Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Erfahrungen bei NF Kabeln mit verschiedenen Leiter Materialien

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #76
    MICHELLE_COLLECTOR1

    Hallo M.

    Übrigens, zu spät ist fast nie ;-)

    wie teuer sind denn Deine Audio Note Cinch Kabel, wenn ich fragen darf?

    Angebote bei Audio Markt liegen zwischen 1000 und knapp 4000 Euro das Paar RCA gebraucht, je nach Modell.

    Für so viel Geld kann man aber auch wirklich die absolute Spitzenklasse erwarten, obwohl das bei einem sündhaft teuren Mark Levinson Kabel auch erwartet werden kann, aber jemand schrieb hier mal, daß mein Silber-Kabel da definitiv mithalten kann, und sowas verkaufe ich für ca 250 Euro, je nach Abschirmung oder Material für Ummantelung.

    Ich habe den Vergleich nicht mit erlebt, aber warum sollte der lügen, und dennoch würde ich gerne mal meine im Vergleich mit den Audio Note hören, um das selbst zu erleben, ob meine Kabel wirklich da mithalten können.

    Beste Grüße Fred
    Ohne Musik wäre Leben eintönig und nicht so farbenfroh, bereichernd

    Accuphase C280V, Accuphase P500L, Thorens TD 520 Professionell mit TP 16 MK V L und Elac ESG 796 H24, Thorens TD 126 MK III ELECTRONIC mit SME Serie III und Shure Ultra 500 bzw. v.d.Hul The Frog, Sony X777ES, Pioneer CT 959, Kenwood KT980F, Tascam DV-RA 1000, Tascam CD-RW 2000, FiiO D03K DAC, Pure Jongo A2, Abacus AroioSU, Elac 250 4pi
    BeCi Gigantica u. Beci LS-Kabel, Beci Netzteile, van den Hul und Eigenbau Kabel, Eigenbau Netzteile, MuSiGo und Eigenbau Netzleisten

    Kommentar


      #77
      Hallo zusammen,

      sollte es sich beim angesprochenen Audio Note NF Silberkabel um das AV-V GP AG handeln kann ich dazu sagen das es nichts wirklich Besonderes ist. Das ist ein AG Litzenkabel mit Plastikisolierung (PVC). Uns so klingt es damit auch.

      Beste Grüße
      Thinking outside the box!

      Kommentar


        #78
        Zitat von Sciurus Beitrag anzeigen
        Hallo zusammen,

        sollte es sich beim angesprochenen Audio Note NF Silberkabel um das AV-V GP AG handeln kann ich dazu sagen das es nichts wirklich Besonderes ist. Das ist ein AG Litzenkabel mit Plastikisolierung (PVC). Uns so klingt es damit auch.

        Beste Grüße


        Hallo Sciurus,

        zu AV-V GP Kabeln finde ich Angebote zu 350 bis 590 Euro, und auch ohne diese Kabel selbst zu kennen, lehne ich mich jetzt mal weit aus dem Fenster und behaupte, daß da meine Kabel doch mindestens gleichwertig, wenn nicht sogar besser sind, was ich zumindest glaube.

        Sehr gerne würde ich aber mal selbst erleben, wie sich meine Kabel im Vergleich zu den teuren im 4-stelligen Euro Bereich schlagen, eben solche von Mark Levinson, AudioNote, Kimber und was es sonst noch gibt.
        Besser als ein Accuphase SLC-10 Kabel sind meine jedenfalls deutlich, und das lag bei gut 700 Euro bzw etwas mehr.

        Falls jemand sich bereit erklären würde, mit mir diesen Vergleich zu wagen, würde ich mich sehr freuen, denn ich bin schon ziemlich neugierig oder sagen wir besser wissbegierig darauf, da mehr zu erfahren.
        In meiner Kette sind das jedenfalls sehr gute Kabel, und bisher waren alle, die meine Kabel hörten davon begeistert, zumal die ja alles andere als teuer sind.

        Beste Grüße Fred

        Ohne Musik wäre Leben eintönig und nicht so farbenfroh, bereichernd

        Accuphase C280V, Accuphase P500L, Thorens TD 520 Professionell mit TP 16 MK V L und Elac ESG 796 H24, Thorens TD 126 MK III ELECTRONIC mit SME Serie III und Shure Ultra 500 bzw. v.d.Hul The Frog, Sony X777ES, Pioneer CT 959, Kenwood KT980F, Tascam DV-RA 1000, Tascam CD-RW 2000, FiiO D03K DAC, Pure Jongo A2, Abacus AroioSU, Elac 250 4pi
        BeCi Gigantica u. Beci LS-Kabel, Beci Netzteile, van den Hul und Eigenbau Kabel, Eigenbau Netzteile, MuSiGo und Eigenbau Netzleisten

        Kommentar


          #79
          Moin Fred,

          wenn du einen echten Vergleich willst solltest du Kabel von Kabel Herstellern , Nordost Wireworld XLO MIT AQ usw. nehmen und nicht irgendwelche völlig überteuerten Beipack Kabel von Geräte Herstellern wie Mark Levinson oder Burmester oder Accuphase.
          Zumindest sollten sie aus dem gleichen Leitermaterial/Leiterreinheit gemacht sein wie deine.
          Gruß Harald

          Kommentar


            #80
            Zitat von MuSiGo Beitrag anzeigen
            Moin Fred,

            wenn du einen echten Vergleich willst solltest du Kabel von Kabel Herstellern , Nordost Wireworld XLO MIT AQ usw. nehmen und nicht irgendwelche völlig überteuerten Beipack Kabel von Geräte Herstellern wie Mark Levinson oder Burmester oder Accuphase.
            Zumindest sollten sie aus dem gleichen Leitermaterial/Leiterreinheit gemacht sein wie deine.

            Hallo Harald,

            Nordost hat auch jemand vergleichen mit einem meiner 3-adrigen 20AWG Kupferkabel, was mit diesen Titan Gehäuse Cinch-Steckern versehen ist, der fand, daß meins besser war.
            Mal sehen, ob er dazu noch hier etwas schreiben wird.
            Um welches Nordost genau es sich dabei handelt, weiß ich allerdings nicht, er drückte sich so aus:
            Zitat
            "Bin sehr angetan, im Vergleich zu meine 5hundert bla bla bla puple flare Cinch von Nordost"
            Zitat Ende
            Hab auch mal nachgesehen, Angebote zu Norost Puple Flare Cinch gibt es für ca 300 Euro im Moment.
            Wie es aussieht, scheint das ein versilbertes Kupfer-Kabel zu sein, während das von mir reines Kupfer als Leitermaterial hat und Teflon als Dielektrikum.

            Daß vergleichbares Leitermaterial im Kabelvergleich sein sollte, dachte ich mir, da man ja sonst ganz andere Voraussetzungen hat, und dennoch kann ein gut konstruiertes Kupferkabel besser als ein schlecht konstruiertes Silber-Kabel sein.
            Natürlich hat jedes Leitermaterial seine eigene Grund-Charakteristik, zumindest meine Erfahrung.

            Beste Grüße Fred
            Ohne Musik wäre Leben eintönig und nicht so farbenfroh, bereichernd

            Accuphase C280V, Accuphase P500L, Thorens TD 520 Professionell mit TP 16 MK V L und Elac ESG 796 H24, Thorens TD 126 MK III ELECTRONIC mit SME Serie III und Shure Ultra 500 bzw. v.d.Hul The Frog, Sony X777ES, Pioneer CT 959, Kenwood KT980F, Tascam DV-RA 1000, Tascam CD-RW 2000, FiiO D03K DAC, Pure Jongo A2, Abacus AroioSU, Elac 250 4pi
            BeCi Gigantica u. Beci LS-Kabel, Beci Netzteile, van den Hul und Eigenbau Kabel, Eigenbau Netzteile, MuSiGo und Eigenbau Netzleisten

            Kommentar


              #81
              Hallo zusammen ,

              meine AUDIONOTE (Silber)Kabel , LS und Cinch , habe ich Ende 70er , Anfang 80er direkt in Japan
              bei einem Händler gekauft ;

              Mit den LS-Kabeln habe ich meine normale LS-Innenverkabelung ausgetauscht , ebenso
              die Aussen-Zuführung für Hochtöner , Mitteltöner und Mitteltieftöner (Aktivbox mit externen Endstufen).

              das NF-Kabel 0,50 m hat 50.- , das 1 m 70.-. und das 1,50 m 150.- (alles in DM) gekostet.
              Das LS-Kabel war 7,5 m lang , 1 m = 30.- DM..

              Das HiLect Phonokabel war vergleichsweise teuer , 1 m hat 150.- DM gekostet.
              Die Silberlitzen für das TA-Headshell , auch HiLect weiss ich nicht mehr ...

              Heutzutage ist ein relativ günstiges Silberkabel nur noch 'gebraucht' zu haben.

              Die Summe macht's halt.

              Grüsse
              M.



              Kommentar


                #82
                MICHELLE_COLLECTOR1

                Hallo M

                was verstehst Du denn unter "relativ günstig" ?

                Die günstigsten Rein-Silber-Kabel in 1 m Länge als RCA Version, die ich neu je gefunden habe, kosteten etwa zwischen 350 und 375 Euro das Paar, genau erinnere ich mich nicht mehr an den Preis und Marke überhaupt nicht mehr.
                Was hattest Du denn da zu welchem Preis gesehen?

                Beste Grüße Fred
                Ohne Musik wäre Leben eintönig und nicht so farbenfroh, bereichernd

                Accuphase C280V, Accuphase P500L, Thorens TD 520 Professionell mit TP 16 MK V L und Elac ESG 796 H24, Thorens TD 126 MK III ELECTRONIC mit SME Serie III und Shure Ultra 500 bzw. v.d.Hul The Frog, Sony X777ES, Pioneer CT 959, Kenwood KT980F, Tascam DV-RA 1000, Tascam CD-RW 2000, FiiO D03K DAC, Pure Jongo A2, Abacus AroioSU, Elac 250 4pi
                BeCi Gigantica u. Beci LS-Kabel, Beci Netzteile, van den Hul und Eigenbau Kabel, Eigenbau Netzteile, MuSiGo und Eigenbau Netzleisten

                Kommentar


                  #83
                  Hallo Fred ,

                  bitte lesen , was ich ges hrieben habe ==> gekauft !!

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X