Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Aufnahmen mit spektakulären Soundeffekten

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #46
    Zu „experimenteller Musik mit spektakulären Soundeffekten" oder "faszinierenden Soundeffekten" kann man durchaus auch die Windharfe zählen. Reine Zufallsmusik.

    https://www.discogs.com/de/release/4...tedt-Windharfe

    „Die Musik der Windharfe oder Äolisharfe wird von Saiten erzeugt, deren Schwingungen nur die Bewegung der Luft bzw des Windes bestimmt. Das Spiel ist frei und absichtslos.“

    Wolf Dieter Trüstedt hat davon eine CD produziert. Im Ulmer Münsterturm wurde es aufgenommen.

    Leider gibt es im Netz keine Hörproben mehr. Die CD ist von 1994.
    Ich habe schon Windharfe auf anderen CDs gehört, aber diese hier ist aus meiner Sicht ein Meisterwerk.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: R-4713592-1373122002-1691.jpg
Ansichten: 112
Größe: 150,5 KB
ID: 653215 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: R-4713592-1373122051-8947.jpg
Ansichten: 98
Größe: 106,1 KB
ID: 653216 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: R-4713592-1373122045-9873.jpg
Ansichten: 100
Größe: 91,7 KB
ID: 653217

    Kommentar


      #47
      Die wellenartige Bass-Schwingung im Hintergrund ist sogar körperlich spürbar.
      James Blake - There's A Limit To Your Love"

      https://www.youtube.com/watch?v=QqEuI2HBBWM

      Kommentar


        #48
        Moin,
        Album von Tool Fear Inoculum
        Im Stück Chocolate Chip Trip laufen die Soundeffekte am Anfang rund um den Kopf und kommen deutlich von hinten.
        Im Stück sind es dann die Percussions die Rund um durch das ganze Zimmer laufen, sehr spektakulär.

        Von Sayed Balaha das Stück The Devil and the Dancer:
        Hier wird eindrucksvoll Raumtiefe zur Schau gestellt. Die Percussion wandert mitten im Stück nachdem eine männliche Stimme spricht ganz nach hinten und wandert dann gaaaaanz langsam wieder nach vorne.

        Barbra Streisand Cry me a River a taste of Honey Remastered

        Hier steht bei Cry me a River der Kontrabass ca 5 Meter links neben dem linken Lautsprecher, auch sehr schön

        Gruß
        Stefan
        Meine Meinung steht fest und nun hört endlich auf mich mit Tatsachen zu verwirren ;-)

        Kommentar


          #49
          Zitat von gerihifi Beitrag anzeigen
          Meine aktuelle Empfehlung 1 (da bereits Felix Laband & Terje I. schon genannt wurde..):

          Anette Askvik, Liberty

          Empfehlung 2: Eskmo, Brendan Angelides (Cloudlight)
          Nachtrag

          Liberty:
          -unglaubliche Präzision und Vielfalt an Hintergrundgeräuschen
          -Bass kommt wuchtig, aber nicht unangenehm
          -bei Sax hört man Atmung

          Cloudlight:
          -Bass der Knaller
          - Knistergeräusche und Links/Rechts Effekte beeindruckend
          -Wassgeräusche sehr cool
          - braucht Lautstärke und Nachbarn sollten im Urlaub sein
          - eines meiner 3 Testlieder für Boxentests

          Kommentar

          Lädt...
          X