Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Test CHORD DAVE gegen CHORD HUGO TT2 & HUGO M-SCALER

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Test CHORD DAVE gegen CHORD HUGO TT2 & HUGO M-SCALER

    Hallo zusammen,

    auf Musicalhead findet ihr unter:

    https://musicalhead.de/2021/09/11/te...hugo-m-scaler/

    schon einmal eine kleine Lektüre zum WE, nämlich einen Vergleichstest zwischen dem Chord Dave und dem Chord Hugo TT2, einmal mit und einmal ohne den optionalen Hugo M-Scaler.

    Viel Spass dabei!

    Lieben Gruß
    Wolfgang

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Chord auf Musicalhead BTK.jpg
Ansichten: 388
Größe: 1,25 MB
ID: 618775

    Meet the Musicalhead.de

    #2
    Hallo Wolfgang,

    gelesen und für gut befunden !

    Ich freu mich auf deinen Bericht über den Tambaqui!!!

    Gruß,

    Jörg

    Kommentar


      #3
      Moin Wolfgang,

      vielen Dank für diese spannende und wie immer sehr unterhaltsam geschriebene Wochenendlektüre!
      Leider hat deren Studium bei mir mal wieder zu vermehrtem Speichelfluss geführt und ich habe - als nach wie vor überzeugter CD-Hörer - fataler Weise mal nach dem Chord Blu MKII CD-Laufwerk in Verbindung mit dem Dave gegoogelt…
      …da wären wir dann bei schlanken 30K€ für die Kombi!
      Insofern bleibt das Ganze für mich dann wohl eher ein Träumchen…
      Aber Träume muss es ja auch geben und es ist toll zu lesen, was bei unserem schönen Hobby so alles möglich ist.

      Ein schönes Wochenende und lieben Gruß
      Carsten
      AHP Klangmodul > HMS Wandsteckdose > PS Audio AC12 > PS Audio Powerplant P3 > HMS Energia Suprema > Ayon CD-10 II Signature > HMS Suprema SR XLR > Trafomatic Primavera > Abyss AB 1266 Phi TC mit JPS SuperConductor HP + Hifiman HE1000 V2 mit Cardas Clear und Lavricables Master Silver. Rack: Creaktiv Audio 1-4 mit Black Forest Audio Soundboard,
      Netzentstörung mit Black Forest Harmonizer, Auth-Filtern, Turmalinsteckern und Klappferriten.

      Kommentar


        #4
        Deichgraf

        Hallo Carsten,

        es geht auch "ein bisschen" günstiger... 😉

        Lieben Gruß
        Wolfgang

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: DAVE & STEALTH.jpg Ansichten: 0 Größe: 1,07 MB ID: 618806
        Meet the Musicalhead.de

        Kommentar


          #5
          Hallo Wolfgang,

          für die meisten hier im Forum stimmt das wohl, aber wenn so ein alter CD-Fan wie ich eine Chord-Lösung mit CD-Player ins Auge fassen würde, dann wird‘s schon recht kostspielig…
          Aber so ist das nunmal: Es wird immer Dinge geben, die außerhalb des eigenen Limits liegen - das ist doch völlig normal.
          Sollte ich allerdings dann doch mal eine Kette ohne Laufwerk aufbauen, wäre der Dave schon sehr interessant.

          Schönes Foto übrigens - auf Deinen Bericht über den Stealth bin ich schon äußerst gespannt!

          Schönen Gruß
          Carsten
          AHP Klangmodul > HMS Wandsteckdose > PS Audio AC12 > PS Audio Powerplant P3 > HMS Energia Suprema > Ayon CD-10 II Signature > HMS Suprema SR XLR > Trafomatic Primavera > Abyss AB 1266 Phi TC mit JPS SuperConductor HP + Hifiman HE1000 V2 mit Cardas Clear und Lavricables Master Silver. Rack: Creaktiv Audio 1-4 mit Black Forest Audio Soundboard,
          Netzentstörung mit Black Forest Harmonizer, Auth-Filtern, Turmalinsteckern und Klappferriten.

          Kommentar


            #6
            Drüben im HeadFi ist Chord mit Hugo TT2, Dave und M-Scaler bei sehr vielen KH-Fans Teil des Setups.
            Da scheinen sich Deine Eindrücke wohl mit denen der Jungs dort zu gleichen.
            Wenn man die absoluten Top-Kopfhörer wirklich absolut ausreizen möchte, führen anscheinend nicht ganz so viele Wege an Chord vorbei…

            Schönen Gruß
            Carsten
            AHP Klangmodul > HMS Wandsteckdose > PS Audio AC12 > PS Audio Powerplant P3 > HMS Energia Suprema > Ayon CD-10 II Signature > HMS Suprema SR XLR > Trafomatic Primavera > Abyss AB 1266 Phi TC mit JPS SuperConductor HP + Hifiman HE1000 V2 mit Cardas Clear und Lavricables Master Silver. Rack: Creaktiv Audio 1-4 mit Black Forest Audio Soundboard,
            Netzentstörung mit Black Forest Harmonizer, Auth-Filtern, Turmalinsteckern und Klappferriten.

            Kommentar


              #7
              Hallo zusammen!

              Hätte ich den Bericht bloß nie gelesen…
              Jetzt bin ich angefixt

              Grüße Oli

              Kommentar


                #8
                Hallo Wolfgang,

                gutes Review, in dem du die klanglichen Unterschiede zwischen Dave und Hugo TT2 sehr gut herausgearbeitet hast. Schön, dass du beim Dave auch auf den Geschmack gekommen bist! 👍 Ich wünsche dir jedenfalls viele schöne Stunden damit!

                Chord Dave und MScaler durfte ich ja auch ein paar Jahre mein Eigen nennen und den Hugo TT2 hatte ich damals ebenfalls bei mir daheim zum Vergleich. Auch für mich hatte der Dave alleine (also ohne MScaler) gegenüber TT2 und MScaler leicht die Nase vorne. Man könnte jedoch auch zum gegenteiligen Schluss kommen, denn mit dem MScaler ist der TT2 noch eine Kleinigkeit impulstreuer als der Dave allein, und die etwas dunklere Tonalität der TT2 tut so manchem Kopfhörer gut.

                Auch ich habe festgestellt, dass der Dave sehr stark auf unterschiedliche Netzkabel reagiert. Wer dies ebenfalls in der eigenen Umgebung beobachtet, sollte jedoch sein hart Erspartes meines Erachtens lieber zuerst in einen ordentlich HF-Filter investieren anstatt in teure Netzkabel.

                Interessant finde ich, dass du den Klang mit dem MScaler schon im „Pass-Through-Modus“ besser findest. Bei mir war das genau anders herum. Ich führe das darauf zurück, dass ich in meinem Hörraum eine ordentlich Netzentstörung vorgenommen hatte, was der MScaler seinerseits wieder konterkariert hat.

                Der MScaler ist als Upscaler letztlich ein hochpotenter Rechner, der seinerseits massiv hochfrequente Störungen generiert. Rob Watts meint auch deswegen, ein MScaler im Gehäuse eines DAC wäre für ihn kaum vorstellbar. Aus dem gleichen Grund hat man dem 2x Coax (BNC) Output des MScalers auch eine galvanische Trennung spendiert, die aber das Problem offenbar nicht gänzlich behebt. Der Chord Blu Mk II Upscaler und CD Player hat diese galvanische Trennung noch nicht, entsprechend größer ist das Problem. Der MScaler strahlt also hochfrequente Störungen ab und zwar über jede Metallverbindung (Kabel).

                Wer den MScaler ausreizen will und/oder gegen die negativen klanglichen Auswirkungen von HF-Störungen empfindlich ist, der wird an einem Paar Ferrit-besetzter BNC-Kabel und/oder einer optischen Lösung (AudioWise Opto DX) nicht vorbei kommen. Erst nach dem Einsatz der Opto DX Isolationsboxen (übrigens im Akkubetrieb, zur Unterstützung der galvanischen Trennung des MScalers vom analogen Teil des Hifi-Setups) war ich mit der Performance des MScalers wirklich ganz zufrieden. Hat man MScaler und Dave optisch getrennt, merkt man sogar, dass sogar der Abstand zwischen den Geräten eine gewisse Rolle spielt. Hat man diese optische Trennung nicht, spielt der räumliche Abstand zwischen beiden Geräten selbstverständlich keine Rolle.

                Der beste DAC aus dem Hause Chord ist natürlich immer noch der Dave, im Idealfall zusammen mit dem MScaler. Man sollte jedoch auch zusätzliche Investitionen in die umgebende Infrastruktur (zwecks HF-Entstörung) in Betracht ziehen.

                Viel Charme hat aus meiner Sicht jedoch der TT2 als stand-alone Gerät, auch wenn er klanglich in fast jeder Hinsicht nicht ganz an den Dave herankommt. Der TT2 treibt praktisch jeden Kopfhörer. Wer keine wohlklingende Klangverfärbung über einen zusätzlichen KHV will/braucht, ist mit dem TT2 bestens bedient. Mit seinen Supercaps ist er auch gegen Netzstörungen bestens gewappnet und man braucht keine entsprechenden Investitionen vorzunehmen.

                Auch wenn also der Dave summa summarum zweifellos noch etwas geiler klingt, für den Einsatz mit Kopfhörern vernünftiger ist der TT2. Nicht vergessen sollte auch werden: Das beschränkende Element in der Hifi-Kette ist meist der Transducer. Es gibt also aus meiner Sicht nicht viele Kopfhörer, mit denen der Unterschied zwischen Dave und TT2 als DAC wirklich ins Gewicht fällt.

                Cheers,
                Bernie
                Marmorstein, Clear MG, "Celegia", Oppo PM-3; SP2000.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Deichgraf Beitrag anzeigen
                  Wenn man die absoluten Top-Kopfhörer wirklich absolut ausreizen möchte, führen anscheinend nicht ganz so viele Wege an Chord vorbei…
                  Ein Vergleich mit dem T&A und mit den integrierten Violectrics und SPLs wäre ja noch SEHR spannend...

                  LG
                  CompEx

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X