen Einordnung folgender Hinweis:

                            Im Prinzip hast Du schlicht eine analoge Quelle bzw. (genauer) ein analoges Signal an die beiden analogen XLR- Eingänge der Kii Three angeschlossen.

                            Also erst D/A-Wandlung in Deinem neuen DAC, dann A/D-Wandlung in den Kii Three und zum Schluss D/A-Wandlung wiederin den Kii Three. Nicht dass Du meinst, dass Du den integrierten DAC der Kii Three jetzt gegen einen anderen DAC "ausgetauscht" hättest.

                            Durch den neuen DAC und/oder die neuen XLR-Kabel hast Du Irgendetwas im Klang hinzugefügt, was Dir persönlich jetzt besser gefällt. That`s all.

                            Das spricht eigentlich für die Transparenz des digitalen Teils der Kii Three. Es zeigt, dass dieser auch kleinste Veränderungen genau wiedergeben kann.

                            VG Uli

                            Kommentar


                              Hallo,

                              Kii Audio ist umgezogen: https://www.fairaudio.de/hintergrund...e-probehoeren/

                              VG Uli

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X