Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Vorstellung RAAL REQUISITE HSA1b

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Vorstellung RAAL REQUISITE HSA1b

    Hallo zusammen,

    obgleich ich gerade an einem kleinen Hörtest zum GRADO HEMP HEADPHONE schreibe, ist gestern doch tatsächlich ein neuer Kandidat für den Bändchen-bewehrten RAAL REQUISITE SR1a bei mir vorstellig geworden - der brandaktuelle Kopfhörerverstärker HSA1b aus gleichem Hause!

    Die allerneueste Version der serbischen Manufaktur ist jetzt in der Lage, neben dem obligatorischen SR1a auch jeden (ortho-) dynamischen Ohrlautsprecher mühelos anzutreiben, wovon ich mich bereits in einer kurzen musikalischen Liaison mit dem MEZE EMPYREAN, dem HIFIMAN SUSVARA und dem ABYSS AB1266 PHI TC überzeugen konnte.

    Eines vielleicht schon vorweg - der RAAL REQUISITE HSA1b ist zweifelsohne einen ausführlichen und exklusiven Testbericht auf Musicalhead wert. Zumal er auch den Betrieb von ausgewachsenen dynamischen Lautsprechern und selbst von niederohmigen Flächenstrahlern nicht scheut. Der HSA1b leistet immerhin laststabil bis zu 2 x 55 Watt an 1 Ohm!

    ...to be continued.

    Lieben Gruß
    Wolfgang


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: RR HSA1b klein.jpg Ansichten: 0 Größe: 706,7 KB ID: 577051


    Meet the Musicalhead.de

    #2
    Hallo Wolfgang,
    danke für die Ankündigung.
    Ein KHV der für Besitzer von AKG K1000 und Ergo AMT vielleicht interessant ist. Neugierig bin ich, ober auch Wirkungsgrad starke KH zufriedenstellend betreiben kann. Der Spagat zwischen Kraftlackel und Feingefühl ist ja kein leichter.
    Noch neugieriger bin ich aber ehrlich gesagt auf den Grado Hemp.
    Viel Spaß mit den beiden
    Tom
    Roon Rock auf NUC i7,Sotm sMS Ultra Neo, Sotm USBUltra, Stefan‘s USB, audioquest Diamond, Paltauf Universal-KHVerstärker und NOS DAC, Stax SRD-X pro, ifi iCAN SE, Stax 009, 007 mk1, 4070, 507, SR 404 LE, 404, 300LE, Nova Signature, Signature, Lambda Pro, Sigma Pro, Lambda Normal, SR-X Mark3, Sennheiser HE60, Mysphere 3.2, AKG K1000, Ergo AMT, Abyss 1266, Audeze XC, Sennheiser HD 800 DuPont, HD 600, 580, AKG k812, Grado GH2, The White HP, GS 3000e, HiFiman 400i 2020, Oriolus 2nd., Nordost, Synergistic Research Basen, Harmonix, Shun Mook; PS Audio P500, Isotek Aquarius

    Kommentar


      #3
      Hallo Wolfgang,

      ich bin sehr gespannt auf deinen Bericht über den HSA-1b! Es wäre natürlich noch interessanter, wenn du den Jotunheim R zum Vergleich mit heranziehen könntest (den es ja jetzt als Seriengerät gibt, das deutlich besser als der seinerzeit von dir nicht so gut beurteilte Prototy sein soll). Es wäre schon spannend zu erfahren, wie gut (oder auch nicht) das "Billiggerät" im Vergleich zum Highend-Boliden abschneidet.

      Beste Grüße
      Helmut

      Kommentar


        #4
        Hallo zusammen,

        kleiner musikalischer Zwischenbericht:

        Der neue HSA1b schlägt sich nicht nur am SR1a ganz ausgezeichnet, nach der zwischenzeitlichen Einspielzeit von ca. 50 Stunden hat er eine anfängliche, leichte "Transistor-Rauhigkeit" nahezu vollständig abgelegt und liefert auch an Abyss und Co. nunmehr eine tolle klangliche Vorstellung ab.

        Für Besitzer des Empyrean ist der Raal dazu eine veritable Idealbesetzung - in Kombination mit dem serbischen KHV mutiert der Meze dynamisch zum absoluten Tier. Noch nie agierte der Empy im Bassbereich derart präzise und souverän. Echt der Hammer.

        ...to be continued!

        Lieben Gruß
        Wolfgang
        Meet the Musicalhead.de

        Kommentar


          #5
          Die RAAL KH finde ich schon allein optisch cool Bestimmt ein schönes Gespann!

          Kommentar

          Lädt...
          X