Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

40 Jahre CD

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Und alle haben Zündkerzen von Bosch.
    Und Anlasser.
    Und Lampen von Hella.
    Und Scheiben von Saint Gobain.
    Und Instrumente von VDO.
    Und Reifen von Continental, Pirelli, Bridgestone, Michelin, Firestone, Goodyear und Dunlop.
    Zuletzt geändert von Eumel; 10.09.2022, 23:41.

    Kommentar


      #17
      Hallo, derjenige welche, der mir eine einzige Manufaktur von aktuellen oder ehemals gebauten CD Playern nennen kann, die nicht ihr Laufwerk bzw. die Lasereinheit von den üblichen Verdächtigen alâ Sony / Philips usw. aus reinen kostengünden hinzu gekauft haben...möge sich hier bitte melden, oder aber für immer schweigen, und ohbacht, ich bin auch noch Fan der Manufaktur Rega
      Hifiman HE-4 * AKG 812 made in austria+Mesh * MEZE EMPYREAN * Naim Headline + Teddy Pardo PSU * Audeze Mobius + FIIO Q5s + Huawei M5Pro

      Kommentar


        #18
        Accuphase verbaut z.B. mittlerweile eigene Laufwerke...
        ...mehr Senf...

        Kommentar


          #19
          Zitat von LOSAMOL Beitrag anzeigen

          , der war gut! Ein Ferrari hat auch die Schalter im Innenraum von einem Fiat
          Ich kann mich noch an Fotos und Berichte von HiFi Zeitschriften erinnern! Kochten damals alle bloß nur mit Wasser (entgegen der Aussagen der Marketing Hochglanz Prospekten)

          UND ich kenne mich 'etwas' mit Elektronik aus!

          Da gabs schaltungsmäßig prinzipiell keine großen Unterschiede - nur die Philips DACs waren ausgesucht und es wurden bessere Kondensatoren, Elkos, Widerstände verwendet, das Laufwerk hatte u.U. mehr an Metallrahmen anstatt Kunststoff, die Lade fuhr leiser ein/aus.

          AFAIK setze damals sogar DIE HiFi Edelschmiede MacInstosh auf Philips Technik.

          UND der Elko im Signalausgang war eine bessere Type - diesen Elko findet man noch HEUTE bei so manchen Marantz Geräten am Ausgang des analogen Teils des DACs - nur es sind nun zwei der besten Sorte in Serie .....
          Leider gibt es keine Unipolaren Black Gate Elkos mehr!

          PS: Im Westen nix Neues
          Liebe Grüße, Fritz
          KH: AKG K812, K872, K712, K271 MKII, Austrian Audio Hi X55, Hi X65 / HA: WNA MK II mod. / CD/SACD Players: Marantz SA7001 KI / DAC: Jan Meier Daccord ff / Phono: Revox B790 + Goldring G1042 MM / PhonoPre: Lehmannaudio Black Cube SE II
          Verkauft: Sennheiser HD600, Stax SR44, Denon AH-D7000, AKG Q701, K701, K550, K501
          Tested: AKG K1000, K702, Beyer T90, MYSPHERE 3.2

          Kommentar


            #20
            Zitat von LOSAMOL Beitrag anzeigen
            Hallo, derjenige welche, der mir eine einzige Manufaktur von aktuellen oder ehemals gebauten CD Playern nennen kann, die nicht ihr Laufwerk bzw. die Lasereinheit von den üblichen Verdächtigen alâ Sony / Philips usw. aus reinen kostengünden hinzu gekauft haben...möge sich hier bitte melden, oder aber für immer schweigen, und ohbacht, ich bin auch noch Fan der Manufaktur Rega
            Ja - es gab damals ZWEI Lager Philips/Marantz <--> Sony

            UND Philips/Marantz krönten ihr Laufwerk im Philips CD960 / Marantz CD94 =
            Philips CDM1 cdmechanism

            Weitere Philips CD Laufwerke:
            https://www.hifi-advice.com/blog/cla...1-cdm-2-cdm-3/
            https://www.hifi-advice.com/blog/cla...-1-mkii-cdm-9/
            https://www.hifi-advice.com/blog/cla...12-and-cd-pro/





            Liebe Grüße, Fritz
            KH: AKG K812, K872, K712, K271 MKII, Austrian Audio Hi X55, Hi X65 / HA: WNA MK II mod. / CD/SACD Players: Marantz SA7001 KI / DAC: Jan Meier Daccord ff / Phono: Revox B790 + Goldring G1042 MM / PhonoPre: Lehmannaudio Black Cube SE II
            Verkauft: Sennheiser HD600, Stax SR44, Denon AH-D7000, AKG Q701, K701, K550, K501
            Tested: AKG K1000, K702, Beyer T90, MYSPHERE 3.2

            Kommentar


              #21
              Für mich waren damals (Anfang der 90er) die CD Player von WADIA die leider unerreichbare Königsklasse.
              Heute gehören die wohl zu McIntosh, womit ihreTechnologie zumindest nicht gänzlich vom Markt verschwunden zu sein scheint.

              Schönen Gruß
              Carsten
              AHP Klangmodul > HMS Wandsteckdose > PS Audio AC12 Netzkabel >
              PS Audio Powerplant P3 > HMS Energia Suprema Netzkabel > Ayon CD-10 II Signature > HMS Suprema SR XLR > Trafomatic Primavera > Abyss AB 1266 Phi TC mit JPS SuperConductor HP + Hifiman Susvara mit Cardas Clear.
              Rack: Creaktiv Audio 1-4 mit Black Forest Audio Soundboard.
              Weitere Netzentstörung mit Black Forest Harmonizer, Auth-Filtern, diversen Turmalinsteckern und Klappferriten.

              Kommentar


                #22
                Deichgraf
                Und was ist mit der Edelschmiede Accuphase?

                The culmination of 50-year pursuit of creating the ideal transporter

                PRECISION SA-CD TRANSPORT

                DP-1000

                ​..........

                Developed to deliver the ultimate in performance and sound quality

                PRECISION MDSD DIGITAL PROCESSOR

                DC-1000
                Liebe Grüße, Fritz
                KH: AKG K812, K872, K712, K271 MKII, Austrian Audio Hi X55, Hi X65 / HA: WNA MK II mod. / CD/SACD Players: Marantz SA7001 KI / DAC: Jan Meier Daccord ff / Phono: Revox B790 + Goldring G1042 MM / PhonoPre: Lehmannaudio Black Cube SE II
                Verkauft: Sennheiser HD600, Stax SR44, Denon AH-D7000, AKG Q701, K701, K550, K501
                Tested: AKG K1000, K702, Beyer T90, MYSPHERE 3.2

                Kommentar


                  #23
                  ACCUPHASE gehörten und gehören sicherlich auch auf jeden Fall zur Speerspitze unter den CD Playern, aber für mich war seinerzeit WADIA irgendwie spannender und somit das Objekt meiner Begierde.

                  Schönen Gruß
                  Carsten
                  AHP Klangmodul > HMS Wandsteckdose > PS Audio AC12 Netzkabel >
                  PS Audio Powerplant P3 > HMS Energia Suprema Netzkabel > Ayon CD-10 II Signature > HMS Suprema SR XLR > Trafomatic Primavera > Abyss AB 1266 Phi TC mit JPS SuperConductor HP + Hifiman Susvara mit Cardas Clear.
                  Rack: Creaktiv Audio 1-4 mit Black Forest Audio Soundboard.
                  Weitere Netzentstörung mit Black Forest Harmonizer, Auth-Filtern, diversen Turmalinsteckern und Klappferriten.

                  Kommentar


                    #24
                    Eine Null weniger, DP-100
                    DER Toplader von Accuphase und macht mich seit vielen Jahren unangefochten glücklich!
                    Ein Fels in der Brandung...
                    Gruß
                    Guido
                    ...mehr Senf...

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X