Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wird auf Messen wirklich nur über die Optik gefachsimpelt

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Wird auf Messen wirklich nur über die Optik gefachsimpelt

    Hallo,


    in einem anderen Forum gab ein "Insider" bekannt,dass auf Messen zu 95% nur über die Optik von Geräten gesprochen wird.Für mich unverständlich,da ich selber auf Messen darüber nicht diskutiere.Mich interessiert meist nur die Technik die dahintersteckt.Bei Elektronikkomponenten z.B. sind es die technischen Daten,sowie die Feautures.Die Optik der Gerätschaften wird von meinen Augen überprüft,da brauche ich nicht weiter drüber diskutieren.Wüsste auch garnicht was ich da nachfragen sollte.:grinser:

    Was meint ihr,diskutiert der mündige Kunde tatsächlich zu 95% nur über die Optik ?

    #2
    AW: Wird auf Messen wirklich nur über die Optik gefachsimpelt

    Hallo Milon,

    n einem anderen Forum gab ein "Insider" bekannt,dass auf Messen zu 95% nur über die Optik von Geräten gesprochen wird.
    Ich denke es ist falsch ausgedrückt.Ich habe bestimmt vierzehn High-End Messen in Frankfurt als Aussteller mitgemacht und dadurch ein wenig Erfahrung über was geredet wird.
    Der geneigte Freak,geht in der Regel auf solche Ausstellungen um sich zu informieren und vor allen Dingen um sich selbst zu bestätigen,das die Anlage
    die er besitzt viel besser ist!feif:feif:
    Darüber drehen sich viele Gespräche auf den Gängen.Es wird nicht relativiert,das eine High-End nur bedingt dazu da ist,um sich klangliche Eindrücke zu verschaffen,man kann sich einen Überblick über die Szene verschaffen,mehr nicht,als Aussteller fragt man sich sehr oft,mir ging es jedenfalls so,ob solche Veranstaltung die Mühe und Arbeit die man hat,es wert sind.

    Jetzt zur Optik,Design ist in der Regel sehr austauschbar,auch im Audio.Fragst Du nach Kaufentscheidungen,dann würde ich sagen,das das Design bestimmt 40% ausmacht,bei Lautsprecher ist das noch höher.(die Herren der Schöpfung sagen zwar immer, bei den Lautsprechern hätten sie wegen ihren guten Hörvermögens die Endscheidung getroffen,doch das entscheidet nicht selten,die Regierung zu Hause)Bei Elektronik sieht das anders aus,da darf sich Papa,Geräte so groß wie ein Küchentisch ins gemeinsame Wohnzimmer stellen.Da spielt die Optik bei vielen eine große Rolle,je protziger umso besser,ist wie bei Autos.

    Kaufentscheidungen werden meiner Meinung nach,nach dem Aussehen,dem Image und Bekanntheit der jeweiligen Komponenten getroffen.Es wird zwar immer behauptet,nach der klanglichen Wiedergabe wird ausgesucht,das glaube ich nach all den langen Jahren nur noch bedingt.Ach so, den Kaufpreis habe ich vergessen,ich habe so viele Menschen kennengelernt,die sich nach eigener Aussage eine ihrer Meinung deutlich schlechtere Kette gekauft haben,da sie hohe Nachlässe bekommen haben.Soviel zu einen großen Teil der Audiokundschaft aus meiner Sichtweise.

    Gruss

    Claus

    Kommentar


      #3
      AW: Wird auf Messen wirklich nur über die Optik gefachsimpelt

      Hallo Milon,

      ich nehme schon seit 35 Jahren an verschiedensten Messen der Konsumer-Elektronik teil. Meine erste Funkausstellung habe ich 1973 besucht. Von 1996 -->1999 war ich selbst als Aussteller auf der High-End.
      Bei HiFi ging es bisher um klangliche Aspekte und darum, wie sich der gute Klang in die eigene Hütte bringen lässt. Es mag auch Menschen geben, die mit den Augen hören. Kann auch sein, dass die über das Aussehen der Geräte diskutieren. Es gibt ja sogar welche, die es als ganz wichtig empfinden, dass jedes Bauteil in Reih und Glied steht.
      Die breite Masse möchte guten Klang und freut sich, wenn die Gerätschaften auch noch gut aussehen. Diejenigen, die durch den WAF gestreßt werden, müssen halt ein wenig mehr auf die Optik achten. Diejenigen, die mit der Optik ihrer Anlage ihre Gäste beeindrucken wollen, müssen halt auch ein besonderes Augenmerk darauf legen.
      Ich persönlich habe aber auch schon mal an einem Messestand um das Aussehen der Geräte diskutiert. Das war an einem Stand, bei dem die Geräte aus einer Serie mit unterschiedlichen blauen Leuchtdioden ausgestattet waren. Das morniere ich dann auch schon mal, zumal das bestimmt nicht sein muß.

      Grüßle vom Charly
      Bleibt demokratisch! Das ist ein hohes Gut.
      Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung

      Bin überzeugter Anhänger der Gemeinwohl-Ökonomie
      https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeinwohl-%C3%96konomie

      Kommentar


        #4
        AW: Wird auf Messen wirklich nur über die Optik gefachsimpelt

        Bei Messeauftritten geht es in erster Linie um Imagetransfer. Ziel ist es, das ausgestellte Produkt bekannt zu machen. Das geht durch Ausstellen - Optik - und durch Demonstration. Letzteres wird von einigen nicht gemacht, weil die Bedingungen vor Ort schlecht sind. Da verzichtet man lieber auf eine Demonstration. Die ist bei einem Händler bzw. zu Hause besser realisierbar.

        Was die Interessenten auf Messen nun betrifft, so ist mein persönlicher Eindruck der, daß oft über Klang diskutiert wird - gekauft wird aber eher über die Optik. Das trifft übrigens nicht nur auf HiFi-Gedöns zu.:zustimm:

        Gruß
        Franz

        Kommentar


          #5
          AW: Wird auf Messen wirklich nur über die Optik gefachsimpelt

          Hallo allerseits!

          Klar, dass der Klang bei mir im Vordergrund steht. Die Optik ist nicht so entscheidend. (Böse Zungen behaupten, dass sehe man meiner Anlage auch an... feif: )

          Dass viele Leute auf Messen gehen, um sich selber zu bestätigen oder erneut vorzumachen, ihre eigene Anlage zu Hause klinge doch 1000mal besser als die 1000mal teureren Edelkombis in den Schauräumen, kann ich auch bestätigen.
          (Manchmal ertappe ich mich sogar selber bei diesem Gedanken... feif

          Das mit dem Bauteile in Reih und Glied stehen ist mir allerdings wichtig - nicht erst, seit ich in den Emitter gucken kann.
          Warum sollte die Schlampigkeit bei einem Kraut-und-Rüben-Verhau enden?
          Für mich ist sowas ein Alarmsignal.

          Auch die Geschichte mit den unterschiedlichen Farbtönen bei Displays oder LEDs kenne ich nur zu gut.
          Mein neuer Marantz glimmt in einem anderen Blau als der alte.
          Oder dass Marantz zum goldfarbenen Spitzenplayer SA 7 S1 dieselbe silberfarbene Metallfernbedienung wie bei den anderen Geräten mitliefert...tztztz.... Sowas muss nicht sein.

          Kommentar


            #6
            AW: Wird auf Messen wirklich nur über die Optik gefachsimpelt

            Irgendwie ein heikles Thema
            Für uns sind Messen primär ein Treffen unter Musikliebhabern, hier achten wir weniger auf Optik als auf Klang.
            In den eigenen Räumen schauts anders aus, soll nicht nur gut klingen auch gut aussehen.
            Dass man unbewusst einen Vergleich mit der eigenen Anlage macht liegt auf der Hand.
            Nur gerade das ist ein Fehler man kann eine Anlage auf einer Messe nicht mit daheim vergleichen.
            Warum
            daheim hört man wohl kaum mit mehreren Leuten, die einem den Sweet Spot wegnehmen, da man vielleicht in einer hinteren Reihe ist und man wird auch nicht Musik von Nebenräumen hören.
            Haben das mal probiert, die eigene Musikanlage alleine daheim hören und dann mit mehreren Personen und leise Musik vom Nebenraum, der Unterschied ist gewaltig.
            Die beste Anlage wird auf einer Veranstaltung immer schlechter klingen als eine gute die daheim auf die individuellen Gewohnheiten abgestimmt ist.
            jedenfalls kommen wir immer auf dieses Ergebnis

            Kommentar


              #7
              AW: Wird auf Messen wirklich nur über die Optik gefachsimpelt

              Hallo Wolfgang,

              schöner Beitrag!

              Letztendlich beschreibst Du eine Schwäche von Stereo,die das hören mit mehreren Personen eigentlich unmöglich macht.rost:

              Gruß

              Claus

              Kommentar

              Lädt...
              X