Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

...der bestmögliche Zweikanalklang

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    ...der bestmögliche Zweikanalklang

    Irgendwo, auf einer Homepage:zwink:, hab' ich gelesen, dass es um den bestmöglichen Zweikanalklang geht...

    Jetzt stellt sich mir, natürlich ganz provokant, die Frage, gibt es den denn überhaupt? - Subjektivität hin und her...

    Was ist denn der b.K.?
    Wer definiert denn das?
    Kann es denn jemals ein "Richtig" geben?
    Ist ein "Richtig" überhaupt relevant?
    Ist eine "Richtung" denn anstrebenswert? -wenn ja, was machen denn dann die Individualisten? - wo bleibt die Subjektivität?

    Jetzt kommt mir ja nicht mit der Konservenmusik, dass Live sowieso anders ist....Musik vom Tonträger ist halt ein Kompromiss...

    Weshalb gibt es denn überhaupt so viele Tonstudios, Studios deren Aufnahmen lieblos gemischt sind? - nicht ausschließlich...

    Meine Fragen gestalten sich deshalb so, weil ich der Meinung bin, dass HiFi am "Ende" ist...sich bzw. im Kreis dreht, meinetwegen auch "antiquiert" scheint...

    Oder ist die CD, als Medium, schon "viel zu lange" auf dem Markt?

    Ihr könnt' mich, ja, jetzteitsch:

    Dennoch gefällt mir das Thema, weil Musik Balsam für die Seele ist...



    me, made by myselfeitsch:

    #2
    AW: ...der bestmögliche Zweikanalklang

    Hallo,


    einen bestmöglichen Zweikanalklang gibt es natürlich.Habe ja kürzlich erste Erfahrungen bei mir daheim machen dürfen.Allerdings ist das auf verschiedensten Anlagen möglich,das ist es was zumeist nicht akzeptiert wird,wenn man sich mal in den Foren etwas genauer umschaut.

    Wenn ich nur CDs hören würde,so hätte ich keine scheu mit nur zwei Lautsprechern zu hören.Richtig gute Elektronik ran und ab geht die Post.Allerdings bin ich ein Allrounder,soll heißen,ich brauche für mich mehr als nur ein Format,der Abwechslung wegen.

    Kommentar

    Lädt...
    X