Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

HILFE! Display meines TL51XR wird schwächer/flackert!!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    HILFE! Display meines TL51XR wird schwächer/flackert!!

    hallo cec-gemeinde,

    ein halbes jahr nach der 2-jährigen garantiezeit wird das blaue display meines cd-players teilweise schwächer bzw. die 1. ziffer zeigt sich mit allen leuchtsegmenten und flackert im rhytmus des sekundentaktes.

    wie kann denn so was nach so kurzer betriebsszeit auftreten und welche gründe könnte das haben? was ist zu tun?

    dank voraus!

    holger

    #2
    Hallo,

    Hmm, ich denke du kontaktest schleunigst den Händler oder Vertrieb bei dir und schickts ihn ein :-) alles andere führt zu nichts, denn was soll man sonst schon raten?

    Je nach Händler und oder Gebrechen bekommst du vielleicht ja vorher schon einen Neuen / Leihgerät......
    Manchmal sind die Hersteller auch sehr kulant mit der Garantiezeit.

    LG Gerry
    Zuletzt geändert von soundfanfischer; 19.11.2012, 11:45.
    Legastheniker

    www.gerry-fischer.at

    Kommentar


      #3
      ja gerry,

      hab ich heute gemacht. es wird an einer kundenfreundlichen lösung gearbeitet. einschicken werde ich das gerät aber wohl müssen. komsich, dass ich immer dieses pech habe. bereits unmittelbar nach kauf musste ich den player schon 2010 einschicken, da die riemenscheibe des motors lose war.

      h.

      Kommentar


        #4
        Zitat von labskaus Beitrag anzeigen
        ja gerry,
        komsich, dass ich immer dieses pech habe.
        h.
        Hallo,

        also da bist du nicht alleine, bei mir ist so etwas bei jedem gefühlten dritten Kauf rost:
        Und ist nicht so etwas dann kann es sein das es das Teil nicht mehr gibt, nicht lieferbar ist, nicht in dieser Farbe............. Du siehst du bist bist alleine.

        LG Gerry
        Legastheniker

        www.gerry-fischer.at

        Kommentar


          #5
          Hallo Zusammen!

          Sofern man solche Produkte klassissch bei einem Hifihändler erwirbt sollte der eigentlich das Gerät besser auf erkennbare Mängel überprüft haben und das Gerät mal ne Stunde laufen lassen... und schauen.... natürlich ist eigentlich die Qualitätkontrolle des Herstellers dafür verantwortlich das das möglichst nicht passiert... aber das letzte Glied in der Kette ist der Hifi Händler der die ganze Arbeit und Frust dafür abbekommt....

          Störungen wie ein aussetzendes Display nach ein oder zwei Jahre.... können da weniger vom Einzelhändler vort Ort herausgefiltert werden.
          Mein Hifihändler gibt eigentlich kein Gerät an den Kunden heraus bevor es keinen Testlauf absolviert hat...So etwas erspart oft sehr viel unnötigen Ärger....


          Grüße Truesound
          Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

          Kommentar


            #6
            irre- im moment funktioniert das display wieder einwandfrei!!!! fragt sich nur, wie lange noch...

            truesound, das mit dem display hat sich ja erst nach ca. 2,5 jahren eingestellt. nicht direkt nach kauf! aber für ein gerät der 2000€ klasse nat. trotzdem inakzeptabel!

            holger

            Kommentar


              #7
              Mein Hifihändler gibt eigentlich kein Gerät an den Kunden heraus bevor es keinen Testlauf absolviert hat...So etwas erspart oft sehr viel unnötigen Ärger....
              Kann aber keinem später eintretendwen Ärger vorbeugen..., leider.
              Servus, Euer Hifi-Tom.
              Gut Ding' will Hifi Weiler haben.

              Kommentar


                #8
                Zitat von labskaus Beitrag anzeigen
                hallo cec-gemeinde,

                wie kann denn so was nach so kurzer betriebsszeit auftreten und welche gründe könnte das haben? was ist zu tun?

                dank voraus!

                holger
                Moin Moin

                Ich weiß zwar nicht, wen Du hier mit CEC Gemeinde ansprichst...
                was ich jedoch weiß ist, das der Händler meines Vertrauens mit diesen CEC Playern laufend Ärger hatte. Ich kann Dir gern via PN die Händlertelefonnummer zwecks Meinungsaustausch zukommen lassenfeif:rost:
                Rolli
                AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
                Focal Utopia+WyWires Platinium

                SPOTIFY; ACER Aspire E17; Kenwood KD 990;
                Yamaha As-2100; Anti-Mode 2.0

                LS Sonus Natura Monitor Aktiv;
                Magneplanar 1.7

                Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung

                Kommentar


                  #9
                  Hallo Holger,

                  gerade erst lese ich von deinem Problem. Von den beschriebenen Symptomen (dunkler, flackern) wird dort ein VFD (Vaccuum Flourescense Display) verbaut sein. Dieses funktioniert wie eine Röhre. Zwischen zwei Glasplatten, die am Rand geschlossen sind (Vakuum), befinden sich die Leuchtsegmente, die auf ein Gitter aufgebracht sind (Phosphor). Sie bilden in der Röhre die Anode. Als Kathode fungieren horizontal angebrachte Heizstäbe - schön zu sehen, wenn das Zimmer dunkel ist. Sie sind stromdurchflossen und emittieren die Elektronen, die auf die Segmente treffen und sie zum Leuchten anregen. Die Steuerung erfolgt durch das Gitter, mit denen man entweder Elektronen zieht oder abstossen kann. Soviel erst mal vereinfacht zur Funktionsweise.

                  Nun zu deinem Problem:

                  1. dunkler werdende Segmente lassen sich kaum vermeiden, die Intensität der Phosphorschicht lässt mit der Zeit nach, ein Schönheitsfehler, der irgendwann mit einem kaum noch sichtbaren Display endet - dürfte aber Jahre dauern. Habe selbst ein Gerät (DAT-Recorder) mit so einem Display (18 Jahre alt), richtig eingesetzt und angesteuert hält sich das Nachdunkeln in Grenzen, also kein Grund zur Panik.

                  2. dein selbst "reparierendes" Display dürfte mit der Ansteuerung zusammenhängen (Micro-Controller). Da nicht jedes Segment eine eigene Leitung hat, sondern jedes "gleiche" miteinander verbunden sind - sie werden nacheinander im Multiplexverfahren angesteuert - kann es vorkommen, daß der Steuerungschip aus dem Tritt gekommen ist, und bei jeder Änderung eines "gleichen" Segments (letzte Ziffer im Sekundentakt) genau das gleiche Segment der ersten Ziffer mit angesteuert wird. Das Problem kann sich nach einer vollständigen Trennung vom Netz in Luft auflösen. Flackern Segmente unregelmässig, dann ist das Display wohl hin, dürfte aber bei dir nicht der Fall sein.

                  Technisch gesehen kann man es hinbekommen, daß alle Segmente wieder gleich hell leuchten (erfordert aber einen Eingriff ins Gerät), und es ist auch nur scheinbar ein "Auffrischen" - in Wirklichkeit lässt man die weniger benutzten Segmente schneller altern. Und wenn man nicht aufpasst, brennt man es aus. Davon ist abzuraten.

                  Heutige Displays sind auch meistens Komplettlösungen, d.h. der Chip ist bereits in die Röhre integriert, um noch mehr Anschlussdrähte einzusparen, gibt ja auch noch weitaus komplexere Anzeigen (Punktmatrix und Aussteuerungsanzeigen). Wenn da der Chip das Zeitliche segnet, hilft nur ein Komplettaustausch.

                  Ich würde jetzt erstmal abwarten, wie sich dein Problem zukünftig manifestiert. Manchmal ist die Ursache ganz banal (elektrostatische Ladung beim Reinigen des Geräts).

                  Kommentar


                    #10
                    Höre seit vielen Jahren mit einem CEC Belt Drive CD Transport TL5100. Nach langen Pausen, in denen ich ihn nicht nutzte, weil CDs immer nur gerippt von mir als Stream gehört wurden.
                    Jetzt habe ich ihn wieder in Betrieb genommen. Mit einem 3XLR Kabel am RME ADI2 pro.
                    Der Player klingt immer noch unbeschreiblich gut, präzise und klar.

                    Nur, sein Display funktioniert schon lange nicht mehr. Das hatte mir auch den Umstieg zum streamen auch leicht gemacht.

                    Ich werde ihn einfach so weiter nutzen. Wüsste jetzt auch nicht wer ihn und wo ich ihn reparieren lassen könnte.

                    Sein Klang in Verbindung mit dem RME ADI und den aktiven Adam S3V ist fantastisch.
                    Gruß Ingo . . . . . . . . . . . . . meine letzten gestreamten Tracks

                    Kommentar


                      #11
                      Wenn man nicht mehr weiter weiß, lohnt sich eine Anfrage immer:

                      a) Hifi-Zeile: https://www.hifi-zeile.de

                      b) Freie Ton-und Bildwerkstatt: http://www.ftbw.de

                      :zwink:

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X