Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bezahlbare Netzkabel und Netzleiste....bitte um Tipps

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #76
    HalloStephan,

    mit welchem Gerät hast Du denn die 0,016 Ohm gemessen?

    Gruss
    Stefan

    Kommentar


      #77
      Zitat von SolidCore Beitrag anzeigen

      @Maasi: Natürlich gibts gute Schaltnetzteile. Gert Volk berichtete, so gute Messwerte wie das in den Linn´s verbaute hat er selten auf seinem
      Tisch.
      Hallo Stephan,

      siehste. Meine Rede hier seit Langem.

      Die billigen Wandwarzen sind ein Klangkiller erster Güte. Aber schon längst statten viele Top-Hersteller ihre Geräte mit richtig guten SNT aus. Komisch nur, dass sich das hier fast niemand zu sagen traut...

      VG Uli





      Kommentar


        #78
        Hallo

        Ich gebe zu bedenken :

        Schaltnetzteile , oder auch ANT's , die sich sehr gut messen , müssen zwangsweise überhaupt nicht gut klingen.

        So kann man selbst mit einem Superdupper Mess Analog Netzteil jeden Routerklang kaputt machen,,,,kennt man ja.
        Es kommt immer auf das zu versorgende Gerät an , in der Abwägung , wie ich das Netzteil gestalte.

        Es ist kein Problem auch ein mittleres SNT oder eine Wandwarze , so zu filtern , das Sie sich klasse misst.
        Macht man es aber falsch , misst es sich gut , klingt Es aber dann nicht gut...

        Umgekehrt funktioniert es auch , misst sich nicht ganz so gut,,,,klingt aber Spitze.

        Für guten Klang spielen noch ganz andere Parameter eine Rolle , und die haben mit dem üblichen Messergebnissen nicht viel zu tun.
        Wer meint , Er müsste bei einem Netzteil auf das letzte ....uVolt ....Rauschen achten , landetet schnell im falschen Klang-Himmel,,,gibt ja so einige Firmen , die damit sich brüsten.

        Also da sollte man schon zu differenzieren wissen.

        Meiner Meinung nach bedeuten gute Messergebnisse für guten Klang erstmal Garnichts.,,,,,obwohl natürlich gute Messwerte zusätzlich anzustreben sind.
        Und das gilt für SNT‘s ,,,,genau wie für Analog NT‘s.
        Ebenso , beim Geräte Inneren Tuning.

        Gruss. Klaus
        Zuletzt geändert von Tuner; 16.09.2020, 09:43.

        Kommentar


          #79
          Hallo,

          Zitat von SolidCore Beitrag anzeigen

          Ich halte einen geringen Spannungsabfall an Kontaktstellen für wichtig. So habe ich mal verschiedene Buchsen und Stecker
          für unterschiedlichste Anwendungen und Beschichtungen, wie Gold, Silber, Rhodium, mit einem ESR Meter bei 100khz gemessen.
          Unter anderem auch Iego Schukos, diese gibt der Hersteller mit 0,016 Ohm an. Genau diesen Wert konnte ich auch messen.
          Im Spiel- und Forschungstrieb nahm ich auch mal ein Kupferstromkabel, an dem ich direkt an den Kontaktstellen, also beide Steckerenden
          und über das Kabel, den Gesammtwiederstand gemessen hab. Ein Silberstromkabel zeigte deutlich größere Werte. So dachte ich zuerst an
          Korrosion, oder schlechten Anschluss. Ein normales Ohmmeter negierte jedoch diese Werte. Plump gesagt kann dieses Kabel auch nicht
          als HF-Addierer fungieren.
          Das ist allerdings sehr plump gesagt, um nicht zusagen: eine unzulässige Folgerung.

          Wenn Länge, Querschnitt, Stecker nicht 100% gleich sind, kann man alles Mögliche messen, aber nichts vergleichen (vor allen Dingen nicht in diesem Größenordnungsbereich).
          Schon eine schlampige Montage des Kabels im Stecker kann das Ergebnis verfälschen.
          Bei sonst gleichen Bedingungen sollte eine Silberausführung insgesamt schon etwas niederohmiger ausfallen.

          Mehr als 5kHz definierten Frequenzbereich wird dein Ohmmeter auch nicht machen.
          HF ist nach allgemeiner Übereinkunft deutlich höher im Frequenzbereich angesiedelt und da spielt dann schon die Oberflächenbeschaffenheit des Leiters eine Rolle.

          Gruß

          Thomas
          http://www.highfidelity-aus.berlin/
          Gewerblicher Teilnehmer

          Kommentar


            #80
            jetzt sind wir aber weit weg vom Thema "bezahlbare" Netzkabel.

            Vielleicht doch mal einen thread zum Thema "grundsätzliches bei Netzkabeln" aufmachen :-)

            Gruss
            Juergen
            Veranstalter privater & gewerblicher Audiophiler Events
            TechDAS, LAB12, Innuos, J Sikora, Audio Technica, Etsuro Urushi, Mutech, Ortofon, Sorane, Ikeda , Glanz, Wireworld, JPS, hORNS und mehr in der Vorführung

            Kommentar


              #81
              Hallo,

              Zitat von shakti Beitrag anzeigen
              jetzt sind wir aber weit weg vom Thema "bezahlbare" Netzkabel.
              Das sind wir seit dem Augenblick, wo bestritten wurde, daß es überhaupt möglich sei, mit "bezahlbaren" Netzkabeln vernünftig Musik zu hören.


              Gruß

              Thomas
              http://www.highfidelity-aus.berlin/
              Gewerblicher Teilnehmer

              Kommentar


                #82
                hallo beisammen,

                ich bin durchaus der Meinung, dass mit preiswerter Verkabelung ein sehr gutes Klangergebnis möglich ist. Ist das Thema HF beseitigt, sind auch Kabelunterschiede geringer als zuvor hörbar, aber dennoch ein interessantes Thema, aus der Kette noch einiges herauszuholen.

                Als Neulinge würde ich mir Testsets bestellen und diese ausführlich testen und dann entscheiden, ob es in die eigene Kette passt.

                Gruß, remue
                Myro Xamboo, Sauermann Doppelmonos, Young DAC (modifiziert), Fidelizer 8,4, Jplay Classic, Foobar, Silberkabel aus eigener Herstellung, Schenker Dock 15 (modifiziert) Biophotone Tuning.

                Kommentar


                  #83
                  Zitat von tmr Beitrag anzeigen
                  Hallo,



                  Das sind wir seit dem Augenblick, wo bestritten wurde, daß es überhaupt möglich sei, mit "bezahlbaren" Netzkabeln vernünftig Musik zu hören.


                  Gruß

                  Thomas
                  Habe mir noch mal alles durch gelesen aber nichts entsprechendes gefunden.

                  Gruß Harald
                  Gruß Harald

                  Quelle: Ripnas V5 mit Roon als Core, Oppo 205, Tidal Hifi, Linn G-HUB
                  Wandler: G-Esoteric D03
                  Vorverstärker: Cocktail Audio HA 500H
                  Kopfhörer: Audioquest Nighthawk
                  Boxen: Dynaudio 600 XD
                  Netzleiste: eine mit OCC Kupfer Verkabelung und Furutech Gold Buchsen, eine mit OFC Silber Verkabelung und Furutech NCF Rhodium Buchsen
                  Kabel: Netzkabel - MuSiGo PC 1, 2 und 3, NF Kabel - Transparent Audio Reference XL, MuSiGo RCA 2, Digital Kabel - MuSiGo Digital 1,2 und 3

                  Kommentar


                    #84
                    Hallo,

                    Zitat von MuSiGo Beitrag anzeigen
                    Habe mir noch mal alles durch gelesen aber nichts entsprechendes gefunden.
                    Ich helfe gerne:

                    Zitat von MuSiGo Beitrag anzeigen
                    Für 120 Euro bekommt man nicht viel was sich von einem Beipack Kabel absetzt, die haben dann auch nur hübsch verpackte Standard Leiter Qualität.
                    Zitat von AM5 Beitrag anzeigen
                    Bei Netzkabeln kann man meines Erachtens mit kleinem Geld kaum wirklich einen Start machen, leider.
                    Gruß

                    Thomas

                    http://www.highfidelity-aus.berlin/
                    Gewerblicher Teilnehmer

                    Kommentar


                      #85
                      Presto ist auf der Suche nach einer preiswerten Verbesserung zu seiner Beipackstrippe.
                      Hat irgend jemand bestritten das man mit Beipack Kabeln vernünftig Musik hören kann? Nö, war nicht Bestandteil der Diskussion, nur mit welchem Einsatz an Geld und Material eine Verbesserung eintreten könnte.

                      Wer gibt denn vor was vernünftig ist?
                      Das haben wir schließlich ALLE gemacht und waren zufrieden, bis dann der Momemt kam wo......

                      Gruß Harald
                      Zuletzt geändert von MuSiGo; 16.09.2020, 16:18.
                      Gruß Harald

                      Quelle: Ripnas V5 mit Roon als Core, Oppo 205, Tidal Hifi, Linn G-HUB
                      Wandler: G-Esoteric D03
                      Vorverstärker: Cocktail Audio HA 500H
                      Kopfhörer: Audioquest Nighthawk
                      Boxen: Dynaudio 600 XD
                      Netzleiste: eine mit OCC Kupfer Verkabelung und Furutech Gold Buchsen, eine mit OFC Silber Verkabelung und Furutech NCF Rhodium Buchsen
                      Kabel: Netzkabel - MuSiGo PC 1, 2 und 3, NF Kabel - Transparent Audio Reference XL, MuSiGo RCA 2, Digital Kabel - MuSiGo Digital 1,2 und 3

                      Kommentar


                        #86
                        Zitat von Presto Beitrag anzeigen
                        Hallo,

                        ich betreibe an meiner Anlage Netz Beipackstrippen und die Musicline (Naim) Netzleiste.
                        Ich bin auf der Suche nach einer preiswerten Verbesserung.
                        Ich suche Kabel die sich im Hochton eher zurückhalten.

                        Wir sind die Kabel und Leisten von Supra Cables ins Auge gestochen....kann mir jemand ob die Sachen in die klangliche Richtung gehen?
                        Ein Händler mit dem ich vor kurzem Kontakt hatte meinte das die Netzkabel von Cardas genau in meine gewünschte Richtung gehen.
                        Leider ist Cardas für mich zu teuer.
                        Ich freue mich auf Anregungen von den Profis hier.

                        Grüße
                        Presto


                        Hallo Presto,

                        wenn Du Dich damit auskennst, was 230V betrifft, ist die preislich günstigste Lösung natürlich ein Selbstbau von Kabeln und Netzleiste, aber bitte Finger weg, wenn Du nicht genau weißt, worum es dabei geht, denn das Stromnetz kann potenziell tödlich sein.

                        Ich habe sowohl eine feine Netzleiste von einem Forumsmitglied hier in Betrieb als auch eine selbst gebaute, wozu mir derjenige hier hochwertiges Kupfermaterial zur Verfügung gestellt hat, was auch für ein gutes Netzkabel reichte.
                        Das Alu-Gehäuse für meine Netzleiste hab ich von Audiophonics in Frankreich, ebenso die 6 Schuko Steckdosen und die Kaltgerätebuchse.

                        Vergleichbare Gehäuse gibt's bei ebay aus China, die dort etwa 50,-€ zzgl. knapp 30,-€ Versand kosten.
                        Ich bestelle dann lieber in Frankreich direkt bei Audiophonics und hab nur ein paar Tage Lieferzeit statt viele Wochen

                        Schukostecker und Kaltgerätestecker für Netzkabel gibt's bei ebay für etwa 10,-€ der Satz. Die hab ich trotz Lieferzeit in China bestellt, weil der Preis hier nicht zu erreichen ist. Als "Dynavox" werden identische Stecker für rd. 30,-€ verkauft.
                        Bei Audiophonics hab ich aber auch Viborg Vollkupfer Schukostecker und Kaltgerätestecker für je etwas über 20,-€ gekauft, die wirklich schon recht gut sind


                        Beste Grüße
                        Fred
                        Ohne Musik wäre Leben eintönig und nicht so farbenfroh, bereichernd

                        Accuphase C280V, Accuphase P500L, Thorens TD 520 Professionell mit TP 16 MK V L und Elac ESG 796 H24, Thorens TD 126 MK III ELECTRONIC mit SME Serie III und Shure Ultra 500 bzw. v.d.Hul The Frog, Sony X777ES, Denon DCD 1520, Pioneer CT 959, Kenwood KT980F, Tascam DV-RA 1000, Tascam CD-RW 2000, Pure Jongo A2, Abacus AroioSU, Elac 250 4pi

                        BeCi Gigantica XLR, Gigantica Cinch, Gigantica Phono, v.d.Hul The First, Kimber 8TC, Eigenbau NF Kabel, RG400, BeCi 12V NT für FritzBox, MusiGo Netzleiste, Eigenbau Netzleiste, Beci 5,5V NT für Pure Jongo A2

                        Accuphase C200, Accuphase P300, Pioneer CD P S904, Philips CDR 560, Elac EL135, Elac EL141

                        Kommentar


                          #87
                          Hallo Presto, wie ist denn dein aktueller Stand... Immerhin hast du den Faden mal eröffnet

                          Kommentar


                            #88
                            Zitat von phono72 Beitrag anzeigen
                            Hallo Presto, wie ist denn dein aktueller Stand... Immerhin hast du den Faden mal eröffnet
                            Ich erwarte demnächst eine Bestellung.

                            Kommentar


                              #89
                              Hi,

                              und welche Kabel sind es letztlich geworden?

                              gruss Dirk

                              Kommentar


                                #90
                                Hallo,
                                erstmal eine Netzleiste mit Zuleitung. Wenn mich die Produkte überzeugen,werde ich wenn Kleingeld vorhanden,weitere Kabel kaufen.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X