Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ist das "Einstiegsniveau" höher geworden

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Ist das "Einstiegsniveau" höher geworden

    Hallo,


    geht es euch auch so wie mir ? Egal ob Lautsprecher,Verstärker,Bildbearbeitung usw. - ich für mich stufe das heutige Einstiegsniveau als sehr hoch ein.

    #2
    AW: Ist das "Einstiegsniveau" höher geworden

    Dazu müßte man erst mal einen Vergleichsmaßstab haben. Wenn ich von den Ansprüchen ausgehe, bemerke ich eher das Gegenteil. Es ist eine verschwindend kleine Klientel, die höhere ansprüche stellt. Aber ganz sicher ist auch, daß heute schon für wenig Geld viel mehr geboten wird als früher. Da hat der technische Fortschritt schon Folgen gezeigt. Die Breite ist breiter geworden, dafür die Spitze dünner.:grinser:

    Gruß
    Franz

    Kommentar


      #3
      AW: Ist das "Einstiegsniveau" höher geworden

      Aber ja doch, Milon.

      Je mehr Firlefanz, desto besser. Bist mit deinem ONKYO also auf der sicheren Seite. Ich habs nicht so mit Quantität.:lol:

      Gruß
      BERND

      Kommentar


        #4
        AW: Ist das "Einstiegsniveau" höher geworden

        Hallo Milon,

        wenn es um HiFi geht, würde ich einfach mal "ja" sagen. Einstiegsgeräte sind inzwischen sehr billig geworden. Einstiegslautsprecher kosten auch fast nichts mehr.
        Man kann heute durchaus eine Anlage für 500€ kaufen, mit der man schon richtig Musik hören kann.

        Grüßle vom Charly
        Bleibt demokratisch! Das ist ein hohes Gut.
        Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung

        Bin überzeugter Anhänger der Gemeinwohl-Ökonomie
        https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeinwohl-%C3%96konomie

        Kommentar


          #5
          AW: Ist das "Einstiegsniveau" höher geworden

          Zwangsläufig,

          heißt jedoch nix...

          Die Ansprüche allerdings, Franz, sind vielschichtig, vorausgesetzt> man setzt sich Prioritäten.

          Ausserdem muss man aufpassen, denn viel "Altes" ist neu verpackt, so zum Beispiel> Folienspulen> die gab es in den 70ern allerdings auch schon, von Isophon...dito, MKL- Kondensatoren von Siemens...

          Heute wird feil- geboten, marktschreierische Werbetracht verspricht...

          Das Medium Musik, unterliegt ganz anderen Attributen, sowieso!!!

          Man muss "erleben" können...

          Die, so komplizierte, Liebe ist ja auch nicht käuflich...


          Volkharteitsch:

          Kommentar


            #6
            AW: Ist das "Einstiegsniveau" höher geworden

            Das sozusagen selbstverständliche Einstiegsniveau auf jeden Fall, zumindest verglichen mit meiner Jugendzeit (gleichbedeutend mit Vor-CD und Vor-Walkman-Zeit ).
            Damals stand neben bescheidenen Taschentransistorradios als nächster möglicher Schritt irgendein Dualkofferplattenspieler auf der Liste, der Sprung hin zu einer richtigen Stereoanlage war dann schon sehr groß.

            Schaut man sich heutzutage die mögliche Klangqualität bei ziemlich niedrigen Kosten für tragbare Empfangsgeräte, MP3-Player, tragbare CD-Spieler an, dann ist die mögliche Signalqualität insgesamt erheblich besser geworden.

            Zumindest bei herkömmlichem Hifi-Verstärkern würde ich auch sagen, daß es heute schon für ziemlich niedrige Preise akzeptable Klangqualität gibt, die auch mit einer größeren Zahl von LS besser harmoniert als früher. U.a. auf der meßtechnischen Seite zu sehen an den "Stabilitätswürfeln" der Motorpresse; hier sind Ausreisser viel seltener als früher geworden und dies erfreulicherweise auch in der "Einstiegsklasse" .

            Wie OpenEnd schon schrieb, die Sorgfalt vorausgesetzt, konnte man früher als Paket zu dem Preis diese Qualität überhaupt nicht kaufen.
            Und trotzdem kann man auch heute noch ohne Schwierigkeiten schlimmstmöglichen "Klangmurks" erwerben, da wären wir bei der von Franz erwähnten Frage.

            Gruß
            Gewerblicher Teilnehmer;
            Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von Audiotechnik u.a.

            Kommentar


              #7
              AW: Ist das "Einstiegsniveau" höher geworden

              Hi!

              Wie ich schon anderer Stelle schrieb: ja.

              Massive Unzulänglichkeiten, die mir früher sehr leicht den Spaß verderben konnten, gibt es heute prinzipbedingt gar nicht mehr oder kaum noch: Gleichlaufschwankungen und Rauschen.
              Was war ich froh, als die Zeit der jaulenden Klaviere mit Einführung der Digitaltechnik endlich vorbei war!

              Aber auch am oberen Ende hat sich noch einiges getan:
              Einstige "Superboxen" wie Cabasse Albatros, Pilot Concorde, T+A TMR 230 oder die "Telefonzelle" von MB Quart dürften gegen heutige Spitzenprodukte relativ alt aussehen.
              Allerdings habe ich heute mehr denn je das Gefühl, dass besagte Spitzentechnik heute weniger von Musikliebhabern gekauft wird als vielmehr von betuchten Leuten, die halt neben Yacht und Ferrari auch noch eine Anlage für eine halbe Million haben wollen.

              Was das Konsumentenverhalten betrifft, hat unser Hobby sowohl auf dem Einstiegsniveau als auch auf dem höchsten Level eine beträchtliche Entzauberung durchgemacht.

              Kommentar


                #8
                AW: Ist das "Einstiegsniveau" höher geworden

                Zitat von Schärfer mit Senf Beitrag anzeigen
                Aber ja doch, Milon.

                Je mehr Firlefanz, desto besser. Bist mit deinem ONKYO also auf der sicheren Seite. Ich habs nicht so mit Quantität.:lol:

                Gruß
                BERND
                Hallo Bernd,


                du hast noch einen weiten Weg vor dir.

                Kommentar


                  #9
                  AW: Ist das "Einstiegsniveau" höher geworden

                  Hallo Milon,

                  so lange ich vor dir bin, ist das Ziel für mich näher.:grinser:

                  Gruß
                  BERND

                  Kommentar


                    #10
                    AW: Ist das "Einstiegsniveau" höher geworden

                    Hallo meine Herren,

                    ein bisserl Spaß muss sein. Alledings besteht dann die Gefahr, dass irgendwelche Unbegabten den Spaß nicht erkennen.

                    Also, macht in Milons Privatforum einen Joke-Thread auf unter dem Thema "French Focal or British Bowers".

                    Grüßle vom Charly
                    Bleibt demokratisch! Das ist ein hohes Gut.
                    Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung

                    Bin überzeugter Anhänger der Gemeinwohl-Ökonomie
                    https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeinwohl-%C3%96konomie

                    Kommentar


                      #11
                      AW: Ist das "Einstiegsniveau" höher geworden

                      Moin Charly,

                      den "Spaßkampf "hat Milon gegen Bernd schon im Vorfeld "gewonnen"....da er akustisch mit weniger PHANTOMquellen hört.LOL
                      (Mehrkanalmastering setze ich vorraus)

                      Ich wollte es auch nicht mehr missen!rost:
                      und das gr. Bild ist mein persönl. I-Tüpfelchen....

                      zum Glück ist meine Frau über die Jahre in Sachen Hifi/RA Optimierung über die Jahre schmerzfrei geworden....!!!!!
                      Den WAF habe ich NIE vorgeschoben ,da ich es selbst gerne optisch ansprechend mag!

                      Kommentar


                        #12
                        AW: Ist das "Einstiegsniveau" höher geworden

                        Hi Leute,

                        was ich ja mal spaßig fände, wäre, wenn Milon mal einen Hörbericht über die B&W 802D schreiben würde und Bernd einen Hörbericht über die Focal Diva abliefern würde.:grinser:

                        Das wär spannend.rost:

                        Gruß
                        Franz

                        Kommentar


                          #13
                          AW: Ist das "Einstiegsniveau" höher geworden

                          Moin Franz,

                          ich bin persönl. gespannt, wann ich lesen darf das in Deinem Hörraum
                          ein Beamer hängt und Deine LSP sich vermeeeeert haben...der Tag wird kommen...trotz Plattendreher.
                          Wette?rost:

                          Kommentar


                            #14
                            AW: Ist das "Einstiegsniveau" höher geworden

                            Hallo Karsten!

                            Bei der Wette halte ich glatt dagegen!
                            Das würde der Franz mir nie antun! :stop::zwink:

                            Kommentar


                              #15
                              AW: Ist das "Einstiegsniveau" höher geworden

                              Zitat von Franz Beitrag anzeigen
                              Hi Leute,

                              was ich ja mal spaßig fände, wäre, wenn Milon mal einen Hörbericht über die B&W 802D schreiben würde und Bernd einen Hörbericht über die Focal Diva abliefern würde.:grinser:

                              Das wär spannend.rost:

                              Gruß
                              Franz
                              Kann ich dir abliefern, habe damals auch die "Diva" in der engeren Auswahl gehabt. Das Ergebnis spricht wohl für sich, zu Milons Entschuldigung muss ich aber sagen, daß ich nicht auf die Idee gekommem bin, einen japanischen Grossserien-AVR mit einzubeziehen. Gut möglich, daß da die "Focalschen" besser abgeschnitten hätten, die 802D weist ihre Opfer (Gegner gibt es aus Frankreich eh nicht:grinser an ultrastabilen AMPs in ihre Schranken.

                              Gruß
                              BERND

                              PS: ernsthaft: die "Diva" ist weniger divenhaft, was Verstärker angeht, als die 802D. Dennoch, wenn ich bereit bin, soviel Geld für LS auszugeben, dann bekommen sie bei mir auch einen adäquaten Spielpartner (breitbandig, schnell, stabil). Ansonsten würde ich beide nur noch nach Geschmack beurteilen, die Wiedergabe ist schon sehr weit oben anzusiedeln.

                              PPS: Erwähnte ich schon, daß sie (802D) in Kürze eine noch kürzere Leine bekommen - sprich: mein erklärtes Ziel in Form meines Traumverstärkers verwirkliche?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X