Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

AKG K812 Hörbericht

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    doppelpost
    Zuletzt geändert von HearTheTruth; 09.10.2020, 03:51.
    AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
    Focal Utopia+WyWires Platinium

    SPOTIFY; ACER Aspire E17; Kenwood KD 990;
    Yamaha As-2100; Anti-Mode 2.0

    LS Sonus Natura Monitor Aktiv;
    Magneplanar 1.7

    Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung

    Kommentar


      ??????????
      Hifiman HE-4 * AKG 812 made in austria+Mesh * MEZE EMPYREAN * Naim Headline + Teddy Pardo PSU * Audeze Mobius + FIIO Q5s + Huawei M5Pro

      Kommentar


        Zitat von Lani Beitrag anzeigen
        Weiss jemand ob dem 812er Luftfeuchtigkeit schadet?
        Hören mit feuchten Haaren oder im Badezimmer,...

        Dem mysphere soll es ja nichts ausmachen ....
        Morgen Lani,

        mit feuchten Haaren oder im Badezimmer häufig mit einem KH zu hören würde ich nicht gerade empfehlen. Die meiste Feuchtigkeit dürfte aber von der Innenseite her in den Hörer bzw. in die Hörmuscheln eindringen, vor allem wenn wir bei warmem Wetter stärker schwitzen. Das muss der Hörer ja auch über Stunden vertragen. Beim anschließenden "Ablüften" kann man den K812 ein bißchen unterstützen, indem man ihn nicht direkt auf dem Originalständer absetzt, sondern damit ein bißchen wartet. Zu dem Zweck habe ich in den Ständer noch zwei Löcher gebohrt (s.u.) damit die Feuchtigkeit besser entweichen kann. Aber allzugroße Sorgen mache ich mir darum nicht.

        Ansonsten halte ich den K812 nach wie vor für einen tollen dynamischen KH, vor allem angesichts des wirklich günstigen Preises.

        Viele Grüße: Wolfgang

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: AKG-Belüftung.jpg
Ansichten: 482
Größe: 115,2 KB
ID: 568168
        ________________
        www.qas-audio.de

        Kommentar


          Der K812 ist zum den jetzigen Straßenpreis ein wahres Schnäppchen!
          Mit den dort vorgeschlagenen kleinen Filter, lässt sich der 7kHz Peak etwas abflachen:
          https://diyaudioheaven.wordpress.com...ents/akg/k812/
          Fritz
          KH: AKG K812, K872, K712, K271 MKII, Austrian Audio Hi X55 / HA: "Green" SOLO, WNA MK II mod. / CD/SACD Players: Marantz SA7001 KI, Philips CD650 mod. / Phono: Revox B790 + Goldring G1042 MM / PhonoPre: Graham Slee "Green" Reflex / Verkauft: Sennheiser HD600, Stax SR44, Denon AH-D7000, AKG Q701, K701, K550, K501
          Tested: AKG K1000, K702, Beyer T90, MYSPHERE 3.2

          Kommentar


            Ich möchte mal ein paar Fragen zum 812 stellen.
            Hat den mal jemand mit einem Audio Technika ATH ADX5000 verglichen?
            Oder mit einem Mr. Speakers Ether2?

            Gibt es so etwas wie eine bevorzugte Musiksparte für die Wahl eines 812/ 812pro ?

            Kommentar


              Zitat von Diego Dee Beitrag anzeigen

              Ich möchte mal ein paar Fragen zum 812 stellen.
              Hat den mal jemand mit einem Audio Technika ATH ADX5000 verglichen?
              Hallo Diego,

              die Frage kommt immer wieder neu auf... Und ja, ich habe die beiden schon vor längerer Zeit miteinander verglichen - der dritte im Vergleich war der Stax SR-009:

              https://www.open-end-music.com/forum...061#post587061

              Hier ein weiterer Link dazu. > https://www.open-end-music.com/forum...093#post587093
              Während ich K812 und SR-009 verkauft habe, hat tom539 alle drei immer noch.

              VG Uli

              Kommentar


                Hi zusammen,

                da ich gerade am Testen eines neuen DAPs für mich bin habe ich hier gerade SR-009Bk, Focal Utopia, Audiotechnika ADX5000, AKG812, HD800s, Fostex TH900MK1 am Start. Dazu FiiO M15 und den neuen HiBy R8.

                Ich habe beim Testen mehrer Leute mit im Boot, Coronalike jeweils eine Person außer mir, Abstand lüften usw.

                Die Bandbreite der Vorkenntnisse der Freunde, reicht von Kopfhörer Experte bis absoluter Laie mit gutem Ohr und Liebe zur Musik.

                Zum Einsatz kommen am AKG 812 und Focal Utopia Standard Kabel und Custommade Audioverse, 4,4mm balanced, Zuspielung 4,4mm symetrisch auf Stax STM-007tMK2 von Sören umgebaut auf 6A4s, und ein furotech Kabel am HD800s.

                Der Fokus liegt allerdings bei der Betrachtung nicht primär darauf, welches ist der beste Kopfhörer, sondern welche Unterschiede gibt es. Klang, Usebility, Tragekomfort, Verarbreitung und besonders das Zusammenspiel mit den DAP

                Klanglich ist der Stax bei allen das Maß der Dinge, gefolgt vom Utopia, danach der ADX, und HD800s und Fostex dahinter.

                Das ist jedoch besonders auf den hinteren Rängen auch stark von der Musik abhängig. So punktet der HD800s in Bezug auf die große Bühne, plakative Darstellung und für mich bestem Tragekomfort, kommt aber nicht an die Auflösung und Natürlichkeit von Stax, Focal, AT und AKG heran. Der geschlossene Fostex mit seinem roten Urushi -Lack ist optisch für mich mit der schönste Kopfhörer. Er passt ebenfalls sehr gut, gefällt durch seinen leicht angehobenen Bass besonders bei elektronischer Musik, kann jedoch die Auflösung der andern nicht so ganz erzielen. Dafür spielt er mit 32Ohm an beiden DAP mit viel Freude.

                Der AKG erweist sich als der gute Allounder, macht nix falsch, passt gut und geht auch an beiden DAPs. Er liebt das etwas mehr an Kontrolle des Leistungsfähigeren Verstärker des HiBys.

                Tonal finde ich den ADX näher dem Stax und der AKG dem Focal. Der Sennheiser wirkt im Präsenzbereich etwas erhöht, so dass seine Signatur eher eigenständig wirkt, ähnlich die des Fostex mit dem mehr im Bass.

                Beim Tragekomfort gewinnen die leichten Kandidaten mit guter Polsterung.

                Vorn HD800s, ADX, AKG und Fostex. Stax und Focal sind auf Grund des Gewichtes trotz guter Passform für mich gewöhnungsbedürftig. Der sehr leichte ADX verliert im Vergleich durch den recht harten Kopfbügel, der je nach Empfindlichkeit des Trägers, ein langzeithören beeinträchtigt und nerven kann.

                Des Weiteren sind die Kabel und Art und Weise des Zuspielens, nicht zu vernachlässigen. Der HD800s symmetrisch an leistungsfähigem Verstärker mit einem hochwertigen Kabel, gewinnt deutlich. Das Kabel und Zuspielung merkt man auch sehr am ADX.

                Der Stax ist so mobil wie ein Bagger im Gatzweiler Tagebau und damit eigentlich etwas aus der Betrachtung. Klanglich in der Kombination symmetrisch zugespielt vom HiBy gibt’s richtig großes Kino.

                Die „mobile“ (für mich im Wohnmobil) Alternative ist der Focal, dicht gefolgt vom ADX und AKG.

                Die Frage nach gut oder besser lässt sich meiner Meinung nach nur beantworten, wenn man auch noch den Rest der Kette, die Musik und die persönlichen Vorlieben und Anwendung hinzu zieht.

                Keiner der Hörer ist schlecht. Es passt halt einer besser als der andere. Das bezieht sich auch auf den Preis. Dass ein Kopfhörer der 4K€ einiges besser können sollte als einer für weniger als die Hälfte, versteht sich fast von selbst, auch wenn man bedenkt, dass der Leistungsgewinn nicht linear zum Preis ansteigt, sondern es i.d.R. Einen deutlichen Mehraufwand bedeutet um etwas besser zu werden, Parreto lässt grüssen.

                Bei mir spielen derzeit Stax 009BK, Focal Utopia und der neue HiBy R8.
                Zuletzt geändert von maldix; 20.02.2021, 17:55.
                ciao

                Maldix

                Caution, the audience is listening!

                rost:

                Kommentar


                  Danke Maldix für Deinen netten Bericht und die tollen Fotos!

                  Mit meinen Erfahrungen gleicht sich, dass der AKG sich mit der Leistung der KHV stark steigert und der HD800 ein gutes symmetrisches Kabel goutiert. Habe heute wieder einmal mit dem HD800 gehört (mit Nordost Kabel sym) und leider meine Probleme mit ihm, wenn die Musik komplexer wird. Bei Aufnahmen mit der WDR-Bigband verwischen die Musikquellen, die Ortung geht völlig verloren. Zb. Spielt das Schlagzeug nicht hinten sondern unter der Band. Bei kleiner Besetzung dann wieder alles ok.
                  Dein Foto macht Gusto auf Cafe
                  Schönen Abend noch
                  tom
                  Roon Rock auf NUC i7,Sotm sMS Ultra Neo, Sotm USBUltra, Stefan‘s USB, audioquest Diamond, Paltauf Universal-KHVerstärker und NOS DAC, Stax SRD-X pro, ifi iCAN SE, Stax 009, 007 mk1, 4070, 507, SR 404 LE, 404, 300LE, Nova Signature, Signature, Lambda Pro, Sigma Pro, Lambda Normal, SR-X Mark3, Sennheiser HE60, Mysphere 3.2, AKG K1000, Ergo AMT, Abyss 1266, Audeze XC, Sennheiser HD 800 DuPont, HD 600, 580, AKG k812, Grado GH2, The White HP, GS 3000e, HiFiman 400i 2020, Oriolus 2nd., Nordost, Synergistic Research Basen, Harmonix, Shun Mook; PS Audio P500, Isotek Aquarius

                  Kommentar


                    Ja diese Effekte variieren nicht nur mit dem Kabel. Der
                    Amp und die Quelle sind da sehr wichtig. Mit dem HiBy geh ich auch digital in den Devialet, das ist bislang die beste Quelle die ich dran hatte, und es waren derer einige bis in den 5 stelligen Bereich
                    ciao

                    Maldix

                    Caution, the audience is listening!

                    rost:

                    Kommentar


                      Zitat von maldix Beitrag anzeigen
                      Hi zusammen,

                      da ich gerade am Testen eines neuen DAPs für mich bin habe ich hier gerade SR-009Bk, Focal Utopia, Audiotechnika ADX5000, AKG812, HD800s, Fostex TH900MK1 am Start. Dazu FiiO M15 und den neuen HiBy R8.
                      Hallo Maldix / Aldino,

                      da hast Du ja um den K812 herum ein super Testfeld aufgebaut. Vielen Dank für diesen tollen Bericht, sowas kann man hier leider nur noch selten lesen. 👍 👍 👍

                      Da ich dem K812 viele Jahre treu geblieben bin und die anderen Kandidaten entweder selbst hatte/habe oder ganz gut kenne (bis auf den Fostex, der ist an mir damals vorbeigegangen), habe ich Deinen Vergleich mit großer Aufmerksamkeit gelesen. Fast alle Eindrücke kann ich teilen, lediglich zwei Sachen empfinde ich persönlich anders.


                      Zitat von maldix Beitrag anzeigen

                      Klanglich ist der Stax bei allen das Maß der Dinge, gefolgt vom Utopia, danach der ADX, und HD800s und Fostex dahinter.
                      Mit dem Utopia tue ich mich etwas schwer. Toll verarbeitet und die ausgewogene Tonalität gefällt mir ebenfalls sehr. Aber die Räumlichkeit? In dieser Hinsicht würde ich sogar dem K812 den Vorzug geben. Ist aber für Dich nicht relevant, jeder soll sich den KH holen, der in der Summe seiner Eigenschaften für ihn der Beste ist!


                      Zitat von maldix Beitrag anzeigen

                      Beim Tragekomfort gewinnen die leichten Kandidaten mit guter Polsterung.

                      Vorn HD800s, ADX, AKG und Fostex. Stax und Focal sind auf Grund des Gewichtes trotz guter Passform für mich gewöhnungsbedürftig. Der sehr leichte ADX verliert im Vergleich durch den recht harten Kopfbügel, der je nach Empfindlichkeit des Trägers, ein langzeithören beeinträchtigt und nerven kann.
                      Der HD800(S) ist in der Tat super zu tragen. 330 gr und angenehmer Sitz.
                      Den ADX5000 empfinde ich aber vom Tragekomfort her als genauso gut. Die von Dir angesprochenen harten Kopfbügel spüre ich gar nicht. Ja, sie sind nicht opulent gepolstert, aber bei nur 270 gr kann sich der ADX5000 das auch "leisten". Bei meinem Kopf (Umfang 58) liegt das auch am für mich optimalen Anpressdruck (nicht so labberig wie K812 und SR-009, aber auch nicht so "schraubstockartig" wie die erste Charge des Sonoma M1). Durch diesen Anpressdruck verteilen sich die ohnehin wenigen 270 gr so gut, dass ich ihn manchmal sogar vergesse. Da stört mich schon mehr, dass es ab und zu Kabelgeräusche gibt.


                      Zitat von maldix Beitrag anzeigen

                      Die Frage nach gut oder besser lässt sich meiner Meinung nach nur beantworten, wenn man auch noch den Rest der Kette, die Musik und die persönlichen Vorlieben und Anwendung hinzu zieht.

                      Keiner der Hörer ist schlecht. Es passt halt einer besser als der andere. Das bezieht sich auch auf den Preis. Dass ein Kopfhörer der 4K€ einiges besser können sollte als einer für weniger als die Hälfte, versteht sich fast von selbst, auch wenn man bedenkt, dass der Leistungsgewinn nicht linear zum Preis ansteigt, sondern es i.d.R. Einen deutlichen Mehraufwand bedeutet um etwas besser zu werden, Parreto lässt grüssen.
                      100 % Zustimmung!

                      Danke nochmal und viel Spaß mit dem neu hinzugekommenen Utopia!

                      VG Uli

                      Kommentar


                        Hallo Maldix,
                        vielen Dank für Deinen schönen Bericht von Eurem Hörvergleich mit den Spitzenkopfhörern und auch prima die wunderbaren Bilder. Insbesondere das Stimmungsbild mit den beiden Espressos macht einfach gute Laune. Da ich den AKG K812 selbst habe, kann ich den Bschreibungen gut folgen. So macht es Spaß einen Bericht zu lesen, so muß es sein und nicht Fabulieren über einen noch unbekannten nebulösen Superhörer ohne Bilder den kein Mensch kennt, wie es jetzt unser Guru derzeit praktiziert.

                        viele Grüße
                        Hans

                        Kommentar


                          Hallo Maldix,

                          ein spannender Vergleich dieser allesamt tollen Kopfhörer, zusammen gefasst in einen interessanten Bericht mit wirklich schönen Bildern !
                          Ich freue mich sehr über solche lesenswerten Posts hier in unserem Forum - umso mehr, als dass hier leider nur noch wenige sich diese Mühe machen, bzw. sich das trauen.
                          Sowas würde ich mir regelmäßiger wünschen.
                          Vielen Dank dafür!

                          Lieben Gruß
                          Carsten
                          AHP Klangmodul > HMS Wandsteckdose > PS Audio AC12 > PS Audio Powerplant P3 > HMS Energia Suprema > Ayon CD-10 II Signature > HMS Suprema SR XLR > Trafomatic Primavera auf Black Forest Audio Soundboard > Abyss AB 1266 Phi TC mit JPS SuperConductor HP + Hifiman HE1000 V2 mit Cardas Clear und Lavricables Master Silver, Creaktiv Audio 1-4

                          Kommentar


                            Hi Massi,

                            das mit der Räumlichkeit ist zwar durchaus richtig, war aber gegen das mehr an Auflösung und Detail Darstellung etwas dahinter. Dass nun der Focal geworden ist, sehe ich nicht als Nachteil. Einen Hifiman HE1 SE hatte ich leider nicht am Start. Das wäre vom Tragekomfort her sicher auch eine Alternative. Nichts ist in Stein gemeißelt. Der HiBy mit dem Focal Utopia ist jedenfalls schon ein Wort. Es passt da auch die Bühne so gut dass es Spaß macht zu hören.

                            Fledermaus es freut mich, dass meine Erfahrung nachvollziehbar sind. Das zeigt mir, dass ich in der Beschreibung verständlich unterwegs bin und es für euch als Leser auch einen „Mehrwert“ darstellt, wenn ich meine Meinung und Ergebnisse teile.

                            Dem einen oder anderen von Euch sind wir/ bin ich ja auch von unseren Teilnahmen der Westdrift-Community an Messen wie der Audiovista persönlich bekannt. Wir machen schon länger (vor Corona) gemeinsame Hörsessions mit Geräten und Lösungen von Members. Das ist aktuell leider nicht möglich, so dass auch Art und Umfang sich etwas unterscheiden. Ich denke, dass ich noch etwas ausführlicher etwas zum HiBy R8 und Zusammenspiel mit dem Utopia, sowie Gründe für meine Auswahl schreibe. Ist halt einiges an Aufwand und das dauert. Einige Bilder kennt ihr ja schon. Falls ich noch zeitnah fertig werde, kann ich das evtl auch hier Posten oder den Link falls das jemanden interessiert.
                            ciao

                            Maldix

                            Caution, the audience is listening!

                            rost:

                            Kommentar


                              Zitat von Deichgraf Beitrag anzeigen
                              Hallo Maldix,

                              ein spannender Vergleich dieser allesamt tollen Kopfhörer, zusammen gefasst in einen interessanten Bericht mit wirklich schönen Bildern !
                              Ich freue mich sehr über solche lesenswerten Posts hier in unserem Forum - umso mehr, als dass hier leider nur noch wenige sich diese Mühe machen, bzw. sich das trauen.
                              Sowas würde ich mir regelmäßiger wünschen.
                              Vielen Dank dafür!

                              Lieben Gruß
                              Carsten

                              hi carsten,

                              das ist einfach Arbeit und dauert, es besteht auch die Möglichkeit, dass die Meinungen auseinander driften, was dann oft zu eigenartigen Kommunikation führt, das scheuen sicher viele, die solche Berichte schreiben könnten, zumal das ohne finanzielle Interessen geschieht, im Gegenteil, wir/ ich kaufe/n alle die Geräte, das sollte man auch bedenken,

                              ciao

                              Maldix

                              Caution, the audience is listening!

                              rost:

                              Kommentar


                                Zitat von maldix Beitrag anzeigen
                                Hi Massi,

                                das mit der Räumlichkeit ist zwar durchaus richtig, war aber gegen das mehr an Auflösung und Detail Darstellung etwas dahinter. Dass nun der Focal geworden ist, sehe ich nicht als Nachteil. Einen Hifiman HE1 SE hatte ich leider nicht am Start. Das wäre vom Tragekomfort her sicher auch eine Alternative. Nichts ist in Stein gemeißelt. Der HiBy mit dem Focal Utopia ist jedenfalls schon ein Wort. Es passt da auch die Bühne so gut dass es Spaß macht zu hören.

                                Hallo Maldix/Aldino,

                                ich hätte mich besser (wie die drei Anderen) schlicht für Deinen tollen Beitrag bedanken sollen - und bereue im Nachhinein etwas, dass ich den Aspekt Räumlichkeit/Utopia überhaupt angesprochen habe.

                                Sorry, das ist natürlich nur mein subjektives Empfinden / meine subjektive Wertung. Und am HiBy R8 habe ich den Utopia auch noch nicht gehört.
                                Wichtig ist mir diese Aussage nochmals zu betonen:

                                Zitat von maasi Beitrag anzeigen

                                Ist aber für Dich nicht relevant, jeder soll sich den KH holen, der in der Summe seiner Eigenschaften für ihn der Beste ist!
                                Lustig, dass Du den Hifiman HE1000 SE noch ins Spiel bringst. Der HE1000 V2 und der HE1000 SE (nicht der erste HE1000) haben mir auch immer super gefallen. Habe ich in diesem Zusammenhang hier mal gesagt. > https://www.open-end-music.com/forum...305#post403305

                                VG Uli


                                Kommentar

                                Lädt...
                                X