Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fernsehbild+Ton-Verbesserung eines LED Fernsehers in 3 einfache Punkten

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    Hallo
    Soooo , jetzt mein letzter Erkentnisbeitrag zu diesem interessanten Fernseher-Abschirm-Thema.

    Diesmal in Bezug auf meinen neuen 77 Zoll Sony 77A80 J -OLED.

    Bei den Tests war der fast wirkungslose Netzfilter immer mit drin......hauptsächlich wegen des starken eingebauten Überspannungs-Schutzes.

    Diese Vortests wurde mit einfach , auf Pappe aufgezogene , Haushalts-Alufolie , durchgeführt.
    Kost nix , geht schnell.
    ————————

    Erstmal :
    Die Sony Werkseinstellungen waren einfach nur Mist.......so sollte mein kein Fernsehen schauen.......aber das ist ,für mich Versierten , ja kein Problem gewesen.

    Ich liebe natürliche liveartige Farbdarstellung , kein Buntfernsehen.
    ——————

    Zweitens :
    Weiterhin hab ich , aufgrund der Sitzentfernung ( gut 3,7 m ) und Grösse ( das ist schon ne Hausnummer ) die 1080p HD Qualität auf 2160 hochskaliert..

    Mein Telekom Receiver und der Technisat DVBT-2 UHD können das.........dabei sieht man , das der Technisat es deutlich , qualitativ , besser hoch skaliert.

    Durch die Hochskalierung wurde auch die Plastizität schon etwas verbessert.
    ——————-

    Zweitens :
    Die Tuning-Wirkung der Abschirm-Maßnahmen , bezüglich Raum und Plastizitäts-Erhöhung , Farbraum Verbesserung , ist bei Diesem Sony OLED erkennbar geringer , als beim Sony LED.....man sieht Es aber noch gut.
    ——————-

    Drittens:
    Hierbei ist die JSSG Kupferplatte ,( mit 2 KU-Drähten ) erkennbar wirkungsvoller ,( genaue Positionierung wichtig ) , gegenüber der PE-Alufolien-Abschirmplatte.

    Anscheinend hat Sony seine Elektronik beim OLED schon recht gut abgeschirmt........sieht man auch , wenn man da ins Gehäuse reinleuchtet.

    Durch das JSSG wird die Plastizität aber doch nochmal etwas erhöht.......abfliegende Hubschrauber wirken irgendwie echter.

    Was aber auch deutlich auffällt ist , daß dann zB. Beleuchtete Burgen und Schlösser , Häuser , Strassenzüge , deutlich leuchtkräftiger , interessanter wirken.
    Die Farbdarstellung wirkt leuchtkräftiger , aber trotzdem natürlicher.

    Also ist die JSSG Maßnahme über dem Schaltnetzteil Platz schon mal positiv.
    ———————

    Viertens:

    Durch die grossflächiger PE -Alu-Abschirmung ergibt sich eine -kleine - nochmal verbesserte Plastizität , mit etwas verbesserter Schärfe.

    Naja , ich sag mal .....ein bisschen mehr als das Tüpfelchen auf dem " i " Ist Es schon ......aber nicht so dramatisch , wie beim Sony LED.

    Ob sich die PE-Alu Maßnahme lohnt , kann jeder nur für Sich , durch einen schnellen Test entscheiden.
    ——————

    Naja ......ich werde aber beide Maßnahmen mit der 1 mm Demmelhuber - Aluklebe KSK-Dachfolie ( Amazon ) , optisch schön , durchführen.

    Wenn man schon in so ein Sony Flagschiff investiert , möchte ich auch die optimal mögliche Bildqualität , für die nächstens Jahre , haben.


    Gruss. Klaus
    Zuletzt geändert von Tuner; 03.12.2021, 03:08.

    Kommentar


      #32
      Glückwunsch zum OLED… das sollte zum LCD vorher schon mal ein deutlicher Fortschritt sein. Ein OLED ist DEUTLICH im Vorteil im Schwarzwert, der bei einem LCD nie wirklich gut sein kann.

      Grüße

      Christian

      Kommentar


        #33
        Ich habe meinen Fernseher schon seit längerem mit einem schönen Seidenschal zugedeckt und ein paar Pflanzen davor gestellt. Seitdem ist das Bild viel stabiler und die Farben viel blumiger. Dass ich mir damit jetzt keine schlechten Nachrichten mehr anschaauen kann, hat mein Wohlbefinden deutlich gehoben.
        Ich wünsch Euch aber trotzdem viel Spaß beim Tunen. Waum sollte beim Bild nicht auch funktionieren, was beim Ton auch hilft.
        Roon Rock auf NUC i7,Sotm sMS Ultra Neo, Sotm USBUltra, ifi iUSB, Stefan‘s USB, audioquest Diamond, Paltauf Universal-KHVerstärker und NOS DAC, Woo WA11, Stax SRD-X pro, ifi iCAN SE, Earman TR-AMP, Grado RSA; Stax 009, 007 mk1, 4070, 507, SR 404 LE, 404, 300LE, Nova Signature, Signature, Lambda Pro, Sigma Pro, Lambda Normal, Dan Clark VOCE, Sennheiser HE60, Mysphere 3.2, AKG K1000, Ergo AMT, Abyss 1266, Audeze XC, Sennheiser HD 800 DuPont, HD 600, 580, 540, AKG k812, Grado RS1,GH2, GS3000, Oriolus 2nd., Nordost, Synergistic Research Basen, Harmonix, Shun Mook; PS Audio P500, Isotek Aquarius

        Kommentar


          #34
          Hallo

          Christian , das war vorher ein LED.
          ————-
          Dynavit........das mit dem Seidenschal und den Pflanzen muss ich mal ausprobieren.
          Hoffe es wirkt

          ​​​​​​​Gruss. Klaus

          Kommentar


            #35
            Zitat von Tuner Beitrag anzeigen
            Hallo
            Christian , das war vorher ein LED.
            LED ist doch nur die Hintergrundbeleuchtung. Davor sitzt immer noch ein LCD, oder?
            Das LCD leuchtet ja im Ggs. zum OLED nicht selbst.

            Gruß
            Uwe

            Kommentar


              #36
              Hallo Uwe

              Einfach mal Googeln.
              ——————————

              Anmerkung- zum Fernsehbild.

              Was ich hier auch noch mal gut sehen konnte , den Unterschied , gutes HDMI Kabel und das Gleiche mit JSSG bestückt.

              Das mit JSSG Ausrüstung hat ein erkennbares besseres Bild.

              Gruss. Klaus

              Kommentar


                #37
                Zitat von Tuner Beitrag anzeigen
                Hallo Uwe

                Einfach mal Googeln.
                Ja und, was soll dabei heraus kommen?

                DISPLAYTYP LC-Display“ oder abgekürzt LCD. Das stammt von der Sony-Seite deines bisherigen TV.

                Gruß
                Uwe

                Kommentar


                  #38
                  Hallo Uwe, Du hast absolut recht

                  Es gibt zwar LED Module… aber das hat nix mit Fernsehen im klassischen Sinne zu tun.

                  https://displaysolutions.samsung.com...il/1092/IF015H

                  Das ist mein täglich Brot

                  Grüße

                  Christian

                  Kommentar


                    #39
                    Hallo Klaus

                    Christian , das war vorher ein LED.
                    Nein, war es nicht. Das war ein LC Display mit LED Backlight. Also nur die Hintergrundbeleuchtung und die Stand By Leuchte ist LED sonst nix

                    Damit Du nicht googeln musst:

                    https://youtu.be/e2SXkRgkupQ

                    Local Dimming ist übrigens auch totaler Käse… da die Auflösung der LEDs nur sehr grob ist, funktioniert das meiner Meinung nach nicht vernünftig.

                    Grüße

                    Christian

                    Kommentar


                      #40
                      Hallo

                      Sooo , Ein Tuning hab ich noch gemacht...........da ich so ganz , mit der Plastizität und Liveartigkeit noch nicht zufrieden war.

                      Ich hatte ja diese geerdete Alufolienplatte ( 60 m x135 cm ) von hinten an den Elektronik Kasten gesetzt.

                      Jetzt hab ich nochmal zusätzlich diese mit 2 abschaltbaren KU-Drähten versehen !

                      Und zwar einmal waagerecht über die 130cm Länge mittig zur Höhe.
                      Und einmal senkrecht über die 60 cm , ca. 10 cm seitlich , nach innen hin , vom Netzeingang , über dem Bereich des SNT‘s.
                      —————-


                      Dann haben wir Alle bisher aufgeführten Tuning -Maßnahmen per Erdung und JSSG-KU-Drähten .....Abgeschaltet.

                      Einige Teile einer passenden Sendung wurden dann angeschaut......schmalz , trief...“ Inga Lindström „ !
                      —————-


                      Ergebnis :
                      Wirklich Schöne Bilder.———Ton auch gut........dieser OLED Sony hat einen wirklich guten Ton , Bild- Positions abbildenden Ton...... für einen Flachbild Fernseher wirklich sehr gut.
                      ——————

                      Dann Alle JSSG-KU-Drähte wieder zugeschaltet
                      PE-Erdung wieder zugeschaltet.
                      Allerdings musste jetzt die Helligkeit um 2 Points raufgedreht werden.


                      Ergebnis : Einhellige Meinung

                      Absolut positiv !!!
                      Ton :——Mit deutlich besseren , positiv intensiveren , emotionaler wirkenden Ton .
                      Bild ——Deutlich plastischer , echter , liveartiger , schärfer , einfach besser , deutlich interessanter, bessere Farbstruktur.
                      ———————
                      Also nochmal ein Gewinn , durch das PE-Platten -KU 2 Draht JSSG Tuning.

                      Fertig mit Tuning.......jetzt wird alles schön gemacht
                      ———————-
                      Da sag noch mal jemand , 2500 Euro Euro Fernseher seien werkseitig ausgereizt......Bullshit......der hat ja glaube ich sogar mal 3500-3900 Euro gekostet.


                      Gruss. Klaus

                      Kommentar


                        #41
                        Da das Thema wohl durch ist, greife ich doch diesen Sachverhalt nochmal auf:
                        Zitat von chriss0212 Beitrag anzeigen
                        Aber mal im Ernst: was sagst Du denn dazu, dass unserem Auge 8 Bit Farbtiefe ausreichen? Schau mal an Deinem Rechner wie hoch die Farbtiefe Deine Grafikkarte eingestellt ist.

                        Hier mal eine 8 Bit Graustufe:
                        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht Name: graustufen-256.jpg Ansichten: 0 Größe: 583 Bytes ID: 630263
                        Die kleinen Stufen die hier noch sichtbar sind kommen durch die Skalierung
                        Sorry, aber das stimmt nicht. Bei dem winzigen Grauverlaufsstreifen sieht man vielleicht keinen Unterschied, bei höherer Auflösung dagegen schon - und zwar sehr deutlich!

                        Man nehme einen UHD-/4k-Grafik-Monitor und erstelle in Photoshop 3 Grauverläufe (8bit, 16bit, 32bit) mit einer Auflösung von 3.600 x 1.000 Pixeln. Bei entsprechender Hardware (Grafikkarte, Monitor) sieht man zwischen 8bit und 16bit eklatante Unterschiede . Zwischen 16bit und 32bit sieht man bei der Auflöung keinen Unterschied.

                        Ich verwende:
                        Monitor: Dell UP3216Q (hardware-)kalibriert/profiliert
                        Grafikkarte: NVIDIA Quadro RTX 4000
                        Konfiguration siehe Screenshot.

                        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: NVIDIA_PS_Enst.jpg Ansichten: 0 Größe: 13,7 KB ID: 631517
                        Gruß
                        Uwe
                        Angehängte Dateien

                        Kommentar


                          #42
                          Hallo Uwe.

                          Du hast aber Deine Grafikkarte auf 10 Bit laufen womit natürlich wieder gerechnet wird, wenn Du ein 8 Bit Bild nimmst. Stell mal alles auf 8 Bit und schau noch mal


                          Ausserdem habe ich ja schon auf das Thema Skalierung hingewiesen.

                          Die kleinen Stufen die hier noch sichtbar sind kommen durch die Skalierung
                          Eine 8 Bit Graustufe hätte nativ ja auch nur 256px Auflösung.

                          ich möchte auch nicht ausschließen, dass man leichte Treppen wahrnehmen kann, wenn die Stufen zu weit auseinander liegen, was bei 4K gegen nativ 256px durchaus sein kann. Mir geht es darum klar zu machen, wie schlecht unser Auge verglichen mit unserem Gehör ist.

                          Und ich bin der letzte der sagt, 10 Bit macht keinen Sinn… gerade in der Bildbearbeitung macht es absolut Sinn… ebenso wie 32 oder 64 Bit in Audio Daws und in der digitalen Lautstärkeregelung, damit es nicht so schnell zu Rundungsfehlern kommt.

                          Aber wir sind hier beim Thema Fernseher, wo quasi schlechte JPEG Qualität ausgestrahlt wird. Schau Dir mal an, wie oft Farbverläufe da Solarisationseffekte aufweisen. Das liegt nicht an Kabeln, sondern einzig daran, das YUV in 4:2:2 oder nur in 4:2:0 und nicht RGB in 4:4:4 ausgestrahlt wird. Das ist mal eben eine Halbierung der Farbauflösung gegen die Helligkeitsauflösung. Alles um Bamdbreite zu sparen.

                          In hochwertigen Veranstaltungen legt man gerne ein leichtes Rauschen auf das Signal, da hierdurch die Solarisationseffekte selbst bei weniger als 8 Bit den meisten erst später auffällt. Das führt nur leider zu immensen Renderzeiten.

                          Das Signal was gesendet wird ist…verglichen mit dem was produziert wird, meist eine absolute Katastrophe. Und dann kommt noch YUV mit verringertem Farbraum hinzu…

                          Ein unkomprimiertes Bild in Full HD mit 8 Bit hat mehr als 6MB… Speicher mal als TIFF und schau mal wie groß das ist… Wir sind in Europa im PAL Land wo eigentlich mit 50 Bildern pro Sekunde gesendet wird… 50*6MB… hui… das wär ne Menge Holz für nen Sateliten mit ich weiß nicht wie viel hundert Sendern

                          in der professionellen Veranstaltungstechnik haben wir Mediaserver die Problemlos min. 2*4K als TIFF Sequenz mit 50 Bildern pro Sekunde abspielen können… je nach Server auch mehr… wir wissen schon warum.

                          Da Du fit in Photoshop und Bildbearbeitung bist, wird Dir das sicher alles ein Begriff sein.

                          Software mit der ich Echtzeit 3D produziere arbeitet glücklicherweise auch mit 32Bit… auch wenn am Ende nur 8 Bit raus gehen.

                          Ach ja: Wenn Du Dir den Farbverlauf auf einem Gerät mit 8 Bit anschaust: bitte alle Bildverbesserer aus, Farbkalibrierung aus, Helligkeit und Kontrast auf Standard, sonst wird auch da wieder gerechnet..

                          Wenn Du magst können wir auch gerne per PN oder in einem Telefonat weiter machen… ich glaube hier passt das nicht ganz rein. Nummer kommt dann gerne per PN.

                          Ach ja… wenn man meint Skallieren macht nicht so viel… dann mach mal nen Burst… also abwechelnd 1 Pixel weiß, ein Pixel schwarz und das sagen wir mal 1024px * 1024px unskaliert ist die Pixelwiderholung klar zu erkennen… jetzt nimm mal die untere Rechte Ecke des Bildes und mache eine Trapezkorrektur… also nur die untere Ecke nach innen ziehen und schau mal, was aus deinem tollen Signal plötzlich wird

                          Viele Grüße und viel Spaß beim Testen.

                          Christian
                          Zuletzt geändert von chriss0212; 06.12.2021, 20:55.

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X