Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Vorstufe - klein, präzise, selbstgebaut...

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Hallo, ich würde wenigstens die Modushop-Seitenprofile seitenverkehrt montieren. Die vielen Nutenempfinde ich als störend.
    Gruß, Alex

    Kommentar


      Hallo Alex,

      ja, gute Idee - das sähe wahrscheinlich auch gut aus...nur befinden sich die beiden Montagenuten innen nicht nur an anderer Position, wie die äußeren "Ziernuten" im Profil, sondern sie haben auch ein anderes Höhenmaß.
      Dadurch passt das Montagesystem nicht mehr zum Profil und die Muttern der Schrauben fänden in den viel zu großen Ziernuten - die ja dann innen liegen keinen Halt mehr

      Übrigens, bei den italienischen Gehäusen werden uns die Fronten gebürstet - aber roh - uneloxiert geliefert.
      Man muss sie also vorsichtig behandeln.

      Die Fronten werden erst hier bearbeitet, Es werden die Taschen der beiden Bedienknöpfe und alle Bohrungen eingebracht
      Auch die 1mm Bohrung für den Lichtleiter der Power LED.

      Dann wird auf eine spezielle Gravier CNC gewechselt, um das qed - Logo sowie die beiden Striche ins Metall zu bringen. Diesen Arbeitsschritt bekommt eine große Werkzeug CNC so nicht hin. Für solche scharfen Strukturen braucht man andere Werkzeuge und andere Maschinen.
      - Fräsergröße 0,2mm...das dauert deshalb etwas, weil es nur durch zig Wiederholungs - Durchläufe ganz langsam immer tiefer ins Material kommt.

      Wenn alles fertig ist, schicken wir die Fronten zum eloxieren.

      Nach dem eloxieren kommen die nunmehr grauen Fronten wieder in den Gravurbetrieb, weil als nächstes bei Logo und den Strichen noch die Farbauslegung hinein kommt.
      Jetzt sind die Fronten fertig.

      In Deckel und Boden müssen etliche präzise positionierte Bohrungen- mit in der Tiefe sehr eng tolerierten Senkungen - eingebracht werden.
      Unter anderem werden dabei im Boden - die dort vorhandenen 6 Verschraubungspunkte zu den Seitenteilen, auf 10 erweitert.

      Die Rückwand mit allen Durchbrüchen für Buchsen Schalter Netzeingang usw. wird auch zuerst gefräst und zum Schluss mittels Laser beschriftet .
      Da ist also kein Lack oder Farbe drauf, die Beschriftung ist in der keramischen Oberfläche drin

      Final muss man jetzt nur noch sämtliche Montageteile also Schrauben, Muttern Scheiben gegen Edelstahlversionen austauschen und die beiden ebenfalls nicht serienmäßigen Messing Profilschienen für die Verschraubung des Deckels anfertigen.

      Dann die Füße montieren - und schon hat man ein fertiges Gehäuse.


      Unten siehst Du auf dem Detailfoto von der Front, dass die schwarzen Linien bei der LED mit scharfen 90 Grad Kanten enden und der Rahmen des Logos hat Zehntelbreite.
      Die Trennwände zwischen den Buchstaben im Logo sind so bei einem Zehntel - - mit bloßem Auge schon fast nicht mehr zu sehen!

      Der Lichtleiter ist mit seinem 1mm Durchmesser ein guter Maßstab .

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: LOGO Groß.jpg Ansichten: 3 Größe: 393,6 KB ID: 636217

      VG Frank
      Angehängte Dateien
      ninioskl
      Gewerblicher Teilnehmer
      Zuletzt geändert von ninioskl; 10.01.2022, 22:28.
      www.qed-audio.de

      Kommentar


        Hallo Frank,

        viel Aufwand in der mechanischen Bearbeitung - in der Tat.

        Viele Grüße,
        Alex

        Kommentar

        Lädt...
        X