Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Vorstellung dCS LINA - die neue Referenz?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Vorstellung dCS LINA - die neue Referenz?

    Hallo zusammen,

    seit einigen Wochen teste ich nun schon das brandneue dCS LINA Referenzsystem, dessen Markteinführung heute um 10.00 Uhr endlich auf Musicalhead publiziert werden durfte: https://musicalhead.de/2022/05/24/dc...neue-referenz/

    Die musikalische Performance des Systems ist nach meinen ersten klanglichen Eindrücken tatsächlich phänomenal - die preisliche Gestaltung der drei Komponenten allerdings ebenso...


    Lieben Gruß
    Wolfgang


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: dCS LINA.jpg
Ansichten: 665
Größe: 622,7 KB
ID: 649223
    Meet the Musicalhead.de

    #2
    Hallo Wolfgang,

    danke für die Info - sieht toll aus, das Ensemble.

    Habe auch gerade einen Newsletter von Roon bekommen - Sie machen explizit Werbung für LINA.
    Guckst Du hier:
    https://store.roonlabs.com/dcs-lina/...nt=promo_email

    Musikalische Grüße
    Tom
    Gruß, Tom
    ... enjoy your music

    Kommentar


      #3
      Und entgegen der reinen Lehre von der Stromversorgung wird auf Schaltnetzteile gesetzt, obwohl die doch so einen schlechten Ripple and Noise machen, wie man überall lesen kann.
      Sonst wäre wahrscheinlich noch ein LNT-Backstein dazukommen.

      Der DAC sieht vom Innenleben auf alle Fälle lecker aus. Interessieren würden mich die Funktion der Power-Link Anschlüsse in RJ45-Ausführung auf den Rückseiten aller Geräte.
      Dazu habe ich nichts im Netz gefunden.

      Gruß Jörg

      Kommentar


        #4
        Hallo zusammen,

        zurzeit teste ich natürlich alle möglichen Kopfhörer mit dem neuen dCS LINA System - und die Kombination im Bild unten rastet ganz besonders gut ein. 👍

        Keine Spur mehr eines sanften Roll-Off im Bass - oder gar von mangelnden Dynamikreserven. Der LINA Amp reproduziert trotz seiner relativ bescheidenen Leistungsangaben (auf dem Papier!) von 2 x 1,5 Watt unsymmetrisch, beziehungsweise 2 x 2,0 Watt symmetrisch, den Bassbereich des STEALTH absolut staubtrocken und mit einem erstaunlichen Tiefgang.

        Das Maß an Authentizität, speziell bei Live-Aufnahmen, ist darüber hinaus frappierend. Ich wage bereits zum jetzigen Zeitpunkt zu behaupten, dass der DC derzeit nicht besser bespielt werden kann - die Reproduktion wirklich aller Arten von Musik ist schlichtweg überragend.

        Ich werde das britische System in den nächsten Tagen natürlich auch noch ausgiebig mit meinen anderen TOTL-Ohrlautsprechern vergleichen und euch selbstverständlich im Anschluss berichten.... 😉

        PS: Und viel schlimmer hinsichtlich des bescheidenen Wirkungsgrades des STEALTH (86 dB/mW) kann es schließlich nicht mehr werden.

        Lieben Gruß
        Wolfgang


        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: LINA & DC Stealth.jpg Ansichten: 0 Größe: 908,8 KB ID: 649290
        Zuletzt geändert von fidelio; 24.05.2022, 17:47.
        Meet the Musicalhead.de

        Kommentar


          #5
          Hallo Wolfgang,

          da komme ich stolz von der HighEnd mit dem Gefühl bezüglich der Neuheiten auf dem neuesten Stand zu sein und schon ziehst Du wieder ein As aus dem Ärmel.
          Bei diesem sich so schnell drehenden Neuheitenkarussel kommt man ja ganz außer Atem. Aber schön ist es trotzdem, daß Du uns auf dem letzten Stand hälst und eine neue Spitzenkombination vorstellst. Gerade ich als Technikfreak bin immer daran interessiert etwas über die Speerspitze dieser Audio-Entwicklungen zu erfahren.
          Eine Frage habe ich aber noch: Ist in dieser Kombination die Masterclock wirklich erforderlich? Reicht da nicht die interne Taktung des Network Dac aus? Im Studiobetrieb wo viele Geräte zusammenwirken müssen, kann ich mir den Sinn einer Zentralen Masterclock schon vorstellen, damit wirklich alle Geräte mit dem selben Takt laufen und nicht auseinanderdriften. Aber bei einem Einzelgerät? Vielleicht kannst Du das ja mal testen, ob sich da ein signifikanter Unterschied heraushören lässt.

          viele Grüße
          Hans

          Kommentar


            #6
            Hallo ,

            ich weiß nicht wie oft ich schon bei meinen zahlreichen Besuchen bei Wolfgang nach Hause gefahren bin und mal wieder vollkommen überwältigt war über die Erfahrung Musik in einer Qualität zu hören , wie ich es vorher noch nicht erlebt habe.

            Das soll ja nicht heißen , daß ich hier zuhause nicht die Möglichkeit habe die Diana TC anspruchsvoll zu "füttern". Chord Dave, Chord MScaler, Pathos InpolEar oder Paltauf HPA - 100SP und Roon Nucleus sind ja auch nicht von schlechten Eltern.
            Auch diesmal wieder, als ich meine Abyss Diana TC mitnahm und wir sie an das dCS LINA System angeschlossen haben war die musikalische Vorstellung unglaublich.

            Die Diana klang so breit,tief und weiträumig wie ich sie so bei mir noch nie gehört habe. Die Darbietung so faszinierend realistisch, dreidimensional und mit soviel Luft zwischen den einzelnen Akteuren, man erfährt seine musikalische Bibliothek vollkommen neu.
            Wenn man die Augen schließt ist man wirklich mitten im Musikgeschehen. Studio oder Live der Ort ist absolut spürbar.

            Es macht immer wieder unendlichen Spass festzustellen, was technisch alles noch machbar ist, obwohl man immer glaubt das Ende der Fahnenstange sei erreicht.

            Natürlich darf man hier auch nicht den Preis vergessen. Ist schon ne Hausmarke und die holt einen dann auch schnell wieder auf den Boden der Tatsache zurück.😂

            Bei der Heimfahrt muss ich vor lauter Euphorie aufpassen, daß ich die Abfahrt nicht verpasse😉und Dir Wolfgang natürlich vielen Dank
            daß Du mir immer wieder die Gelegenheit gibst mit Dir auf Entdeckungsreise zu gehen.

            Liebe Grüße

            molto




            Kommentar


              #7
              Zitat von molto Beitrag anzeigen
              Hallo ,

              ich weiß nicht wie oft ich schon bei meinen zahlreichen Besuchen bei Wolfgang nach Hause gefahren bin und mal wieder vollkommen überwältigt war über die Erfahrung Musik in einer Qualität zu hören , wie ich es vorher noch nicht erlebt habe.
              Wieso kommt mir das so seltsam bekannt vor… 😉

              Na dann sollte ich mal schleunigst einen Termin bei Wolfgang klar machen.

              Musikalische Grüße
              Tom
              Gruß, Tom
              ... enjoy your music

              Kommentar


                #8
                Danke Wolfgang für diesen Tipp!,
                So Geräten wie die Lina gehört wohl die Zukunft. Bei der Software ist noch einiges zu holen, vorallem bei KH. Da hinkt die Entwicklung noch den Raumkorrekturen bei LS-Systemen hinterher. Wird nicht lange dauern und das Knowhow sieckert in die erschwinglerichen Regionen durch.
                Reserven gibt es sicher auch noch bei der Abstimmung von Roon,Streaming-Diensten und Geräteherstellern. Aber die tun ,glaube ich, eh recht fleißig daran arbeiten.

                Würde mich auch interessieren, was die Clock bringt. Bei Sotm z.B. sind die Meinungen sehr geteilt.

                Viel Spaß noch mit dieser eleganten Kombi (nebeneinander schaut besser aus als übereinander)
                Tom
                Roon Rock auf NUC i7,Sotm sMS Ultra Neo, Sotm USBUltra, ifi iUSB, Stefan‘s USB, audioquest Diamond, Paltauf Universal-KHVerstärker und NOS DAC, Woo WA11, Stax SRD-X pro, ifi iCAN SE, Earman TR-AMP, Grado RSA; Stax 009, 007 mk1, 4070, 507, SR 404 LE, 404, 300LE, Nova Signature, Signature, Lambda Pro, Sigma Pro, Lambda Normal, Dan Clark VOCE, Sennheiser HE60, Mysphere 3.2, AKG K1000, Ergo AMT, Abyss 1266, Audeze XC, Sennheiser HD 800 DuPont, HD 600, 580, 540, AKG k812, Grado RS1,GH2, GS3000, Oriolus 2nd., Nordost, Synergistic Research Basen, Harmonix, Shun Mook; PS Audio P500, Isotek Aquarius

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von tom539 Beitrag anzeigen
                  Wieso kommt mir das so seltsam bekannt vor… 😉

                  Na dann sollte ich mal schleunigst einen Termin bei Wolfgang klar machen.

                  Musikalische Grüße
                  Tom
                  Ich glaub‘, ich hab‘s schon mal geschrieben:
                  So gerne ich öfter bei Wolfgang wäre…
                  … so sehr beruhigt es mich, dass uns 500km trennen!
                  Denn wenn ich das alles regelmäßig hören könnte, wäre mein Haus jetzt wohl schon unter dem Hammer und ich würde mit einem breiten Grinsen unter einer Brücke Musik hören…
                  Geschieden, natürlich - und meine Frau hätte die Hunde mitgenommen.

                  Aber zum Thema: DCS scheint sich hier echt übertroffen zu haben, aber leider ist das Ganze für mich wohl doch außer Reichweite.
                  Bin da aber bei Tom und hoffe, dass vielleicht tatsächlich einiges davon beizeiten in etwas günstigeren Geräten zu finden ist.
                  Es ist auf jeden Fall toll zu sehen, dass immer noch was mehr geht und unser schönes Hobby weiter bereichert!

                  Freue mich schon auf weitere Eindrücke von Dir, Wolfgang, über die Lina-Komponenten!

                  Schönen Gruß
                  Carsten

                  AHP Klangmodul > HMS Wandsteckdose > PS Audio AC12 Netzkabel >
                  PS Audio Powerplant P3 > HMS Energia Suprema Netzkabel > Ayon CD-10 II Signature > HMS Suprema SR XLR > Trafomatic Primavera > Abyss AB 1266 Phi TC mit JPS SuperConductor HP + Hifiman Susvara mit Cardas Clear und Lavricables Grand Silver. Rack: Creaktiv Audio 1-4 mit Black Forest Audio Soundboard.
                  Weitere Netzentstörung mit Black Forest Harmonizer, Auth-Filtern, diversen Turmalinsteckern und Klappferriten.

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo Wolfgang,

                    Steve Huff hat heute seine Top 10 DAC Liste vorgestellt und auf Platz 1 ist der dCS LINA.
                    Ich hatte nur 2x dCS Bartok gehört, nicht zuhause und hat mich nicht beeindruckt ( Soundqulität-zu-€€-Ratio).

                    Wäre spannend wie Deine (Langzeit) Erfahrung damit ist, da Du ja auch Worldclock nutzt und schon in der Top Liga der DACs unterwegs bist.
                    Ist der Sound wirklich so viel besser, als alles was so an NOS/R2R, single-/multibit am Markt ist - aus Sicht LS, nicht Kopfhörer?

                    Die Fragen beziehen sich nicht auf Audiophile Kopfhörer ;-)

                    Du hast ja auch einen Chord Dave am Tisch stehen, auch so ultra-analytisch, ganz anders .... Fragen, Fragen ?

                    ​P.S.: kannst auch gerne im Norden einen Shop/Beratung aufmachen, dann kann ich auch mal öfters vorbeikommen 🤔

                    Vielen Dank!
                    Gerald
                    Zuletzt geändert von gerihifi; 02.08.2022, 08:51.

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo Gerald,

                      den CHORD DAVE werde ich in meinem Testbericht auf Musicalhead natürlich in die klangliche Beurteilung des dCS LINA Systems mit einbeziehen.

                      Ebenso wie den FELIKS ENVY und den RIVIERA AIC10 auf der Verstärkerseite. Als Kopfhörer kommen ferner der HIFIMAN SUSVARA, der ABYSS AB1266 PHI TC, der FINAL D8000 PRO, der T+A SOLITAIRE P und der MEZE ELITE zum Einsatz.

                      Kann allerdings noch ein Weilchen dauern, da ich beruflich bedingt zurzeit leider nur am Wochenende zum Schreiben komme.

                      Lieben Gruß

                      Wolfgang

                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: LINA & ENVY.jpg
Ansichten: 225
Größe: 885,6 KB
ID: 658918
                      Meet the Musicalhead.de

                      Kommentar


                        #12
                        Abend Wolfgang,

                        der Envy PhonoAMP ist echt ein Hingucker, wow!

                        Vielen Dank für Deine Berichte! Deine TOp10 sind meine "Inspiration" und gehen in eine ähnliche Richtung wie die im unten genannten Forum.

                        Sollest Du das Forum noch nicht kennen, sehr zu empfehlen, da echte Headphone Fangemeinde, mit sehr versierten (Highend) Hörern.
                        https://forum.sonusapparatus.com/

                        Gruß
                        Gerald

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X