Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

EMM-Labs CDSACD-Player

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #2
    Hintergründe zu EMM-Labs



    Hintergründe


    Etwa in der zweiten Hälfte der 80er Jahre entwickelte Ed Meitner den berühmten IDAT D/A-Wandler, der aufgrund seiner klanglichen Qualitäten schnell für Aufsehen sorgte und bei vielen Aufnahmeprofis über Jahre als Referenz diente. Aufgrund des enorm hohen Preises für dieses State-of-the-Art Gerät und des technischen Aufwands bei der Produktion war die Entwicklung eines auf dem IDAT basierenden Konsumergeräts nur folgerichtig. Der BIDAT war geboren und wurde mit seinem damaligen Verkaufspreis von 6.000 DM schnell zum Wunschgerät vieler Musikliebhaber in aller Welt.
    Anfang der 90er Jahre entstand in den Entwicklungslabors von Philips in Eindhofen und Sony in Tokio die Idee zu einem neuen Verfahren der digitalen Umsetzung der sensiblen analogen Musiksignale. Direct Stream Digital, kurz DSD, wurde dieses Verfahren genannt und kam 1999 in Form der Super Audio CD auf den Markt. Maßgebende Ideengeber für dieses Joint Venture von Philips und Sony waren von Anfang an Ed Meitner und Andreas Koch.
    Andreas Koch war langjähriger Digital-Entwicklungsleiter bei Studer in der Schweiz und später in der Digitalentwicklung bei Dolby in San Francisco.
    Mitte der 90er kam Andreas Koch zu Sony nach San Francisco und wurde schnell einer der führenden Köpfe im weltumspannenden Netzwerk der Super Audio CD Group von Philips und Sony. Als Consultant kam auch Meik Wippermann zur Super Audio CD Group und lernte dort Andreas Koch kennen.

    Groß war die Freude, als sich Ed Meitner und Andreas Koch Ende der 90er Jahre entschieden, die Firma EMM (Edmund M. Meitner) Labs zu gründen.
    Zunächst war gedacht, nur Aufnahme-Studios in aller Welt mit höchstwertigen A/D und D/A-Wandlern für die Produktion von DSD-Aufnahmen zu versorgen, jedoch entstand in der Folgezeit auch von Seiten anspruchsvoller Musikenthusiasten der Wunsch und die Forderung nach SA-CD Wiedergabegeräten in Studioqualität. Heute setzt EmmLabs nach unserer festen Überzeugung die Standards in führenden Aufnahmestudios ebenso wie in den Top-Anlagen privater Konsumenten.
    Endlich hören wie die Profis, und zwar in Stereo oder Multikanal!


    Produkte:
    EMM Labs führt derzeit 5 Produkte:
    1. Laufwerk CDSD-SE für 2-Kanal CD und SACD und für 6-Kanal SACD
    2. D/A Wandler – Vorverstärker DCC2-SE für 2 Kanal
    3. D/A Wandler Dac6e-SE für 6-Kanal
    4. Vorverstärker Switchman3-SE für 6-Kanal
    5. SACD.Player
















    Das Laufwerk CDSD-SE (SE steht für die neueste Ausbaustufe Signature Edition, erhältlich seit Mai 2006) kann sowohl für 2-Kanal (CD und SACD) wie auch für 6-Kanal (SACD) eingesetzt werden. Die Übertragung der digitalen Daten an die Wandler von EmmLabs erfolgt über Lichtleiter-Verbindungen (inklusive der Master und Slave Clock Verbindung). Auf der PCM-Ebene (CD) lassen sich auch andere Wandler per AES/EBU Schnittstelle anschließen. Mit einer hochwertigen Fernbedienung sind alle Funktionen des CDSD steuerbar. Durch einfache Bedienung an der Gerätefront oder der FB lassen sich die verschiedenen Möglichkeiten der Abspielung (CD oder 2-Kanal SACD oder 6-Kanal SACD) leicht einstellen.





    Der DCC2-SE für 2-Kanal ist ein Digital-Analog Wandler und vollwertiger Vorverstärker in einem Gerät. Dabei handelt sich nicht um einen üblichen D/A-Wandler mit zusätzlicher Lautstärkeregelmöglichkeit sondern um eine vollwertige Vorverstärkersektion mit 2 zusätzlichen Eingängen.
    Sofern ein CDSD-Laufwerk vorgeschaltet ist, erfolgt die Verbindung am besten über die mitgelieferten Lichtleiterkabel. Für Laufwerke anderer Hersteller stehen darüber hinaus als Digitaleingänge 2 mal AES/EBU, ein SPDIF, ein Optical Toslink und ein Optical ST zur Verfügung.
    Für die Vorverstärkersektion stehen über die interne direkte Zuspielung des Wandlers hinaus noch zwei analoge Eingänge für externe Quellen bereit: 1 mal XLR, 1 mal RCA. Für den analogen Ausgang gibt es zwei Möglichkeiten: Man kann über PreOut direkt an den/die Endverstärker anschliessen und nutzt dabei die geräteinterne Vorverstärkersektion. Dies gilt sowohl für die eigene Digitalquelle EMM Labs wie für externe Geräte. Für diesen Zweck stehen je 1 XLR und 1 RCA Ausgang zur Verfügung. Will man das Gerät lediglich als Wandler an einem anderen Vorverstärker betreiben, so steht dafür ein Line-Ausgang zur Verfügung. Dieser hat wiederum zwei Möglichkeiten zur Verbindung, einmal XLR, einmal RCA. Für die Wandlung entscheidend ist, dass die PCM-Signale auf DSD hochgesampelt werden. Eine hochwertige Fernbedienung aus Metall gehört zum Lieferumfang.






    Sind beim DCC2 Wandler und Vorverstärker in einem Gerät untergebracht, so erfolgt dies bei 6-Kanal mit zwei getrennten Geräten, DAC6e-SE und Switchman3-SE.

    Beim Dac6e-SE handelt es sich um einen 6-Kanal SACD Wandler, der direkt von dem 8-Kanal Studio-Referenz Wandler Dac8 abgeleitet wurde. In Verbindung mit dem CDSD Laufwerk werden die Daten der SACD und der CD per Glasfaserkabel übertragen. Neben dieser EMM Labs eigenen Verbindungsart besitzt der Dac6E-SE noch drei AES/EBU Eingänge, über die normale PCM Geräte angeschlossen werden können. Über jede Verbindungsart wird das Signal auf den DSD Standard hochgesampelt.
    Als Ausgang stehen alle 6 Kanäle sowohl in XLR wie auch in Cinch zur Verfügung. Durch den vollsymmetrischen Aufbau des Wandlers sind die XLR-Verbindungen zu bevorzugen, sofern der angeschlossene Vorverstärker auch über XLR-Eingänge verfügt. Andernfalls stehen 6 RCA-Verbindungen zur Verfügung.
    Für die Anbindung an das Laufwerk CDSD bestehen weiterhin Lichtleiterbuchsen für die Master und Slave Clock Verbindung.






    Der vollsymmetrisch aufgebaute Vorverstärker Switchman3-SE basiert auf der professionellen Umschalteinheit SWM2, die in vielen Tonstudios weltweit zur Anwendung kommt. Mit seiner patentierten, vollelektronischen Lautstärkeregelung lassen sich nicht nur alle 6 Kanäle individuell regeln, sondern man kann auch alle 4 Eingangsebenen unabhängig von der Ausgangsspannung der Quellgeräte auf gleiche Lautstärke einstellen. Alle diese Funktionen lassen sich bequem über ein übersichtliches und intuitiv bedienbares Panel einstellen und regeln. In Verbindung mit dem Dac6e-SE und dem CDSD ergibt sich eine unschlagbare Kombination für die 6-Kanal SACD-Wiedergabe, die eine neue Dimension im Musikerleben eröffnet.
    Entscheidend im Vergleich zu Geräten anderer Hersteller ist, das alle 6 Kanäle auf höchstem Wandler- und Vorverstärkerstandard betrieben werden. Üblich ist bei anderen Herstellern häufig, lediglich die beiden Frontkanäle auf höchster Stufe auszulegen, aber bei den Rears, dem Center und dem Sub qualitative Einsparungen und damit Abstriche zu machen. Nach unserer Erfahrung ist das für die Gesamtperformace geradezu tödlich, was insbesondere auf den Centerkanal zurückgeht.

    4 analoge Eingangsebenen mit jeweils 6 Kanälen: 2 mal XLR, 1 mal RCA, 1 mal auf XLR oder RCA umschaltbar.
    2 analoge Ausgangsebenen mit je 6 Kanälen, 1 mal XLR, 1 mal RCA.
    Individuelle Lautstärke- und Mute-Regelung für jeden einzelnen Kanal, wie auch Regelung der Gesamtlautstärke möglich.

    Unternehmensgeschichte:

    EMM Labs, mit dem Firmeninhaber Edmund Meitner wurde Mitte/ Ende der 90er von Sony beauftragt, hochwertige Audiowandler zu konstruieren, die Sony und Philips für die Entwicklung des SACD-Formats benötigten.

    Sony hatte erkannt, dass die Einführung eines neuen Formats eine Wandlertechnik voraussetzte, die alles bisher Dagewesene übertreffen würde, und bat Ed Meitner, einen Prototyp zu entwickeln. Die Qualität dieses Wandlers wurde in renommierten Aufnahmestudios auf der ganzen Welt von den besten und kritischsten Musikproduzenten und Toningenieuren – den „goldenen Ohren“ der Branche – getestet. Sie befanden das Wandlersystem für das beste, das sie je gehört hatten. Daraufhin gab Sony bei EMM Labs 140 Stück dieses Zweikanal-SACD-Wandlers in Auftrag.

    Entscheidend für die weitere Entwicklung des SACD-Formats war die Verlängerung des Vertrags zwischen Sony und EMM Labs, die Ed Meitner und seinem Team die Möglichkeit gab, Konstruktion und Funktionalität des Wandlers zu verbessern und ihn dadurch im Highend-Audiobereich zu positionieren. Dank dieser Technik konnten Sony und Philips auch preisgünstigere SACD-Systeme für den Heimbereich entwickeln.

    Das Achtkanal-Wandlersystem (zwei Kanäle für eine Stereo-Spur, und sechs Kanäle für die gleichzeitig aufgenommene Multichannel-Spur 5.1) von EMM Labs ist gegenwärtig die De-facto-Referenz vieler Aufnahme und Mastering Studios weltweit, sowohl für CD wie für SACD. Aufgrund seiner unerreichten Klangqualität und Funktionalität wird das Wandlersystem auch in zahlreichen Studios für z.B. DVD-Produktionen eingesetzt.

    Während der Entwicklungsphase des SACD-Wandlers hat EMM Labs außerdem einen einzigartigen Vorverstärker und Surround-Quellen-Umschalter für A/B-Tests gebaut. Mit der neuen Vorverstärkerkonstruktion sollten sich die Pegel von vier verschiedenen Quellen auf sechs Audiokanälen präzise abgleichen lassen – mit einer klanglichen Transparenz, die in der Audiobranche ihresgleichen sucht. Der Switchman, wie er heißen sollte, klang so transparent, dass viele Fachleute und „goldene Ohren“ feststellten, er komme einem „Kabel mit eingebauter Verstärkung“ am nächsten.

    Der Switchman wurde, dank seiner präzisen Pegelabgleichsfunktion und dem Mehrkanalumschalter, zur Vorverstärker-Referenz für das Stereo- und Surround-Mastering im CD-, SACD-, DVD- und DVD-Audio-Bereich.
    Innerhalb weniger Wochen nach der Einführung erhielt EMM Labs über 50 Bestellungen für den Switchman. Sony und Philips bestellten viele weitere Geräte für Mastering-Studios auf der ganzen Welt.
    Link: www.emmlabs.com

    Quelle:mit Genehmigung von http://www.feinstemusik-bestesbild.de


    Gruss

    Claus
    Zuletzt geändert von Claus B; 06.12.2007, 20:00.

    Kommentar


      #3
      AW: EMM-Labs CDSACD-Player

      Hi Claus,

      das Ganze kam mir doch bekannt vor. Als ich dann die Quellenangabe sah. war mir klar warum.
      Ich kenne diese Seite und ein Mitbegrüneder, Meik Wipperman, ist ein Freund von mir. Von ihm hatte ich als Erster in Deutschland die neue Sony-ES Anlage im Oktober 2005 (STR-DA 7100 und DVP-NS 9100).
      Durch ihn habe ich auch den Vertriebschef von Time-Domain-Audio kennengelernt, der die Eclipse Lautsprecher vertreibt. Die Großen hatte ich bei mir zu Hause zum Hörtest.
      Die 2 Vertriebsleiter von EmmLabs habe ich auf der HighEnd kennengelernt und konnte mir auch die neue Anlage über Stax Kopfhörer anhören. Klangen phänomenal.
      "Leider" gehöre ich nicht zu den 3 Personen, die den Lotto Jackpot von 43 Mill. € geknackt haben.
      Wenn ich die finanziellen Möglichkeiten hätte, würde ich mir sicherlich die Analage von EmmLabs zulegen.

      Alles Liebe

      Joerg-Thomas

      Kommentar


        #4
        AW: EMM-Labs CDSACD-Player

        Hallo Joerg-Thomas,


        Meik Wipperman, ist ein Freund von mir.
        Da haben wir ja was gemeinsam!

        Gruss

        Claus

        Kommentar


          #5
          AW: EMM-Labs CDSACD-Player

          Zitat von claus B. Beitrag anzeigen
          Hallo Joerg-Thomas,




          Da haben wir ja was gemeinsam!

          Gruss

          Claus
          Lieber Claus,

          wie klein doch die Welt ist.

          Schönen Abend wünscht Dir

          Joerg-Thomas

          Kommentar


            #6
            AW: EMM-Labs CDSACD-Player

            Hai Claus,

            hast du auch die uvP???

            Jürgen

            Kommentar


              #7
              AW: EMM-Labs CDSACD-Player

              Hallo Jürgen,

              Ja,ich trau mich kaum ,10000 €.

              Gruss

              Claus

              Kommentar


                #8
                AW: EMM-Labs CDSACD-Player

                Uffffffffffffffffffffffffffffffff

                Kommentar


                  #9
                  AW: EMM-Labs CDSACD-Player

                  Hallo Jürgen,


                  Uffffffffffffffffffffffffffffffff
                  jetzt stell Dich nicht so an,es ist bald Weihnachten,könntest mir mal auch was gutes tun!:D:D

                  Gruss

                  Claus

                  Kommentar


                    #10
                    AW: EMM-Labs CDSACD-Player

                    Klar doch,

                    ich warte nur noch auf meinen ESt-Bescheid.

                    Dann zahl ich fast diese Summe - aber ans Finanzamt.

                    Jürgen

                    Kommentar


                      #11
                      AW: EMM-Labs CDSACD-Player

                      Zitat von claus B. Beitrag anzeigen
                      Hallo Jürgen,

                      Ja,ich trau mich kaum ,10000 €.

                      Gruss

                      Claus
                      Bist du wahnsinnig? Dafür bekomme ich 100 gebrauchte CD 303, die klingen

                      1. genauso, und
                      2. reichen die bis an mein Lebensende

                      Gruß
                      BERND

                      Kommentar


                        #12
                        AW: EMM-Labs CDSACD-Player

                        Hi Bernd,

                        Bist du wahnsinnig? Dafür bekomme ich 100 gebrauchte CD 303, die klingen
                        1. genauso, und
                        2. reichen die bis an mein Lebensende
                        Wo Du Recht hast,hast Du natürlich absolut Recht!

                        Gruss

                        Claus

                        Kommentar


                          #13
                          AW: EMM-Labs CDSACD-Player

                          Hallo Claus,

                          ich denke ich kann Dein Schwärmen in etwa nachvollziehen:

                          ich bin vor ein paar Monaten von einer Audionet Kombi (MAP V2+EPS+VIP alt) auf eine gebrauchte Emm-Labs Kombi (CDSD und DCC2, leider noch nicht die SE-Version) umgestiegen. Die Transparenz und räumliche Darstellung der Emm-Labs ist einfach eine Klasse für sich!

                          Kannst Du etwas zu den klanglichen Unterschieder der alten gegenüber den SE Modellen sagen?? Ist die Verbesserung merklich?

                          Gruß
                          Martin

                          Kommentar


                            #14
                            AW: EMM-Labs CDSACD-Player

                            Hallo Martin,

                            Kannst Du etwas zu den klanglichen Unterschieder der alten gegenüber den SE Modellen sagen?? Ist die Verbesserung merklich?
                            Nein!Wie ich aber gehört habe ,gehen die Meinungen derer, die beides im Vergleich gehört haben auseinander.Ein Teil fand Deine Kombi besser.Ich würde sagen erfreue Dich dieser überragenden Kombi!rost:

                            Gruß

                            Claus

                            Kommentar


                              #15
                              AW: EMM-Labs CDSACD-Player

                              Hallo Claus,

                              na dann bin ich ja beruhigt: so eine leise Stimme fragt einen ja immer, ob man nicht noch etwas hätte sparen sollen, um sich dann das aktuelle Modell zu leisten. Mit der bisherigen Performance bin ich jedoch mehr als glücklich. Und zumindest als Gebraucht-Geräte hat die Emm-Labs Kombi aus CDSD und DCC2 durchaus Schnäppchen Charakter (bitte jetzt nicht falsch verstehen: es ist auch für mich immer noch eine Menge Holz!): man bekommt hier einen der weltweit besten CD/SACD-Spieler, einen externen Wandler (hier kann ich meine beiden TV-Receiver und den DVD Player digital anschliessen) und eine toll klingende Vorstufe (und nicht nur einen CDP mit Lautstärkeregelung - der DCC2 hat eine 2 Kanalversion des 6 Kanal Studiovorverstärkers von Emm-Labs eingebaut) mit der Möglichkeit analoge Geräte via Cinch oder XLR anzuschliessen.

                              Von daher kann ich nur jedem empfehlen der auf der Suche nach einem CDP in der Preisliga 5000+ Euro (z.B. Audionet, Burmester, Accuphase etc.)sucht sich auch diese Kombi mal anzuhören. eine eventuelle Preisdifferenz zur Emm-Labs bekommt man in der Regel duch den Verkauf des jetzt obsoleten Vorverstärkers wieder rein:zwink:.

                              Gruß
                              Martin

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X