Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hifiman Susvara

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #91
    Zitat von didi Beitrag anzeigen
    Hallo Wolfgang,

    da ich ja, wie du weißt, immer wieder auf „Trüffelsuche“ gehe (auch im Ausland) und mich der Flux FA-10 mehr als überzeugt, kann ich gerne folgendes anbieten.
    Mein Gerät wird wahrscheinlich in ca. 10 Tagen geliefert. Ich komme dann gerne vorbei und wir vergleichen den Susvara am FA-10 (1000,-€) mit dem Susvara am Paltauf (4500,-€).
    Ich habe so das Gefühl, es wird dich überraschen.

    Das ist ein interessantes Angebot.
    Mich würde es schon interessieren wie ein evtl. Vergleich ausgehen könnte.

    Kommentar


      #92
      Sehe ich auch so. Direkte Vergleich sind immer spannend.
      Und es wäre für alle in unserem Hobby gut, wenn neue Unternehmen gute Qualität zu einem bezahlbaren Preis anbieten und Konkurrenz schaffen.
      Die Flux schauen ja auch innen sehr sauber aus. Auch seine offenbaren Stärken wie Raum und Körper ( sonst eine Domäne der Röhre) sprechen für ihn.

      Beim durchblättern auf Headfi stoße ich aber schon auch auf Widersprüche:
      - Chinch-Anschluß wird nur an der Chinchbuchse wiedergegeben und XLR-in nur an XLR-aus?
      - Die Modellpolitik dürfte noch recht unbeständig sein.
      - Die ersten Tuning-Maßnahmen treten schon auf
      - Wie spielt der KHV , wenn es nicht nur um Leistung geht.
      - der Volot, ihr kommendes Topmodell wird dann auch schon mit Steuer um die 3000.-€ kosten.
      - Im Moment stehen im HifiShark 3 FA 10 zum Verkauf, einer ist schon verkauft. Wundert mich einfach, wenn er doch so toll ist.

      Und Didi, denk dran, was noch einen Elektrostaten-Verstärker kosten würde, den man neben einem Flux noch bräuchte.
      Röhrentausch zur Anpassung an den eigenen Geschmack bzw. als Spielerei ist halt auch nicht mit einem Transistor. Aber das ist so wie bei den beiden Systemen allgemein wie immer Geschmacksache.

      Wäre nett, wenn Du, Didi von Deinem Flux berichtest, mit oder ohne Vergleich.
      (Eigentlich hätte der Flux sich langsam einen eigenen Thread verdient)

      FG
      Tom
      Roon Rock auf NUC i7,Sotm sMS Ultra Neo, Sotm USBUltra, Stefan‘s USB, audioquest Diamond, Paltauf Universal-KHVerstärker und NOS DAC, Stax SRD-X pro, ifi iCAN SE, Stax 009, 007 mk1, 4070, 507, SR 404 LE, 404, 300LE, Nova Signature, Signature, Lambda Pro, Sigma Pro, Lambda Normal, Dan Clark VOCE, Sennheiser HE60, Mysphere 3.2, AKG K1000, Ergo AMT, Abyss 1266, Audeze XC, Sennheiser HD 800 DuPont, HD 600, 580, AKG k812, Grado GH2, The White HP, Oriolus 2nd., Nordost, Synergistic Research Basen, Harmonix, Shun Mook; PS Audio P500, Isotek Aquarius

      Kommentar


        #93
        didi:

        Hallo Dietmar,

        das können wir gerne machen, da mich schon der Atlas nach Lieven’s Review sehr interessiert hat... 👍

        Obgleich mich einzelne Kommentare auf Headfi und Co. , wie von Tom schon erwähnt, ebenfalls etwas irritiert haben. Die tatsächlichen technischen Unterschiede zwischen den einzelnen Versionen sind mir auch noch nicht ganz klar geworden, aber vielleicht besitzt du da ja bereits genauere Informationen.

        Außerdem verfügen die Verstärker meines Wissens leider über kein CE-Prüfzeichen. Sie wären also in Deutschland (noch) nicht frei verkäuflich. Oder eben nur auf eigenes Risiko direkt in der Ukraine bestellbar. Wobei mich das persönlich nicht sonderlich stören würde, erwähnt werden sollte es aus meiner Sicht aber dennoch. Denn im Falle eines (natürlich sehr unwahrscheinlichen) Falles...

        Nichtsdestotrotz hatte ich die Flux-Amps auch schon auf dem Schirm und bin natürlich immer neugierig auf einen klanglichen Vergleich. Wir können diesbezüglich ja mal telefonieren. 😉

        Lieben Gruß
        Wolfgang
        Zuletzt geändert von fidelio; 25.04.2021, 11:04.
        Meet the Musicalhead.de

        Kommentar


          #94
          Hallo Wolfgang, hallo Tom,

          das mit den negativen Kommentaren kennen wir doch alle. Da schauen wir doch einfach nur in unser Forum.

          Sobald ich das Gerät habe und ausgiebig getestet habe, werde ich hier im Forum nochmal ein paar Zeilen schreiben.
          Und den Hörtest im Vergleich mit deinen Boliden, Wolfgang, werden wir gerne machen.
          Und du kennst ja meine Einstellung. VIEL schlechter und VIEL besser gibt es bei den von uns gehörten Geräten meist sowieso nicht.
          Meist klingt es zum guten Schluss nur anders.

          Das mit der CE ist natürlich klar. Die fehlt, wie auch z.B. bei den hervorragenden Geräten von Headamp oder Wooaudio.

          Viele Grüße

          Didi
          Diverse Kopfhörerverstärker und Kopfhörer.
          Aber die wahre Leidenschaft ist und bleibt das Musikhören!

          Kommentar


            #95
            Zitat von fidelio Beitrag anzeigen
            Außerdem verfügen die Verstärker meines Wissens leider über kein CE-Prüfzeichen
            Aufgepasst, das ist ein Grund für den deutschen Zoll, das Gerät nicht frei zu geben.

            Viele Grüße
            Haiko
            --
            KH: Audeze LCD-2.1, Stax Lambda Signature // KVH: Stax TRM-T1S, Grace Design m903, Woo Audio WA22, Asus Xonar Essence One /// Quellen: Nouvelle Platine mit SPU Meister Silver MKII, audionet ART G2 mit G3 Update //
            VV: Music First Audio Reference Baby //
            LS: MEG RL-940, Abacus C2

            Kommentar


              #96
              didi „VIEL schlechter und VIEL besser gibt es bei den von uns gehörten Geräten meist sowieso nicht.
              Meist klingt es zum guten Schluss nur anders.“
              ABER! Sind wir Hifi-Addicts nicht immer überall bereit für dieses bißchen - diese letzten Prozent- unverhältnismäßig viel Geld auszugeben? Alte Diskussion.
              Auch ein Flux um 3000.- wird nicht VIEL besser klingen.
              Und was jemand bei gleichem Klangerlebnis für Optik, Haptik, Kauferlebnis, Service und Updatemöglichkeit etc. bereit ist zu zahlen, muss eh jeder für sich entscheiden.


              Bei Woo überrascht mich das mit der CE. Dachte die hätten einen Vertrieb in der EU. Zumindest den WA11 bekommt man ja im Geschäft. Braucht man bei Akku-Betrieb kein CE?
              Roon Rock auf NUC i7,Sotm sMS Ultra Neo, Sotm USBUltra, Stefan‘s USB, audioquest Diamond, Paltauf Universal-KHVerstärker und NOS DAC, Stax SRD-X pro, ifi iCAN SE, Stax 009, 007 mk1, 4070, 507, SR 404 LE, 404, 300LE, Nova Signature, Signature, Lambda Pro, Sigma Pro, Lambda Normal, Dan Clark VOCE, Sennheiser HE60, Mysphere 3.2, AKG K1000, Ergo AMT, Abyss 1266, Audeze XC, Sennheiser HD 800 DuPont, HD 600, 580, AKG k812, Grado GH2, The White HP, Oriolus 2nd., Nordost, Synergistic Research Basen, Harmonix, Shun Mook; PS Audio P500, Isotek Aquarius

              Kommentar


                #97
                Dynavit:

                Hallo Tom,

                de WA11 ist meines Wissens der einzige WOO, der ein CE-Prüfzeichen besitzt und deshalb auch offiziell in Deutschland angeboten wird. Die großen Röhrenamps gehen leider nur in Eigenregie...was grundsätzlich natürlich sehr schade ist, denn der Susvara spielt auch am WA33 (Elite) ganz hervorragend auf - um beim Thema zu bleiben. 😉

                Lieben Gruß
                Wolfgang

                Meet the Musicalhead.de

                Kommentar


                  #98
                  Und zum Thema Zoll,

                  man kann mit PayPal bezahlen, hat dann nen Köuferschutz, das Risiko ist also übersehbar, aber natürlich da.

                  Lieben Gruß

                  André
                  Meze Empyrean mit AQVOX XLR–Kabel, Stax Lambda Nova Signature, Vision Ears Elysium, Focal Elegia mit Spinat, Fiio FH7, Meze Kupfer Pentaconn, Auralic Femto/Vega mit Farad Netzteil und Level 2 DC–Kabel, Leak CDT Oymann–Mod, Audiovalve Solaris 2020, iBasso DX220 Max, Qnap Nas, Switch AQVOX SE, alle LAN / USB– Kabel AQVOX Blaze, Stromkabel und Sicherungen ebenfalls AQVOX, Vortex Ronden und 2D–Chips, Bob–Filter, AQVOX USB – Detoxer 1 und 2, Naim Nac 52, Supercap, 2 NAP 135, JM–Lab Focal Electra 926, Wharfedale Elysian 4, Linn LP12, Benz Gullwing, Phonosophie Racks und....ich habe bestimmt was vergessen....

                  Kommentar


                    #99
                    In Kürze trifft der US4 bei mir ein. Wollen wir doch mal sehen was ein Susvara macht, der vom V281 "bei weitem nicht ausgereizt" ist.

                    Kommentar


                      Hallo Thomas,

                      da bin ich auch mal gespannt - vom Nimbus hört man ja viel Gutes.

                      Schönen Gruß
                      Carsten
                      AHP Klangmodul > HMS Wandsteckdose > PS Audio AC12 > PS Audio Powerplant P3 > HMS Energia Suprema > Ayon CD-10 II Signature > HMS Suprema SR XLR > Trafomatic Primavera > Abyss AB 1266 Phi TC mit JPS SuperConductor HP + Hifiman HE1000 V2 mit Cardas Clear und Lavricables Master Silver. Rack: Creaktiv Audio 1-4 mit Black Forest Audio Soundboard

                      Kommentar


                        Das kann ich mir nicht so richtig vorstellen, das es dort zum Quantensprung kommt. Dort ist nahezu die gleiche Technik verbaut wie im HPA281.

                        Kommentar


                          Hallo Thomas,

                          Dein V281 steht ja nun zum Verkauf, also...
                          Erzähl doch mal!

                          Schönen Gruß
                          Carsten
                          AHP Klangmodul > HMS Wandsteckdose > PS Audio AC12 > PS Audio Powerplant P3 > HMS Energia Suprema > Ayon CD-10 II Signature > HMS Suprema SR XLR > Trafomatic Primavera > Abyss AB 1266 Phi TC mit JPS SuperConductor HP + Hifiman HE1000 V2 mit Cardas Clear und Lavricables Master Silver. Rack: Creaktiv Audio 1-4 mit Black Forest Audio Soundboard

                          Kommentar


                            Hallo Carsten,

                            der US4 kommt erst Mitte der Woche. Und ja dann wird es richtig spannend im Zusammenspiel mit Utopia und Susvara! Kann es kaum noch erwarten.
                            Der V281 kann gehen, da mir der Susvara am M8 so gut gefällt und auch der Utopia am M8 genial klingt. Dieser DAP ist einfach der Wahnsinn!

                            Gruß Thomas

                            Kommentar


                              Hallo Thomas!

                              Und ich hatte schon gedacht, der Nimbus hätte den V281 verblasen...
                              Berichte uns bitte, sobald das gute Teil da ist.

                              Schönen Gruß
                              Carsten
                              AHP Klangmodul > HMS Wandsteckdose > PS Audio AC12 > PS Audio Powerplant P3 > HMS Energia Suprema > Ayon CD-10 II Signature > HMS Suprema SR XLR > Trafomatic Primavera > Abyss AB 1266 Phi TC mit JPS SuperConductor HP + Hifiman HE1000 V2 mit Cardas Clear und Lavricables Master Silver. Rack: Creaktiv Audio 1-4 mit Black Forest Audio Soundboard

                              Kommentar


                                Zum Flux Labs FA10: die Abwicklung dauert ca. eine Woche mit UPS. Gut 80€ Steuern und Gebühren will UPS dann in bar haben. Das Gerät kostet 845USD inkl. FB und Lieferung durch UPS. Die Platinen sind jetzt rot.

                                Spielt hier seit Montag, heute Sicherungstausch und anderes Stromkabel dran gemacht. Eingespielt ist er natürlich nicht.
                                Nächste Woche kommen dann das finale Stromkabel und Sicherung. Die Phonosophie–Sicherung (mit rotem Punkt) hat aber auch schon geholfen.

                                Erster Eindruck ist positiv. Die Tiefe und der Druck sind aber noch nicht da. Logisch. Anfangs klang er im positiven Sinn richtig fett. Hatte auch irgendwie was.

                                Er verkürzt noch etwas das Nachklingen. Aber er zeigt die Details. Mal sehen, wie sich das entwickelt und wie lange das Einspielen dauert.

                                Für einen Transistor sehr warm und überhaupt nicht nervig. Er spielt mit der original Sicherung aber sehr körperhaft, mir war das aber zu viel. Er scheint sehr schnell zu sein, manchmal haut der einen raus, dass ich überrascht zusammengezuckt bin. Soweit ein kurzer Anfangseindruck.

                                Bin mal gespannt auf euren Test. Die Sicherung würde ich jedenfalls tauschen, da hat jeder ja seine Favoriten.

                                Das Eingangssignal muss man vorne schalten. Ich bin balanced rein und konnte vorne dann beide Ausgänge nutzen. Ob das auch geht, wenn ich Chinch zuspiele, habe ich noch nicht getestet, vielleicht morgen mal.

                                Ne Anleitung wäre nett gewesen. Ob zum Beispiel beide Ausgänge gleichzeitig nutzbar sind.

                                Die Bedienung macht einen soliden Eindruck. Der Lautstärkeregler hat seine Eigenheiten, er versetzt das Signal beim Bewegen etwas. Das ist aber normal. Und dreht nicht mit, wenn man die FB nutzt.

                                Ich habe ihn mit Bitumenmatte etwas bekämpft, er klang wie eine Turnhalle, als ich ihn das erste Mal angeschaltet habe. Mag ich nicht, ist jetzt weg.

                                Soweit ein kleiner Kurzbericht.

                                Gute Nacht.

                                André







                                Meze Empyrean mit AQVOX XLR–Kabel, Stax Lambda Nova Signature, Vision Ears Elysium, Focal Elegia mit Spinat, Fiio FH7, Meze Kupfer Pentaconn, Auralic Femto/Vega mit Farad Netzteil und Level 2 DC–Kabel, Leak CDT Oymann–Mod, Audiovalve Solaris 2020, iBasso DX220 Max, Qnap Nas, Switch AQVOX SE, alle LAN / USB– Kabel AQVOX Blaze, Stromkabel und Sicherungen ebenfalls AQVOX, Vortex Ronden und 2D–Chips, Bob–Filter, AQVOX USB – Detoxer 1 und 2, Naim Nac 52, Supercap, 2 NAP 135, JM–Lab Focal Electra 926, Wharfedale Elysian 4, Linn LP12, Benz Gullwing, Phonosophie Racks und....ich habe bestimmt was vergessen....

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X