Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sprachlos : Beci Netzteil und Kabel

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Hallo Elbe1

    Wieso reingeplatzt.
    Wieso Geschäft kaputt machen .
    Versteh ich nicht.....?

    Wer ein 400 Euronetzteil kaufen will , kauft es sowieso , weils , Gerätespezifisch, durchaus besser sein kann und er das dann auch so evtl. hört , das ist doch OK.

    Gruss. Klaus
    Zuletzt geändert von Tuner; 06.08.2020, 17:13.

    Kommentar


      Hallo Klaus
      Ich empfinde das genau so wie Du. Er Platz hier in einen thread, der eigentlich Bela und seinen Kreationen zugehörig ist, das gehört sich überhaupt nicht! Das hier einfach, ohne auch nur ein einziges von Bela entwickeltes Gerät, jemals überhaupt gehört und in den Händen gehabt zu haben, hier in diesem thread einfach aufzutauchen, und Hersteller und dessen Geräte zu kritisieren, , ohne das Bela dazu Stellung nehmen kann. Der steckt nämlich bis obenhin in Arbeit, und hat deswegen leider auch keine Zeit, in diesem Forum mitzuwirken.
      Also wenn die Kritik innerlich so brennt, dann kann man die PN Funktion nutzen, um die Kritik dann persönlich zu äußern!
      Danke
      AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
      Focal Utopia+WyWires Platinium

      SPOTIFY; ACER Aspire E17; Kenwood KD 990;
      Yamaha As-2100; Anti-Mode 2.0

      LS Sonus Natura Monitor Aktiv;
      Magneplanar 1.7

      Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung

      Kommentar


        Hallo Rolf

        Nee , da hast du was falsch verstanden , an Belas Sachen gibt es für mich nichts zu kritisieren , die sind Top und Ihr Geld wert , hatte ich auch fast so ( durch die Blume ) gesagt. ( Übrigens die brauch „Ich " noch nicht mal zu hören , das sehe ich auch so. )

        Ich hatte nur auf Elbe 1 seinen Kauf einer Powerbank geantwortet und Ihn auf einige Probleme , die er damit haben könnte hingewiesen , mit Erklärungen zum besser technischen Verständnis , warum es mit einer Powerbank nicht so einfach geht , für besseren Klang.

        Vielleicht hab ich Ihn unbewusst ja sogar damit in Bela Richtung geleitet , ich weiß ja nicht wie anspruchsvoll Elbe1 ist.
        Weil , wenn Er sehr anspruchsvoll , bezüglich Klang ist , sollte er durchaus zu den Bela Sachen greifen.

        Falls dieses ein Verkaufsthread von Bela ist , war ich dann natürlich falsch am Platz , dann entschuldige , tut mir dann leid , Posts dann bitte löschen.

        Gruss. Klaus
        Zuletzt geändert von Tuner; 06.08.2020, 20:13.

        Kommentar


          Zitat von Tuner Beitrag anzeigen
          Hallo Rolf

          Nee , da hast du was falsch verstanden , an Belas Sachen gibt es für mich nichts zu kritisieren , die sind Top und Ihr Geld wert , hatte ich auch fast so ( durch die Blume ) gesagt. ( Übrigens die brauch „Ich " noch nicht mal zu hören , das sehe ich auch so. )

          Ich hatte nur auf Elbe 1 seinen Kauf einer Powerbank geantwortet und Ihn auf einige Probleme , die er damit haben könnte hingewiesen , mit Erklärungen zum besser technischen Verständnis , warum es mit einer Powerbank nicht so einfach geht , für besseren Klang.

          Vielleicht hab ich Ihn unbewusst ja sogar damit in Bela Richtung geleitet , ich weiß ja nicht wie anspruchsvoll Elbe1 ist.
          Weil , wenn Er sehr anspruchsvoll , bezüglich Klang ist , sollte er durchaus zu den Bela Sachen greifen.

          Falls dieses ein Verkaufsthread von Bela ist , war ich dann natürlich falsch am Platz , dann entschuldige , tut mir dann leid , Posts dann bitte löschen.

          Gruss. Klaus



          Hallo Klaus
          Ach so, dann muss ich mich , bei Dir, entschuldigen !
          Nach dem was ich verstehe, ist das für mich Kein Verkaufsthread.
          Dazu muss man hier glaub ich ein eigenes Hersteller Unterforum haben, das hat Bela aber nicht. Wäre aber mal eine Idee.
          Ich finde, Elbe 1, sollte sich die Powerbank in seiner Anlage erstmal anhören, wenn er’s nicht schon getan hat.
          Dann muss Elbe 1 selbst entscheiden, ob’s ihm was bringt oder nicht.
          Da kommt er m. M. n, mit technischen Voraberklärungen- so gut sie auch von Dir gemeint sind- nicht weiter.
          Für mich ist erst: HÖREN, wichtiger, DANACH, kann man sich m. M. n, mit der technischen Problematik befassen. Im Vorfeld, allein aus technischen Gesichtspunkten, vorab, zu „ vorverurteilen“. bringt m. M. n. nix. Im Gegenteil, z. B., ich hatte mal große Lautsprecher, mit spärlichem Wirkungsgrad, die nach technischen Gesichtspunkten, mit fetten Endstufen hätten betrieben werden sollen, selbst laut Herstellerangabe.
          Herausgekommen ist, die Teile klangen an einem kleinen Röhrenzwerg, besser. Technisch gesehen, unmöglich. High- End , ist alles möglich.
          LG
          Rolf





          AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
          Focal Utopia+WyWires Platinium

          SPOTIFY; ACER Aspire E17; Kenwood KD 990;
          Yamaha As-2100; Anti-Mode 2.0

          LS Sonus Natura Monitor Aktiv;
          Magneplanar 1.7

          Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung

          Kommentar


            Die Powerbank hatte ich schon am Nachmittag wieder beim ALDI abgegeben.
            Wenn ich weiß, dass da keine saubere Spannung, sondern mit Pulsweiten modulierte Spannung raus kommt, dann werde ich da immer ein ungutes Gefühl beim Hören haben, auch wenn das dann vielleicht nur eingebildet ist.
            Mit PWM sind ja schon die billigen Netzteile, das möchte ich dann bei einem Akku nicht auch noch so haben.
            Die Tipps von Tuner waren gut und ich bin dankbar dafür.
            HearTheTruth
            Nur hätte ich mir eigentlich ein anderes Thema dafür suchen sollen, denn hier geht es um Beci, da passt meine Powerbank nicht so richtig in den Thread und andere Netzteile eigentlich auch nicht.
            Auf der anderen Seite könnte man es auch so sehen, dass das hier kein reiner Werbethread für Beci ist, und aus dem Grund vielleicht doch auch Alternativen hier diskutiert werden können.
            Da bin ich mir nicht ganz sicher, wie das hier üblich und gewollt, oder auch nicht gewollt ist.

            Kommentar


              Wird schon ok sein, Elbe 1!
              LG
              Rolf
              AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
              Focal Utopia+WyWires Platinium

              SPOTIFY; ACER Aspire E17; Kenwood KD 990;
              Yamaha As-2100; Anti-Mode 2.0

              LS Sonus Natura Monitor Aktiv;
              Magneplanar 1.7

              Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung

              Kommentar


                Hallo Rolf

                Nee , mit Vorverurteilen ist da nix , kenne mich mit den Dingern mittlerweile sehr gut aus.

                Letzte Aktion damit war , meinen KHVDAC damit vom USB Laptop Strom zu lösen .
                Naja, da ist der USB Strom deutlich besser .
                Bei mehren Powerbanken gings nur mit DC Filterung , sonst hörte ich sogar das Zwitschern der Schaltregler.

                Bin dann auf Lithium Ionen Akkus mit spezieller Regelung ausgewichen .
                Erst dann war der Akkustrom klanglich besser als USB Strom.

                Gruss. Klaus

                Kommentar


                  Zitat von Tuner Beitrag anzeigen
                  Hallo Eugen

                  Na , da bin ich auch mal gespannt.
                  Ich hatte damals ( 20 years ago ) einen Physik-Professor , Chef eines renommierten Instituts , bei uns in der Forschungsanlage.
                  Der war auch der Meinung Cd-Player klingen alle gleich , er hatte Stiftung Warentest gelesen,,,hihi.

                  Dein Freund hat in sofern recht , daß die Daten als Zahl gleich bleiben , die werden sich nicht ändern.
                  Aber durch mehr oder weniger Stör-HF Peaks auf den Flanken und Top der Datensignale ändert sich die Taktung , und ebenso werden durch den Stör HF Schmutz die verarbeitenden Chips in ihrer korrekten Arbeit behindert.
                  Das merkt man besonders bei der Fritz , wenn man die Innere Stromversorgung verbessert , hatte ich ja gemacht , ist dann schon eine echte Hausnummer.
                  IFi Netzteil von aussen ist schon mal eine gute Vorraussetzung dazu.

                  Diese Sache läßt sich auch mit einem JSSG Lan Kabel , gegen eins Ohne JSSG leicht beweisen , entsprechend meiner Wirktheorie von JSSG.

                  Die positive Klangänderung wird sogar über Wlan übertragen , zum Laptop , dort für mehrere Sekunden zwischengespeichert ,,,,und trotzdem positiv hörbar am USB KHVDAC.

                  An dieser Tatsache verzweifelt auch mein Computerspezialist ( Freund ) , er meint er könnten seinen Bankdaten dann nicht mehr trauen , wenns so wäre,,,,,will es aber nicht selbst hören , sträubt sich,,,,hihi.

                  Na schauen wir mal , was raus kommt.

                  Gruss. Klaus



                  Hallo,
                  Wenn das ein Computer Spezialist sein soll, wüsste er, daß man den Bankdaten sowieso nicht trauen kann, denn jedes Online Banking ist immer unsicher, weshalb mir das eh nicht in's Haus kommt.


                  Nun, Physik und Klang erinnerung bzw Verbesserung einer High-End Anlage sind sich eigentlich nie einig.
                  Frage mal einen Physiker nach NF Kabel Unterschieden, der kann das nun mal nicht glauben, zumindest, solange er selbst dies nicht gehört hat, und selbst dann glaubt er es immer noch nicht wirklich.









                  Ich habe ein Netzteil von Bela an meiner Fritz Box 7490 und bin extrem begeistert.

                  Gehört wird bei mir entweder über Smartphone Sony Z1 Compact und über Bluetooth an meinem Pure Jongo A2 und BeCi Gigantica Cinch zur Vorstufe oder

                  über W-LAN zum Abacus AroioSU Streamer mit MCONNECT App und über Beci Gigantica XLR zur Vorstufe

                  Zwischen diesen beiden Optionen höre ich so gut wie keinen Unterschied, was mich doch erstaunte, denn der Pure Jongo A2, der sowohl Bluetooth als auch UPNP über W-LAN kann scheint verdammt gut zu sein.


                  Was mich interessiert ist, wer hat Erfahrungen mit Kabeln von der TAE Dose zur Fritz Box ?

                  Da dürfte doch auch noch was zu hören sein, oder was denkt Ihr ?



                  Ohne Musik wäre Leben eintönig und nicht so farbenfroh, bereichernd

                  Accuphase C280V, Accuphase P500L, Thorens TD 520 Professionell mit TP 16 MK V L und Elac ESG 796 H24, Thorens TD 126 MK III ELECTRONIC mit SME Serie III und Shure Ultra 500 bzw. v.d.Hul The Frog, Sony X777ES, Denon DCD 1520, Pioneer CT 959, Kenwood KT980F, Tascam DV-RA 1000, Tascam CD-RW 2000, Pure Jongo A2, Abacus AroioSU, Elac 250 4pi

                  BeCi Gigantica XLR, Gigantica Cinch, Gigantica Phono, v.d.Hul The First, Kimber 8TC, Eigenbau NF Kabel, RG400, BeCi 12V NT für FritzBox, MusiGo Netzleiste, Eigenbau Netzleiste, Beci 5,5V NT für Pure Jongo A2

                  Accuphase C200, Accuphase P300, Pioneer CD P S904, Philips CDR 560, Elac EL135, Elac EL141

                  Kommentar


                    Zitat von Tuner Beitrag anzeigen
                    Bin dann auf Lithium Ionen Akkus mit spezieller Regelung ausgewichen .
                    Erst dann war der Akkustrom klanglich besser als USB Strom.
                    Wie genau muss man bei USB die 5V einhalten?
                    Wäre es auch möglich, ungeregelt auf 4 NiMH in Reihe auszuweichen?
                    Dann hätte man eine Nennspannung von 4,8V, zu Beginn allerdings ca. 5,6V und am Ende dann unter 4,8V, aber so weit müsste man nicht unbedingt entleeren.

                    Kommentar


                      Hallo Elbe1

                      Wir wollten doch in dem Thread nicht mehr fremdwursteln.
                      Naja nun hast du aber schon gefragt.

                      Klar das geht , 4,8 geht auch noch, .
                      Und 5,6 V im Leerlauf gehen unter Belastung , je nach Stromaufnahme des Gerätes und Stärke der Akku sowieso direkt auf ca. 5,3 Volt runter, das wäre ok.
                      Kommt halt drauf an welches Gerät du mit welcher Stromaufnahme betreiben willst, damit? Und wie gesagt Akkustärke!
                      Gruss Klaus

                      Kommentar


                        Ich entschuldige mich nur noch kurz hiermit bei Bela, dass ich den Thread hier für Alternativen benutzt habe.
                        Das werde ich ab sofort einstellen.

                        Kommentar


                          Ich finde den Thread nicht mehr, wo es um das iFi iPower Netzteil an der Fritz!Box ging. Hat jemand dazu einen Link?

                          Kommentar


                            5,5V Beci Netzteil für Streamer, sensationell !


                            nachdem ich ja zuerst einige Zweifel hatte, daß ein Netzteil an der FritzBox den Klang beim Online-Streaming beeinflusst, habe ich mich schnell eines Besseren belehren lassen, und seit Ende 2019 habe ich ein Beci Netzteil an meiner FritzBox und erfreue mich täglich daran.

                            Diese 500,-€ für das von Bela an sein Metall-NT angepasste Holz-NT waren eine wirklich gute und sinnvolle Investition, die ich nicht ein einziges Mal in Frage stellte.

                            Meist höre ich mein Tidal HiFi Abo über mein altes Smartphone Sony Xperia Z1 Compact über Bluetooth und den Pure Jongo A2, der ein absoluter Geheimtipp ist.

                            Der Jongo A2 ist nicht nur als Bluetooth Empfänger zu nutzen, auch über W-LAN und Bubble UPnP funktioniert das kleine Gerät. Bubble UPnP sendet ja nicht nur den hoch aufgelösten Stream, wie es bei Mconnect der Fall ist, sondern auch einen etwas niedriger aufgelösten Stream, den der Jongo A2 dann auch erfolgreich in analoge Signale über die Cinch Buchsen und das Beci Gigantica Cinch-Kabel an meine Accuphase C280V leitet.

                            Übrigens sind diese Cinch-Kabel einfach nur genial, und zur Endstufe Accuphase P500L hab ich ein Beci Gigantica XLR, was mich dazu veranlasste, mein braunes Accuphase XLR Kabel zu verkaufen, ebenso das Neotech NEI3001 XLR Kabel.


                            Nun wieder zum Streaming
                            Das Original Steckernetzteil des Pure Jongo A2 ist mit 5,5V und 1,0A beschrieben, und da das ja näher an der Anlage ist als die FritzBox, dachte ich mir, da geht doch sicherlich noch was.
                            Also hab ich mal wieder mit Bela geschrieben, und ich erzählte ihm davon, daß ich mir ein gutes Linear NT an dem Jongo vorstellen würde, was Bela dazu veranlasste, ein 5,5V NT mir zum Test vorbei zu bringen, und gestern war er hier.

                            Das Netzteil blieb natürlich bei mir, was ich auch sofort bezahlt habe, denn diesen Unterschied hab ich mir zwar gewünscht aber nicht erwartet.

                            Bislang war mein Thorens TD126MK III mit SME Serie III und van den Hul The Frog mein bestes Quellgerät, insbesondere bei guten Plattenpressungen, wie z.B. Sara K. Water Falls als Stockfish Album.
                            Infos dazu bitte dem Netz entnehmen.
                            Meine Lieblingstracks auf dem Album sind "Turned My Upside Down" und "All Your Love (Turned to Passion)" wobei diese LP erheblich besser klang als es über Tidal HiFi klang, wobei mein Jongo A2 noch mit Original NT dem Abacus AroioSU Streamer in etwa gleich klang.
                            Die sehr gute Aufnahme und diese Art der Pressung der LP von Sara K. war druckvoller, klarer und feiner aufgelöst,

                            aber gestern änderte sich alles !!!

                            Mit den Beci Netzteil spielt der kleine Pure Jongo A2 gleich in einer anderen Liga !

                            Sara K. 's Stimme klingt freier, kein Stück aufdringlich oder nervig, (obwohl sie nie wirklich nervig klang) ihre Gitarre klingt klarer, feiner und erheblich losgelöster, während die Bässe noch trockener und tiefer sind, und es macht den Anschein, daß die Bässe länger sind. Es ist mehr Volumen in der Musik, die Bühne scheint ohne Grenzen, viel, viel breiter und auch höher, füllt den ganzen Raum jetzt mit feinster Musikqualität !

                            Als ich Bela zeigen wollte, wie gut die LP klingen kann, war ich enttäuscht, denn mein bis dahin bestes Quellgerät ist dies jetzt nicht mehr, denn die LP klingt jetzt im Vergleich flach und ohne Volumen, Räumlichkeit, obwohl immer noch sehr gut, aber durch das Beci Netzteil spielt der Pure Jongo A2 jetzt richtig geil.

                            Vorerst höre ich nur noch mit dem Pure Jongo A2, der nun auch den Abacus AroioSU Streamer hinter sich lässt und zwar deutlich!


                            Leider ist ein Pure Jongo A2 recht selten zu bekommen,​​​​​​ wobei aktuell, wenn man ihn dann findet, ein Preis von etwa 150,-€ verlangt wird, wobei ich meinen 2016 neu für etwa 35,-€ bekam.

                            Ich dachte immer, für so wenig Geld gibt's kein High-End, aber das täuscht, und manchmal findet man einen gebrauchten Jongo auch für unter 10 Euro.
                            Vor etwa einem dreiviertel Jahr kaufte ich 3 Stück für insgesamt 27,-€ zzgl. Versand, wovon einer für's Schlafzimmer war, und 2 Stück habe ich im besten Freundeskreis weiter gegeben.
                            Vor 2 Wochen hab ich einen für 18,-€ incl Versand bekommen, aber meist wird so ein Gerät gebraucht für etwa 50 bis 70 Euro angeboten.

                            Da stellt sich die Frage, für ein Gerät für unter 100,-€ ein Netzteil für 500,-€ ?

                            DEFINITIV JA ! ! ! ​

                            Der Unterschied ist nicht nur marginal sondern sehr deutlich, und ich bin der Meinung, es lohnt sich definitiv ! ​​​​​​


                            Bela's Netzteile werten so etliche Geräte erheblich auf !
                            Zuletzt geändert von Xenius; 16.09.2020, 10:19.
                            Ohne Musik wäre Leben eintönig und nicht so farbenfroh, bereichernd

                            Accuphase C280V, Accuphase P500L, Thorens TD 520 Professionell mit TP 16 MK V L und Elac ESG 796 H24, Thorens TD 126 MK III ELECTRONIC mit SME Serie III und Shure Ultra 500 bzw. v.d.Hul The Frog, Sony X777ES, Denon DCD 1520, Pioneer CT 959, Kenwood KT980F, Tascam DV-RA 1000, Tascam CD-RW 2000, Pure Jongo A2, Abacus AroioSU, Elac 250 4pi

                            BeCi Gigantica XLR, Gigantica Cinch, Gigantica Phono, v.d.Hul The First, Kimber 8TC, Eigenbau NF Kabel, RG400, BeCi 12V NT für FritzBox, MusiGo Netzleiste, Eigenbau Netzleiste, Beci 5,5V NT für Pure Jongo A2

                            Accuphase C200, Accuphase P300, Pioneer CD P S904, Philips CDR 560, Elac EL135, Elac EL141

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X