Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Electra 936

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Die Electra 936

    Die Electra 936 ist ebenfalls eine gute Gesellschaft.



    Sicher ist sie als Französin nicht unbedingt adelig, diesem Stand steht sie mit ihrer
    musikalischen Art gelassen gegenüber. Mögen sich ihre Nachfolgerinnen auch eitel ins Licht drängen, die 936 spielt ihre Stärken unbelastet aus, ist sich ihrer Schwächen bewusst und hat es gelernt mit ihnen zu leben. Ihre solide Verarbeitung lässt vermuten, daß sie zupacken kann und sich nicht vor derber Arbeit drückt. Ihrer Freude kann sie in den allerhöchsten Tönen Ausdruck verleihen, ja damit ist sie sogar schon oft aufgefallen. Dabei beherrscht sie es ebensogut ihren anderen Tonlagen eine konturierte und plastische Form zu bewahren, ohne gleich ausser Atem zu geraten. Sie mag es, von energischen Impulsen und ab und zu fast unbeherrschten Kräften angeschoben zu werden, das bringt sie nicht wirklich aus der Form.

    Im Grunde ist sie eine treue Seele, vielleicht in den letzten Jahren vernachlässigt, trägt sie ihr Schicksal doch mit einem lachenden Auge. Sie ist zwar von gestern, aber sie will lieber nicht wissen, was heute alles versprochen wird, nur um einen Platz auf irgendeiner Bühne zugewiesen zu bekommen.




    .
    Gruß Ingo . . . . . . . . . . . . . meine letzten gestreamten Tracks

    #2
    AW: Die Electra 936

    Hi Ingo,

    wirklich einzigartig wie du mit deiner hübschen Französin rhetorisch umgehst.Ich habe mich ja in der Vergangenheit in der kleineren Schwester(926) verliebt gehabt,und kann somit sehr gut nachvollziehen was du da schreibst.Man,war ich traurig als sie abgeholt wurde.Da ist mir das erste mal bewusst geworden,dass ich mit Herzblut dieses wunderschöne Hobby betreibe.rost:

    Kommentar


      #3
      AW: Die Electra 936

      Hallo Ingo, hallo Milon,

      die 926 habe ich schon gehört. Hat mir sehr gut gefallen. Wie ist denn die 936 zur 926 zu sehen?

      Allerdings glaube ich, daß ich die 926BE gehört habe.

      Grüßle vom Charly
      Bleibt demokratisch! Das ist ein hohes Gut.
      Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung

      Bin überzeugter Anhänger der Gemeinwohl-Ökonomie
      https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeinwohl-%C3%96konomie

      Kommentar


        #4
        AW: Die Electra 936

        Hallo Charly,

        du hast ganz bestimmt die Sonderedition 926 Be(1000 Stk. weltweit) gehört.Die Lautsprecher mit den Titankalotten sind vom Alter her schon etwas betuchter.


        Also ich kann da nicht viel zu sagen,außer,dass beide Modelle mit identischen Treibern bestückt sind(ausgenommen der Tt der 926,der ist kleiner - das Material ist aber das gleiche).Die 936 ist vom äußeren Erscheinungsbild größer.Ich schätze mal ,dass die 936 mehr Pegel zulässt und aufgrund des mehr an Volumens nochmal erwachsener spielt.

        Kommentar


          #5
          AW: Die Electra 936

          Hey Ingo,

          mein focalscher Freund.rost:

          Deine 936 lässt sich aber auch nicht von meiner Diva beeindrucken.




          PS : Die hätten das Design mal behalten sollen.feif:

          Kommentar


            #6
            AW: Die Electra 936

            Zitat von Milon Beitrag anzeigen
            Hey Ingo,
            mein focalscher Freund.rost:
            Deine 936 lässt sich aber auch nicht von meiner Diva beeindrucken.
            PS : Die hätten das Design mal behalten sollen.feif:
            hi Milon

            Die Electra



            schaut wirklich gut aus. Kann ja sein, daß eine Diva bezaubernde Eigenschaften hat, die eine Electra nicht vorweisen kann. Aber so, mit einem Blick ohne Neid, macht die Electra eine sehr gute Figur. Vor allem ihre Taille, dieser Knick da, der ist wirklich atemberaubend. Ihr Klang, jetzt mit einem DNM Stereo Solid Core Interconnect Cable hinter der Endstufe,offenbart der Electra wahren Charakter. Nix mehr mit schrill oder spitz! Dennoch deutlich aufgelöster und jede Klangquelle, ob eine Stahlsaite oder ein Darm, erklingt nun mit der jedem Werkstoff innewohnenden Farbe und Spannung.
            Im Grunde habe ich meine eigene Elektra unterschätzt!
            Das hatte sie nicht verdient. Sie scheint mir aber vergeben zu haben.
            Gruß Ingo . . . . . . . . . . . . . meine letzten gestreamten Tracks

            Kommentar


              #7
              AW: Die Electra 936

              Schöne Beschreibungen!
              So etwas darf, ja muss auch mal sein, wenn es darum geht, die Vielfalt der Zugänge zu unserem Hobby zu umschreiben.
              Ich mag das, weil ich manchmal auch so empfinde.
              Bisweilen darf es dann aber gerne auch wieder etwas technisch-handfester sein.

              Die Mischung macht`s!
              Es wohnt doch in jedem von uns mehr als als eine Seele.
              Zuletzt geändert von Replace E; 22.08.2008, 23:34.

              Kommentar


                #8
                AW: Die Electra 936

                Milon


                mit einem Vovox Kabel zwischen Vor und Endstufe, einem nicht-Vovox Kabel zwischen Amp und Electra936, macht die Electra, diese alte, verkannte Passive, eine derart ausgewogen und unaufgeregte, nicht schrill oder zu irgendwelchen Härten neigende, derart Gute Vorstellung, das es nicht zu glauben ist.

                zwar höre ich im Ohrenblick keine alten Aufnahmen, sondern was eher gut bis sehr gut beleumundet aufgenommenes, aber von einer soo guten Performance hätte ich niemals zuvor zu träumen gewagt.

                Deswegen muss ich Focal hier und Heute auch mal wieder loben.


                .
                .
                Gruß Ingo . . . . . . . . . . . . . meine letzten gestreamten Tracks

                Kommentar

                Lädt...
                X