Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Cyrus Audio

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Hallo Alex,

    Ich möchte mit meinen Zeilen keinesfalls dem Jörg vorgreifen - er klärt das sicherlich selbst vernünftig. Wenn du von einem anderen Amp sprichst, bevor die LSP gehen müssen, bedenke bitte, dass dies hier in erster Linie ein Cyrus-Thread ist. Personen, die sich aus Überzeugung dieser Marke hingeben. So kann dann nicht das Ding sein, sich von einem Cyrus-Amp zu verabschieden sondern vielmehr die Aufgabe bedeuten, welcher LSP mit Cyrus eine gelungene Ehe eingeht. Auch wenn du bestimmte Klang-Aspekte in Jörgs Aussage bezüglich B&W nicht nachvollziehen kannst.

    Da nützt auch das "leihweise" nichts. Denn es geht ja darum, wenn ich das richtig verstanden habe, sich nicht von einer Amp-Marke zu verabschieden sondern den am besten passenden LSP dafür zu finden. Ansonsten läge ja bei einem Cyrus-Amp keine Überzeugung zu Grunde.

    Ich zum Beispiel betreibe Cyrus an ProAc. Ich hab das schon damals gemacht, als die ersten Cyrus-Geräte am Markt waren. An meiner Überzeugung hat sich bis heute nichts geändert - das passt, wackelt und hat Luft. Da stimmt einfach alles - klar nach meiner persönlichen Einschätzung.

    Demnach nichts für ungut, verstehe das bitte nicht falsch, aber es geht in erster Linie um Cyrus.

    Gruß,
    Otwin

    Kommentar


      Zitat von Lotusblüte Beitrag anzeigen
      Demnach nichts für ungut, verstehe das bitte nicht falsch, aber es geht in erster Linie um Cyrus.
      Hallo Otwin,



      Ich wollte an dieser Stelle Jörg einfach nur eine zusätzliche Lösungsmöglichkeit aufzeigen und keinesfalls Deinen Thread kapern. Sorry, falls das so rübergekommen sein sollte.

      Musikalische Grüße
      Alex

      Hallo Alex,

      Nein, keine Sorge, das ist nicht so rübergekommen. Die Lösung kann aber nun mal nicht die sein, den Amp zu entfernen, denn vergiss nicht, dass die Leute, die einen Cyrus Amp ihr eigen nennen, das sicher nicht ohne Grund und Überzeugung tun. Da ist ganz sicher viel gewachsen, was sich nicht auf die Schnelle erörtern ließe.

      Es kann in dem Falle also nur darum gehen, einen geeigneten LSP für Cyrus zu finden. So habe ich auch im übrigen Jörgs Zeilen verstanden.

      Und es ist ja beileibe nicht so, als wenn es das nicht gäbe. Also, muss da in genau dieser Richtung ein wenig Unterstützung her. Aber eben genau so, wenn schon Hilfe.

      Ich habe deine Zeilen schon richtig interpretiert - keine Sorge. Ist ja auch alles okay. Aber ein Thread mit Schwerpunkt ist nun mal ein Thread mit Schwerpunkt. Es nutzt ja niemandem etwas, in gänzlich andere Richtungen zu gehen.

      Ansonsten könnte man das Thema schließen, weil ja x Möglichkeiten bestehen, wie man irgendwie zum Seelenheil gelangt.

      Gruß,
      Otwin
      Zuletzt geändert von Lotusblüte; 16.07.2022, 22:47.
      Pate für die Herstellerforen im OEM von ABACUS, BOWERS & WILKENS UND LINN

      Kommentar


        Hallo Alex,

        Sorry, da habe ich versehentlich in deinen Text eingegriffen und so ist dein Post verschwunden. Das war keine Absicht von mir. Ich bin versehentlich auf bearbeiten gegangen anstatt auf Zitat.

        Tut mir echt leid, entschuldige ich mich für - war keine Absicht.

        Vielleicht kriegst du deine Zeilen ja nochmals zusammen und kannst sie einstellen.

        Gruß und Entschuldigung,
        Otwin

        Kommentar


          Zitat von Lotusblüte Beitrag anzeigen
          Sorry, da habe ich versehentlich in deinen Text eingegriffen und so ist dein Post verschwunden. Das war keine Absicht von mir. Ich bin versehentlich auf bearbeiten gegangen anstatt auf Zitat.
          Hallo Otwin,

          kein Problem, so etwas kann passieren.

          Den Originalpost bekomme ich leider nicht mehr hin. Ist aber nicht schlimm.

          Wenn es tatsächlich nur darum geht, den perfekten LS für den vorhandenen Xpa zu finden, dann bitte mein erstes Posting und die folgenden Zeilen einfach ignorieren.

          Falls auch andere Lösungen in Betracht gezogen werden, würde ich persönlich zunächst einen Cyrus One an den B&W testen. Vielleicht passen die B&W dann für den Jörg besser. Der Cyrus One ist ein wirklich toller Verstärker und würde definitiv geringere Kosten als ein neues Paar Lautsprecher verursachen. Die B&W haben schließlich immerhin einen Listenpreis von 6.000 Euro. Einen Cyrus One bekommt man dagegen schon für unter 1.000 Euro. Man sollte auch nicht vergessen, dass der vorhandene Xpa schon 20 Jahre alt ist. Es ist also aus meiner Sicht mit einem gewissen finanziellen Risiko verbunden, die Anlage aus dieser Richtung optimieren zu wollen.

          Ich hoffe, dieser Vorschlag/diese Anregung ist im Rahmen des Threads (noch) okay.

          Musikalische Grüße
          Alex
          Pate für die Herstellerforen im OEM von ABACUS, BOWERS & WILKENS UND LINN

          Kommentar


            Zitat von Music Maniac Beitrag anzeigen

            Hallo Otwin,



            Ich hoffe, dieser Vorschlag/diese Anregung ist im Rahmen des Threads (noch) okay.

            Musikalische Grüße
            Alex
            Hallo Alex,

            Gar kein Problem, selbstverständlich ist das okay. Mein Einwand bezüglich deiner Zeilen sollte nicht dazu dienen, jemandem seine Meinung zu beschneiden - sorry, wenn das vielleicht so rüberkam. Es war eher in der Art gemeint, na, wie formuliert man das am besten ..."bedenke dabei aber"... also nichts dramatisches.

            Hier sind alle Anregungen erwünscht. Es ist ein Thread, der ja nicht nur mir Freude machen soll sondern anderen Usern gleichsam.

            Alles gut und Gruß,
            Otwin

            Kommentar


              Zitat von Music Maniac Beitrag anzeigen
              Wenn es tatsächlich nur darum geht, den perfekten LS für den vorhandenen Xpa zu finden, dann bitte mein erstes Posting und die folgenden Zeilen einfach Man sollte auch nicht vergessen, dass der vorhandene Xpa schon 20 Jahre alt ist. Es ist also aus meiner Sicht mit einem gewissen finanziellen Risiko verbunden, die Anlage aus dieser Richtung optimieren zu wollen.
              Hallo zusammen,

              hatte tatsächlich überlesen, dass als Verstärker auch ein 8.2 DAC QXR vorhanden ist. Sorry! Da ist der Vorschlag mit einem Cyrus One natürlich kompletter Unsinn. Ich würde stattdessen den Xpa testweise aus der Kette nehmen und nur über den 8.2 hören. Bi-Amping mittels so unterschiedlicher Verstärker muss nicht unbedingt die beste Lösung sein. Wenn es dann noch immer nicht passt, dann sind die B&W eben einfach nicht die richtigen Lautsprecher. Die Geschmäcker sind eben verschieden und die Auswahl auf dem Markt zum Glück sehr groß.

              Viel Freude weiterhin mit dem tollen Equipment!

              Musikalische Grüße
              Alex
              Pate für die Herstellerforen im OEM von ABACUS, BOWERS & WILKENS UND LINN

              Kommentar


                Hallo Alex,
                hallo Otwin,

                da ist man mal ein Tag unterwegs und checkt erst jetzt das Forum und siehe da, es gab einen ausgiebigen objektiven Meinungausstausch, sehr schön, endlich passiert mal was und die Sache gerät ins Rollen...
                Ersteinmal vielen Dank, Alex für Deine ganz eigene Einschätzung zum Klangbild der Signature Ls. Deine Meinung ist sehr wertvoll, da Du die Ls kennst, täglich benutzt und nicht nur mal reingehört hast. Auch wenn Du "Pate" u.a. für B&W bist, gehe ich mal davon aus, dass Dein Urteil trotzdem auch in diesem Fall objektiv ist. Im Zuge der Supra MkII Kabel habe ich bereits eine grosse Verbesserung des Hochtöners feststellen können. Ehrlich gesagt habe ich dabei den XPA immer noch drangelassen, insofern steht der Test ohne nach dem Urlaub noch aus, wobei ich immer gedacht habe, dass das XPA nur die Tieftöner verändert (Punch), es handel sich ja schliesslich um eine Endstufe. Falls ich da was technisch nicht ganz verstanden habe, kann mir das gerne nochmal jemand erklären. Das Alter könnte eine Rolle spielen, da könntest Du Recht haben. im Zusammenspiel mit einem älteren Psx r am 8.2 dac qxr und dem neuem psx r2 am Cdi habe ich ebenfalls feststellen müssen, dass da was nicht zusammenpasst und nur noch das psx r2 am Cdi, insofern käme mir die Devise "Weniger ist mehr" eh ganz Recht.

                Vielen Dank auch, Otwin für die "Rückendeckung". Mich vom 8.2 dac qxr zu trennen käme ehrlich gesagt nur gegen ein upgrade in Frage, da ist über die Jahre wirklich zusammengewachsen, was zusammen gehört, also keine Sorge, ich gehe vorerst nicht fremd Im Zuge der Living Voice wäre ein Switch zur Röhre vielleicht sinnvoll gewesen, aber das Thema ist ja aus vorher genannten Gründen ad acta gelegt und Stromkosten spare ich in den meisten Fällen noch obendrein

                Es ist mir bewusst, dass ich der Preiskategorie entsprechend auf hohem Niveau stöhne, was den Hochtöner angeht. Das Thema ist inkl. der betonten Bässe aber gerade bei der B&W S2 702 Signature bekannt, insofern gilt es ja hier nur das beste aus dem vorhandenen Material herauszuholen. Es fehlt wirklich nur ein My an Nachjustierung.

                Vielen Dank nochmal
                für den Austausch!
                Jörg
                Cyrus 8.2 Dac Qxr + Cyrus Psx r2, Cyrus Cdi, Thorens 160s Mk V + Ortofon Quintet Blue, PMC Twenty 5.26 + Inakustik Ls502, 4 x Supra MkII.

                Hifiman Deva, Koss Porta Pro, Sennheiser True Wireless 2

                Verkauft: B&W S2 702 Signature

                Kommentar


                  Hallo Jörg,

                  Keine Ursache - gerne. Das war weniger als Rückendeckung gedacht sondern eher meine eigene Überzeugung spiegelnd. Ein neuerer i9 aus der XR-Serie könnte hier Abhilfe schaffen. Ich weiß, man müßte sein älteres Equipment verkaufen, was immer mit Verlusten einhergeht und ein i9-XR kostet auch ein bißchen was. Aber ich denke, es könnte ein sinnvoller Step sein. Da ich selbst im Besitz eines i9-XR bin und mich auch mit der Classic-Serie ganz gut auskenne, sehe ich hier klare Vorteile.

                  Gerade das, was du bei der B&W im Hochton bemängelst "Natürlichkeit der Violinen", könnte hier positiv bereinigt werden. Der i9 bringt eine andere Atmung mit, da sind mehr Lebendigkeit und Echtheit in der Wiedergabe drin. Das ist so, wie wenn du etwas lauschst, was auf den Punkt glaubwürdiger in Echtzeit passiert. Und dazu gehört auch ein Mehr an Öffnung, um diese Glaubwürdigkeit direkt eins zu eins zu Gehör zu bringen, ohne dass der Kopf da überlegen muss. Die älteren Cyrus-Geräte lassen das im Hochton ein wenig zu zurückhaltend, was Echtheit, Spontanität und das offene Liefern auf den Punkt anbelangt.

                  Klar, das war immer im Sinne von harmonischer, zusammenhängender, nicht aus der Gänze heraus gerissener Wiedergabe bei Cyrus zu sehen. Denn, wegen irgendeiner Detailverliebtheit oder auch noch den letzten Millimeter auszuleuchten, um dann den Zusammenhalt zu opfern, war nie die klangliche Auffassung von Cyrus.

                  Dennoch geht aber mehr Sinnvolles ohne schädlich an das klanglich Ganze zu gehen. Dies beweist eben deutlich die XR-Serie. Da hat Cyrus ordentlich draufgepackt

                  Du müßtest halt einen guten Händler an Hand haben, der bereit ist, dir einen i9-XR auszuleihen, damit du dann in Ruhe für dich entscheiden kannst, ob sich dein genanntes Problem in Luft auflöst oder nicht.

                  Ich möchte mich da nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber ich weiß halt an welchen Schrauben gerade bezüglich früherer Modelle gedreht wurde. Es könnte ja die Lösung sein.

                  Gruß,
                  Otwin

                  PS: Übrigens gilt das auch gleichermaßen für die Fraktion CDP. Ich hatte ja den Cdi samt PSX R2 im Einsatz, danach den Cdi-XR und danach den CDt, also das reine Laufwerk, das ich über den im i9-XR befindlichen DA-Wandler fahre. Ein Cdi selbst mit PSX-R2 kommt nicht an die Natürlichkeit eines Cdi-XR ohne Zusatznetzteil. Auch hier, mehr Echtheit, mehr Natürlichkeit - eine Katie Melua klingt einfach mehr nach einer lebendigen Person, es kommen mehr stimmliche Facetten rüber, eine Enja atmet mehr, sie kommt luftiger rüber und dennoch kompakter. Und das ist eine Meisterleistung, mehr Hauch darein zu bringen, gleichzeitig aber für mehr Grip, mehr Körperlichkeit zu sorgen in Verbindung mit einer bodenständigeren Wiedergabe. Und gerade bei symphonischer Musik, also voll gespickt mit jeder Menge unterschiedlicher Instrumente, macht sich das ordentlich bemerkbar. Am Rande bemerkt, ich bin in erster Linie Klassik-Nutzer.

                  Jörg, du kannst es demnach drehen und wenden, wie du möchtest, mal abgesehen von einem LSP Wechsel. Du wirst auch mit dem Wechsel einer Endstufe also in Richtung X-Power nicht an das Erlebnis kommen, für das ein i9-XR sorgt, da du ja immer noch den 8.2 als Amp fährst. Ist einfach so. Und ein 8.2 ist beileibe ein vorzüglicher Amp. Aber Cyrus hat dafür einfach eine zu gute Entwicklung in allen Belangen an den Tag bzw. über die Jahre (hin)gelegt. Mein Fokus liegt dabei eben auf dem Wort "Erlebnis". An selbiges wirst du im Hause Cyrus nur über die XR-Serie kommen.

                  Es wird so mehr als dein bezeichnetes "My" heraus kommen, aber mal ehrlich, was spricht dagegen? Was spricht gegen Echtheit, Natürlichkeit, Erlebnis, Live-Feeling in gesteigerter Form bei unangetasteter Harmonie?
                  Zuletzt geändert von Lotusblüte; 18.07.2022, 15:00.

                  Kommentar


                    Hallo Ortwin,
                    Hallo Jörg,

                    ich höre ja nun völlig andere LS wie ihr Beide.
                    Gerade ist mein zweites DIY LS Projekt fertig geworden.
                    Auch ist der I9XR mein erster richtiger Cyrus (zählt der One HD? Dann wäre es der 2.). Die Classic Serie kenne ich nicht, nie gehört.
                    Aber das was Ortwin oben beschreibt kann ich in meinem Setup auch bestätigen. Diese Geschlossenheit des Klangbildes ist schon enorm und sehr angenehm.
                    Gruß Walter

                    Kommentar


                      moin in die Runde,
                      ich muss mich jetzt hier im Thread auch mal melden und verewigen. Ich bin auch schon seit Jahren Cyrus und aber auch generell englischem Hifi sehr verbunden, und dies schon seit 33 Jahren. Habe bereits sehr viel Geld in Hifi ausgegeben, bin aktuell aber eher im low-budget-Bereich unterwegs. Hier mal ein kurzer Abriss der bisher eingesetzten Geräte und Lautsprecher, um mich besser einordnen zu können. Ich bin der reine Digital-Hörer also immer nur CD, bisher noch kein Plattenspieler im Besitz.
                      Beginnend 1990 mit 2 x Musical-Fidelity MA50-Endstufen mit PRE3A-Vorstufe an Dynaudio Spezial-One, upgrade auf 4 MA65-Endstufen, MF Röhren-Vorstufe und Quad ESL63 mit Gradient-SW63-Subwoofer mit separaten Quader-Monoblöcken (Hersteller und Typ fällt mir zum Verrecken nicht mehr ein). Umstieg auf Dynaudio Contour 3.0 mit Lumley-Röhrenenstufe ST70. Dann kam die Surround-Phase mit 4 x Quad 12L, Centre und Monitor-Audio-Subwoofer an NAD-Receiver. Dann Rückschritt in klassisches Stereo mit Musical-Fidelity DAVID (Upgrade durch Michael Kühne aus Bayreuth) und Quad 21L Standlautsprechern. Alles mit diversen CD-Spielern von Micromega (Top-Loader mit Plexiglas-Deckel), Cyrus DAD3 und CD7. Relativ lange hatte ich auch einen STAX-Lambda-Pro mit eigenem Röhren-Kopfhörerverstärker auch von Stax.

                      Wieder Umbau auf aktuellen Stand:

                      2 x Cyrus 8power mit jeweils PSX-R-Netzteil, 8vs2 Vollverstärker als Vorstufe und Quad 22L Standlautsprecher in Vogelaugenahorn.
                      Befeuert von a) Teufel/Raumfeld Connector-2 Streamer und/oder b) Audiolab CD-Transport 6000CDT (gepimpt hier bei mir in der Nähe von einem HIFI-Experten) beide an China-Matrix-Mini-DAC. Verkabelt mit diversen 100 €-Netzkabeln, Lautsprecher-Kabeln und Digital- und Chinch-Kabeln.

                      Kopfhörer nur über Smartphone mit KOSS-Mini-Kopfhörern und Cyrus-Soundkey-Kopfhörerverstärker!

                      Musik höre ich sehr gerne Metal und Rock, bißchen Old-School-Pop, jedoch keine Klassik oder Jazz.

                      Jetzt wisst Ihr erstmal Bescheid.

                      Jetzt wo ich das hier auf einer der Thread-Seiten was Ähnliches gelesen hatte, denke ich, das ich auch ein kleines Problem mit der Vorstufe 8vs2 (eigentlich ein Vollverstärker) habe. Wenn ich die Anlage anwerfe und erstmal relativ leise höre, scheint es, das der linke Lausprecher ausfällt bzw. nur der Tieftöner spielt. Wenn ich dann mal rückartig die Lautstärke aufdrehe und wieder leiser drehe, springt der LS aber wieder an und alles ist schön gleichmäßig laut. Ich vermute den 8vs2, da ich den 2. 8power und das 2. PSX-R jetzt erst vor einigen Wochen gebraucht gekauft hatte, das Problem aber schon öfters vorher aufgetreten ist. Die neuen Komponenten sind jetzt auch nur für den linken Kanal zuständig. Frage an die Profis hier, irgendwelche Hilfen oder Problemlösungen? Lautstärke-Poti im 8vs2? Wenn ich das Chinch-Kabel mal vertausche, sollte der Fehler nach Rechts übergehen?

                      Desweiteren ist mir nach einigen Wochen Benutzung aufgefallen, das der "neue" 8power nicht immer direkt angeht, also von rot auf grün und dann wieder auf rot schaltet, weil auch das "neue" PSX-R" auch nicht auf grün springt. Wenn die das PSX-R abstecke, springt der 8power jedoch sofort an. PSX-R dran wieder das Problem. Lass ich den 8power solo an und laufen und stecke später (20 min.) das PSX-R an, springt das PSX-R auch auf grün. Was könnte das sein? Kalte Lötstelle? Fehler sollte beim PSX-R zu suchen sein?

                      auf bald
                      Rolf "Gruni" Grun.....

                      Kommentar


                        Hallo in die Cyrus-Runde, hoffentlich seid ihr noch aktiv?!
                        Ich bin neu hier, heiße Mark und freue mich riesig einen Thread über Cyrus gefunden zu haben. Selbst wenn sich keiner mehr meldet hat es sich schon gelohnt.
                        Allerdings komme ich mir schon etwas verloren vor mit meinem Equipment da es nicht aktuell ist. Vielleicht kann ich trotzdem von eurem langjährigen Erfahrungsschatz einiges lernen um meine Anlage zu verbessern.
                        Zu Cyrus bin ich vor zwei Jahren gekommen als mir meine Anlage aus den 80ern kaputt gegangen ist. Es lief aus Studentenzeiten (und auch aus der Überzeugung einen Klassiker zu besitzen) der NAD 3025i mit einem NAD CD Player, der mir nie richtig Spaß gemacht hat. Ein Philips 922 LP lief ganz ordentlich, aber klanglich war ich unzufrieden.
                        Mein Traum war damals schon immer der Cyrus 2 sowie ein Rega LP gewesen, preislich einfach unerschwinglich. Zum Glück ermunterte mich ein guter Freund, welcher von Röhren auf Cyrus der 80er umgestiegen war (übrigens aus tiefer Überzeugung!) doch mal auf Suche zu gehen um den Traum von früher zu erfüllen.
                        Um es kurz zu machen: längere Suchen und nette Begegnung haben zu folgendem Setup geführt.
                        Cyrus 2 & PSX (Holden-Fisher), Cyrus Discmaster & PSX-R und Cyrus DAC-Master, Rega P3/24 mit Goldring 2200, LS von Tannoy R2. Als ich alles aufgebaut hatte, war ich von der Auflösung und Brillanz der Klanges völlig berührt. Zum ersten Mal hatte ich richtig Spaß an meinen CDs und LPs. Vor allem die CDs wurden durch die Cyrus Kombi gerettet, wollte ich sie doch alle weggeben zugunsten der besser klingenden LPs…
                        Ich bin aus heutiger Sicht überhaupt kein High-Ender (offensichtlich nicht…), aber würde mich über Tipps freuen. Mittlerweile empfinde ich den Gesamtklang als etwas anstrengend bei Lautstärken über Zimmerlautstärke. Ich höre alten Jazz, Stimmen und Sachen wie Nils Frahm etc. neben Pink Floyd, Van Morrison, Tom Waits und Friedemann (kaum Rock). Bei Klassik kommt kaum Freude auf, die Anlage wirkt dann überfordert.
                        Erstmal soweit um nicht zu langweilen.
                        Ich bin mir bewusst, dass die neuen Cyrus Geräte bestimmt eine Menge besser machen können. Allerdings kann ich zur Zeit, mit zwei Kindern kurz vor Schulabschluss, keine hohen Investitionen stemmen.
                        Deshalb meine Frage: wo würdet ihr ansetzen um etwas zu verbessern? Ich sehe es genauso wie einige hier: ein Klangtuning über Clockwork Köln oder über Kabel und Co habe ich probegehört aber nicht überzeugend gefunden.

                        Ich würde mich über einen Austausch freuen, auch wenn ich bestimmt in einer gänzlich anderen Liga „spiele“…

                        freundlichst, Mark

                        Kommentar



                          Zitat von hendricus22 Beitrag anzeigen
                          Deshalb meine Frage: wo würdet ihr ansetzen um etwas zu verbessern? Ich sehe es genauso wie einige hier: ein Klangtuning über Clockwork Köln oder über Kabel und Co habe ich probegehört aber nicht überzeugend gefunden.
                          Ich würde die Geräte einfach von Fachleuten überholen lassen, hier:

                          http://ftbw.de/workshop/hifi-highend...fix-price.html

                          https://www.hifi-zeile.de

                          Ich würde auch in ein gutes Rack investieren.

                          Allerfreundlichst, wie man mich kennt



                          Kommentar


                            Zitat von Eumel Beitrag anzeigen


                            Ich würde die Geräte einfach von Fachleuten überholen lassen, hier:

                            http://ftbw.de/workshop/hifi-highend...fix-price.html

                            https://www.hifi-zeile.de

                            Ich würde auch in ein gutes Rack investieren.

                            Allerfreundlichst, wie man mich kennt


                            Vielen Dank Eumel für die schnelle Antwort!
                            Den Cyrus habe ich bei Vintage-HiFi in Kassel überholen lassen, etliches wurde ausgetauscht.
                            Bringt das bei den Tannoy was die zum Fachmann zu schleppen? Liegen gebraucht nur noch bei ca 300€.
                            Schaue mir morgen Boxen von Myro an, die la musica (allerdings auch schon etwas älter). Vielleicht liegt es ja an den Boxen.
                            Oder kann es sein, dass defekte Kondensatoren im Cyrus den Klang verfälschen…?
                            Freundlichst, Mark

                            Kommentar


                              Zitat von hendricus22 Beitrag anzeigen
                              Hallo in die Cyrus-Runde, hoffentlich seid ihr noch aktiv?!
                              Ich bin neu hier, heiße Mark und freue mich riesig einen Thread über Cyrus gefunden zu haben. Selbst wenn sich keiner mehr meldet hat es sich schon gelohnt.
                              Ich bin aus heutiger Sicht überhaupt kein High-Ender (offensichtlich nicht…), aber würde mich über Tipps freuen. Mittlerweile empfinde ich den Gesamtklang als etwas anstrengend bei Lautstärken über Zimmerlautstärke. Ich höre alten Jazz, Stimmen und Sachen wie Nils Frahm etc. neben Pink Floyd, Van Morrison, Tom Waits und Friedemann (kaum Rock). Bei Klassik kommt kaum Freude auf, die Anlage wirkt dann überfordert.

                              Ich würde mich über einen Austausch freuen, auch wenn ich bestimmt in einer gänzlich anderen Liga „spiele“…

                              freundlichst, Mark
                              Morgen Mark,
                              zunächst einmal herzlich willkommen hier bei uns im Forum...

                              Ich weiß nicht viel über Cyrus, aber was Du beschreibst würde ich wie folgt angehen:

                              Wenn Du kein Geld für geeignete Messungen investieren möchtest, würde ich den Verstärker nehmen und in ein HiFi-Geschäft in der Nähe fahren, und dort um eine vergleichende Vorführung an einer dort spielenden Anlage mit einem aktuellen Verstärker in ähnlicher Preisklasse bitten. Das Argument: Du möchtest herausfinden ob sich ein Wechsel auf einen neuen Verstärker lohnt. Bei der Gelegenheit kannst Du überprüfen ob der Cyrus in Ordnung ist und ob der Klang sich vom dortigen Vorführgerät deutlich unterscheidet oder nicht. Ist der Cyrus technisch in Ordnung dürfte der Unterschied so groß nicht sein.

                              Das wäre aus meiner Sicht der erste Schritt. Es kostet Dich praktisch nichts, und Du hättest die Gewissheit Dein Verstärker ist klanglich in Ordnung; die Ursache für Deine Unzufriedenheit liegt dann woanders. Unten siehst Du die Oszillogramme eines (bei der zweiten Messungen überforderten) kleinen Verstärkers, eines Aura. Das Sinussignal ist deutlich verformt, nicht weil dieser Verstärker defekt ist, sondern weil er gerade absichtlich an Lastwiderständen (anstelle von Lautsprechern) überfordert wird. Sowas (und mehr) kann jede Werkstatt leicht messen, falls Dein Cyrus tatsächlich auffällig ist. Bei einem Freund von mir läuft der Cyrus Verstärker übrigens an zwei Lautsprechern von Sonus Faber, der Klang ist ganz ausgezeichnet, an grundsätzlich überalterter Technik des Cyrus kann es also nicht liegen.

                              Viele Grüße: Wolfgang


                              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Verstärkerklang-59.jpg Ansichten: 0 Größe: 649,3 KB ID: 688863 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Verstärkerklang-60.jpg Ansichten: 0 Größe: 485,6 KB ID: 688865 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Verstärkerklang-61 .jpg Ansichten: 0 Größe: 420,4 KB ID: 688867
                              Angehängte Dateien
                              ________________
                              www.qas-audio.de

                              Kommentar


                                Hallo Wolfgang,
                                Supertipps, ich habe immer Skrupel mich beraten zu lassen wenn ich keine echte Kaufabsicht habe. Aber vielleicht entdecke ich ja was tolles…
                                Heute hole ich zwei andere Lautsprecher zum Probehören (Myro la Musica), da lässt sich auch vergleichen. Ansonsten werde ich einen der Tipps umsetzen.
                                Danke nochmals.
                                Freundlichst, Mark

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X