Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Klang- und Soundbeeinflussungsmöglichkeiten bei der Musikwiedergabe über PC

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von tmr Beitrag anzeigen
    Morgen,



    Aus dem gleichen Interview:
    Frage an Karl-Heinz Brandenburg:

    "Glauben Sie, dass es bei der Debatte um die Klangqualität in audiophilen Kreisen eher um Psychologie und Glaubensfragen ging?

    Kurze Antwort: ja, das glaube ich. Aber auch bei mir hat sich bei der Frage nach der Qualität etwas verändert.
    Heute sage ich: Die mp3 war an bestimmten Stellen ein politischer Kompromiss, und das hat man auch in der Tonqualität gelegentlich gemerkt. Man kann das an bestimmten Musikstücken demonstrieren, wenn sie kodiert und dekodiert werden und man das Gehör ein bisschen trainiert hat. Kann man den Unterschied hören? Ja, das kann man. Die mp3 ist nicht perfekt."

    Gruß

    Thomas

    ...MP 3 ist ein alter Hut...und später gab es auch dann den besseren Lame MP3 Encoder/Decoder...

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: AAC.JPG Ansichten: 0 Größe: 147,7 KB ID: 556490
    Zuletzt geändert von Truesound; 19.07.2020, 18:52.
    Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

    Kommentar


      Desweiteren der Test bei CT in Hannover vor nunmehr 20 Jahren.....
      https://www.heise.de/ct/artikel/Kreu...st-287592.html


      Man muss aber eben als Praktiker auch alles sehen....umso genauer eine verwendete Musikaufnahme von einer Abhöre reproduziert wird umso deutlicher treten bei Aufnahmen Qualitätsunterschiede zu Tage was Machart als auch die technische Qualität einer Aufnahme angeht....und da kann durchaus eine etwas weniger gute Aufnahme als Vollformat kodiert schlechter klingen als ein bessere produzierte Aufnahme z.b. in AAC 256 oder MP 3 256...
      Damit meine ich weniger wenn man grottenschlechte Aufnahmen mit guten vergleicht weil das wird egal welcher Codec sofort ohrfällig, sondern wenn man schon richtig gute Aufnahmen eben mit noch besseren vergleicht....

      Zudem zeigte der Test bei CT eben auch auf das manche Aufnahmen nach subjektiven Hörgeschmack gewertet nach einer MP3 Codierung den Probanden besser gefielen....will sagen per se einen Unterschied bei einer Aufnahme festzustellen ist die eine Sache und welche klanglich jeweils besser gefällt beim praktischen Hören kann die andere Sache sein....

      Das soll keine Anleitung sein das hier jetzt alle nur noch komprimiert hören sollen, sondern eher eine Anleitung die Sache mal etwas entspannter und umfassender zu betrachten und eben nicht zu vergessen das eben die "über alles Einflüsse" wie verwendetes Equipment/ Hörraumakustik bei den heute wertigen Codierungen "extrem" deutlich größere klangliche Einflüsse haben können als der Codec selber.....!

      Ich hatte hier mal ab Beitrag 1642 folgend die Einflüsse der Codecs mit einem Messsignal untersucht...weil ich mal sehen wollte was auch beim Frequenzgang dabei jeweils passiert....

      https://www.open-end-music.de/vb3/fo...110#post376351


      Bekanntlich treten am Hörplatz in der Realität ja auch unterschiedliche Frequenzgänge je nach Raumakustik und Hardwarebearbeitung,Equipment und oder mit und ohne DSP FG Korrekturen auf.....

      Grüße Truesound
      Zuletzt geändert von Truesound; 19.07.2020, 19:35.
      Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

      Kommentar


        Morgen,

        Brandenburg hat in seinem Interview sicher recht, wenn er sagt, daß die natürliche Umgebung für MP3 Bahn und Flugzeug ist und dort nur schwer Unterschiede gehört werden können.
        Im Wohnzimmer zu Hause über eine gute Anlage siehts dann natürlich anders aus.

        Ich hatte seinerzeit auch eine Menge CDs gerippt und auf MP3 codiert, um sie dann auf mobilen Playern immer dabei zu haben.

        Zwischenzeitlich, im Streaming-Zeitalter, sind diese Files dann auch erstmal auf dem NAS gelandet, wo sie dann im Laufe der Zeit Album für Album durch unkomprimierte FLAC-Dateien ersetzt wurden.
        So konnte ich dann beobachten, daß manche trash-mäßig gemasterte Alben durch die Codierung in MP3 für mich subjektiv in der Klangqualität zugelegt hatten und deutlich erträglicher klangen.

        Gruß

        Thomas
        http://www.highfidelity-aus.berlin/
        Gewerblicher Teilnehmer

        Kommentar


          Eine Freundin von mir hat sich vor einiger Zeit eine Bose Revolve Box gekauft, da sie beruflich Massagen gibt und auch ausbildet, Yogakurse gibt und daher auch musikalische Unterstützung benötigt, die sie in angemieteten Räumen dann per Handy und Bluetooth vom Sitzplatz oder in Bewegung problemlos abspielen kann.

          Sie hatte ein Amazonmusikabo, welches aber grauenhaft über Handy und die Boxen klang. So machte ich den Vorschlag, sie möge mal Tidal in der Highendversion kostenlos testen und alle Lieder von Amazon mit denen vergleichen. Sie war dann sprachlos und baff, wie gute ihre Boxen nun klangen. Und sie blieb bei Tidal hängen.

          Als dann ihr Laptop den Geist aufgab, stellte ich ihr ein preiswertes Laptop mit guter Soundkarte zusammen, da sie ja Filme gerne über Laptop und die Bose Boxen schaut und hört und siehe da, auch hier wurde der Klang deutlich verbessert. Als sie dann Tidal mit dem Laptop hörte, meinte sie ganz erstaunt, das klingt jetzt aber viel besser als übers Handy.
          Myro Xamboo, Sauermann Doppelmonos, Young DAC (modifiziert), Fidelizer 8,4, Jplay Classic, Foobar, Silberkabel aus eigener Herstellung, Schenker Dock 15 (modifiziert) Biophotone Tuning.

          Kommentar


            Bei welchem Laptop lässt sich denn die Soundkarte konfigurieren?

            Ihr habt jetzt aber nicht Tidal über die Bose Tröten laufen?

            Kommentar


              Zitat von remue Beitrag anzeigen
              Eine Freundin von mir hat sich vor einiger Zeit eine Bose Revolve Box gekauft, da sie beruflich Massagen gibt und auch ausbildet, Yogakurse gibt und daher auch musikalische Unterstützung benötigt, die sie in angemieteten Räumen dann per Handy und Bluetooth vom Sitzplatz oder in Bewegung problemlos abspielen kann.

              Sie hatte ein Amazonmusikabo, welches aber grauenhaft über Handy und die Boxen klang. So machte ich den Vorschlag, sie möge mal Tidal in der Highendversion kostenlos testen und alle Lieder von Amazon mit denen vergleichen. Sie war dann sprachlos und baff, wie gute ihre Boxen nun klangen. Und sie blieb bei Tidal hängen.

              Als dann ihr Laptop den Geist aufgab, stellte ich ihr ein preiswertes Laptop mit guter Soundkarte zusammen, da sie ja Filme gerne über Laptop und die Bose Boxen schaut und hört und siehe da, auch hier wurde der Klang deutlich verbessert. Als sie dann Tidal mit dem Laptop hörte, meinte sie ganz erstaunt, das klingt jetzt aber viel besser als übers Handy.
              Wobei man muss bei den ganzen App gesteuerten Sachen via Handy auch genau schau oft kann man bestimmte Klangprofile noch aktivieren/Deaktivieren oder es wurde mal unbewusst im EQ der App etwas verstellt...da steckt der Haken oft auch in der jeweiligen App-Konfiguration....was da alles verstellt werden kann.
              Der in Sachen Audiotechnik vorbelastete schaut sich dann die Sachen wesentlich genauer eher mal an als der normale User der einfach einschaltet und Play drückt und dann ist für diesen oft alles erledigt weil es eben nicht das Hobby ist sondern einfach nur benutzt wird....

              Gerade diese Bose Sachen sind ja auch für ein relativ "eigenständige" Klangkonfiguration bekannt....

              Ich höre öfter via Fiio BTR 3 KHV via Bluettooth und Sennheiser IE 500 Pro mobil Musik und bin über die Qualität die da kommt mehr als erstaunt...das ist schon richtig gut insbesondere wenn man dann Anhand von persönlichen Referenzaufnahmen noch mal z.b. im Menue der spotify App den FG des Kopfhörers noch mal leicht linearisiert.... bzw. sich eine FG Korrektur über Screenshot merkt wie der jeweilige Kopfhörer möglichst linear spielt wenn man Musikstücke hören möchte wo eine Korrektur auf mehr Linearität als notwendig empfunden wird....als ansonsten der Kopfhörer anliefert....

              Grüße Truesound
              Zuletzt geändert von Truesound; 21.07.2020, 05:01.
              Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

              Kommentar


                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 72dpi_Deutsch_UMSATZANTEILE_HJ_20.jpg
Ansichten: 138
Größe: 258,8 KB
ID: 563820

                Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

                Kommentar


                  Zu Besuch bei AudioReference - wir optimieren eure Raumakustik #heimkinobau #grobitv


                  https://www.youtube.com/watch?v=XdgL6LfTrCo

                  Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

                  Kommentar


                    Klicke auf die Grafik für eine vergröÃerte Ansicht  Name: isp.jpg Ansichten: 0 GröÃe: 111,6 KB ID: 566453





                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: isp-cote-2.jpg
Ansichten: 73
Größe: 290,0 KB
ID: 566456

                    https://www.stormaudio.com/produit/isp-mk2/

                    Angehängte Dateien
                    Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

                    Kommentar


                      Heimkino Wohnzimmer-Optimierung - Episode 1: So bringen Sie Konzept ins Wohnkino





                      Guter Beitrag....vieles dort gesagte gilt auch für Stereo High End.....
                      Zuletzt geändert von Truesound; 30.09.2020, 02:23.
                      Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X