Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hörstützpunkt Myro und Sauermann

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    ...als ich mein UMIK 1 von Hifi Selbstbau erhielt bekam ich folgende Info zu den beiden Kalibrierungsdateien (welche genauer sein sollen als die originalen von miniDSP):

    "Die Datei zeigt den Frequenzgang des Mikrofons bei Beschallung von vorne im Freifeld (*00d.sen) . Diese Kalibrierung ist z.B. für Messungen an Lautsprechern bei Messabständen <= 50 cm zu verwenden. Dabei muss das Mikrofon auf die Schallquelle gerichtet sein.
    Zusätzlich wurde eine Kalibrierung unter 90° durchgeführt (*90d.sen). Dieses Korrekturspektrum sollte bei Messungen am Hörplatz verwendet werden. Dabei muss das Mikrofon aufrecht stehend oder hängend positioniert werden, so dass der Direktschall - wie bei der Kalibrierung - unter 90° auf das Mikrofon trifft."
    Gruß
    söckle

    Kommentar


      bin dabei

      hallo, ich habe vor einem Jahr die Profidelity MK2 bei Michael erworben und sie hier mit ihm eingerichtet.
      In der Zeit habe ich mehrmals besuch von begeistetern Höhren gehabt, und auch Freunde den guten Klangs sind regelmäßig hier aufgeschlagen.
      Jeder und wirklich jerder, ist sowas von begeistert. Ich habe an Geräten, Kabeln (danke Michael), CDs und LPs einiges vor Ort. Ich bin seitdem nach ca. 25 JAHREN auf jeden Fall Lautsprechertechnisch angekommen.
      Gerne hier nachzuvollziehen. Und Micha, wenn du Zeit hast, laß dich gene mal wieder sehen.
      Wenn was wirklich life, quasi vom Studio oder Bühne schnell und mega sauber übertragen wird, kommt es von IHM.
      hab dafür B&W und co. in den Arsch getreten. No Chance...:zung2:

      Kommentar


        Themenwechsel:
        Derzeit beschäftigt mich eher der Corona-Virus. Ein echte Herausforderung. Was kann man tun, außer Hygienregeln etc. beachten. Meine Idee ist:
        kopieren Sie Sich die nachfolgende Grafik und nutzen Sie sie als Signatur für Ihren Mail-Verkehr! Leider findet man wenig brauchbare knackige Informationen zu diesem Thema,
        bei der Eidgenossenschaft bin ich fündig geworden.
        Helfen und machen Sie mit!
        Gruß Rudi

        Kommentar


          Da hier von einigen die Rede war von PSI Audio AVVA C20 und Rudi diese aktiven Bassabsorber mit Erfolg bei sich im Hörraum einsetzt, kann ich jetzt auch bestätigen, was viele Testberichte und Anwender darüber schreiben. Ich habe ebenfalls seit einigen Tagen 2 solche Bassabsorber im Einsatz und möchte sie keinesfalls mehr missen. Ich kann es auf die Kurzformel bringen: Alles wird besser. Und das bei schon vorherigem hohen Niveau. Die Dinger machen genau das, was sie machen sollen, der Hersteller hat nicht zuviel versprochen. Der Preis ist hoch, der Zugewinn allerdings auch. Für mich haben diese Bass-Absorber Komponentstatus und sollten eigentlich in keiner hchwertigen Anlage fehlen, es sei denn, man hat die Raumakustik schon auf einem extrem hohen Niveau, wo solche zusätzlichen Maßnahmen nicht mehr notwendig sind. Sie setzen an der Wurzel des Übels an und greifen weder in den Direktschall der Lautsprecher ein noch wird mit irgendeiner Einmessautomatik irgendwelche Rechenoperatonen per DSP gemacht, die die Ursachen nur kaschieren. Die Signalintegrität bleibt völlig unangetastet, es werden nur die modalen Probleme im Raum im Bereich 15 - 150 Hz. beseitigt. Und das auf erstaunliche Art und Weise.

          In meinem 20 qm großen quaderförmigen Raum sind die positiven Auswirkungen genau wie hier beschrieben wird, klar und deutlich zu vernehmen:

          Gruß
          Franz
          Zuletzt geändert von ; 21.08.2020, 15:39.

          Kommentar


            Zitat von Franz Beitrag anzeigen

            Da hier von einigen die Rede war von PSI Audio AVVA C20 und Rudi diese aktiven Bassabsorber mit Erfolg bei sich im Hörraum einsetzt, kann ich jetzt auch bestätigen, was viele Testberichte und Anwender darüber schreiben. Ich habe ebenfalls seit einigen Tagen 2 solche Bassabsorber im Einsatz und möchte sie keinesfalls mehr missen.
            Hallo Franz,
            Glückwunsch zu Deinen Neuanschaffungen!

            Ich halte die PSI Audio AVAA C20 auch für sehr gute Produkte (leider nicht billig).
            Deshalb habe ich sie hier im Forum ja auch schon vor einiger Zeit erwähnt. > https://www.open-end-music.com/forum...351#post369351

            Und mit Deinem quaderförmigen, (nur) 20 qm großen Hörraum hast Du optimale pysikalische Voraussetzungen für die Wirksamkeit der beiden AVAA C20.

            VG Uli




            Kommentar


              Zitat von Franz Beitrag anzeigen
              Die Signalintegrität bleibt völlig unangetastet, es werden nur die modalen Probleme im Raum im Bereich 15 - 150 Hz.
              Nicht ganz. Die Bassabsorber dämpfen das zu lange Nachschwingen der Basswellen im Raum, nicht nur der Moden. Nachfolgender Link zeigt entsprechenden Messungen.

              https://www.open-end-music.com/forum...986#post392986

              Eine Messung ist ohne größeres Fachwissen möglich und der finanzielle Aufwand überschaubar. Mit Helmholzresonatoren oder Plattenschwingern kann das Problem aber auch passiv beseitigt werden, was auch noch sehr günstig ist.

              Gruß
              Hartmut

              Kommentar


                Ja, ich weiß, Uli. Auch der andere Ulli, - modmix - hatte sie vorher schon lobend erwähnt. Und dessen Urteil war mir auch immer viel wert. Hatte die also auch schon immer auf dem Schirm, aber da ich keinen "Leidensdruck" kannte und auch noch nicht das passende "Spielgeld" dafür zusammen hatte, mußte das warten. Hatte aber schon immer sowas in der Art vor. Erste Versuche mit acourate hatten vor vielen Jahren nicht den erwünschten Erfolg, die digitale Nachbehandlung mittels "Raumkorrektur" - die ja im Grunde gar keine ist, weil an den Raummoden nichts geändert werden kann , danach mit dem aktivn Bassabsorber "Bag End" ging es schon gut, aber es störte mich immer die genaue Einmessnotwendigkeit und man konnte damit auch "nur" 2 Raummoden angehen, was an sich ja schon mal gut war.

                Dieses Konzept von PSI Audio aber überzeugte mich sowohl von der Theorie als auch jetzt von der Praxis her. Finde das genial gelöst. Und genau richtig für so einen wie mich, der weder mit digitalen Helferlein experimentieren will noch mit schwierigen Einmessungen sich beschäftigen möchte. Hinstellen, anschließen, fertig, aus. Und das funktioniert wirklich famos. Will jetzt hier keine großen Loblieder darüber anstimmen, wie was kommt sondern nur sagen, daß genau das passiert, was auch in dem Beschreibungsvideo erklärt wird.

                Das nenne ich mal "Tuning" an der eigenen Anlage, die diesen Namen auch verdient. Da hat ein Entwicklerteam wirklich Nägel mit Köpfen gemacht. Die Flexibilität ist darüber hinaus ein besonderes Merkmal. Zieht man mal in einen anderen Raum, kann man die Dinger einfach mitnehmen und dann dort aufstellen.

                Gruß
                Franz

                Kommentar


                  Hallo Hartmut,

                  ja, die Nachhallzeit im Bassbereich wird deutlich verkürzt, das ist ja auch bei der Wirkweise logisch. Und sicher kann man mit Helmholzresonatoren oder Plattenschwingern - die allerdings genau auf die Frequenz berechnet werden müßten - die Probleme lösen. Aber erstens bin ich zu faul, mir solche Riesendinger selbst herzustellen und zweitens würden sie meinen Raum nicht gerade gemütlich machen. Die Breitbandigkeit von 15 - 150 Hz ist genau der Bereich, den ich für sinnvoll halte, daß dort etwas geschieht. Dort sind die raumakustischen Probleme in Form von Moden anzutreffen, die am meisten stören. Ich wollte also sowas nach Möglichkeit verhindern. Der Preis ist es mir wert.

                  Gruß
                  Franz

                  Kommentar


                    Moin zusammen!

                    Ziemlich genau 30 Monate sind seit meinem letzten Post vergangen, was nicht nur mit Corona zu tun hat, sondern noch eine Reihe anderer Gründe hat. Dazu aber später mehr.

                    Nach wie vor sind die AMUR D und die Sauermann Endstufe der Kern, um den sich der Rest der Anlage gruppiert. Ich habe in den vergangenen 30 Monaten immer mal wieder Gelegenheit gehabt, andere Endstufen in meiner Kette zu hören, aber keine reicht in der Summe ihrer Eigenschaften an den Sauermann heran.
                    Zwar ist die Homepage von Gerd Sauermann noch online, hat aber seit 2018 kein Update mehr erfahren. Man muss also leider derzeit davon ausgehen, dass Gerd Sauermann am Markt nicht mehr aktiv ist. Was für ein tragischer Verlust, denn ich halte sein Schaltungskonzept für einen echten Geniestreich! Allerdings könnte man sie in Lizenz nachbauen; diese Information ist in der Patentanmeldung hinterlegt.

                    Die Sauermann funktioniert natürlich auch so gut, weil sie die AMUR D antreibt.
                    Und auch die halte ich - insbesondere noch nach dem Weichenupgrade 2019 - für einen absoluten Ausnahmeschallwandler, absolute Weltspitze!

                    Ab Werk war die "Besohlung" der AMUR D ja etwas bescheiden, weswegen ich 2018 einigen Aufwand in die Anfertigung ordentlicher Stands gesteckt habe.
                    -> https://www.open-end-music.com/forum/herstellerforen/myro/7777-hörstützpunkt-myro-und-sauermann?p=327889#post327889

                    Ihren Zweck haben sie auf jeden Fall erfüllt. Allerdings fand ich, es wäre an der Zeit, auch den Füßen ein Upgrade zu verpassen, angemessen für diesen Weltklasse Schallwandler!

                    Die Grundkonstruktion sollte allerdings nicht verändert werden, nur die drei Füße je Box. Grundsätzlich passt zum weißen Gehäuse ja eine verchromte Oberfläche; immer ein schöner, aber nicht zu heftiger Kontrast. Also den PC angeworfen und konstruiert. Das waren die ersten Ergebnisse:

                    1.Versuch
                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Amur D Modell mit Edelstahlstands V2 1.png Ansichten: 0 Größe: 450,0 KB ID: 664536
                    Hmm, zwar besser als weiß, aber zu wenig Pfiff

                    2. Versuch
                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Amur D Modell mit Edelstahlstands.jpg Ansichten: 0 Größe: 36,8 KB ID: 664538
                    Hmm, das sieht schon pfiffiger aus.
                    Aber nach einer Weile fand ich sie zu rund. Sie passten nicht wirklich zum Korpus.

                    Während ich so über die Verbesserung der Form grübelte, dachte ich parallel über den Werkstoff nach. Baustahl verchromt?
                    Neee, das ist diesem Lautsprecher nicht angemessen.
                    So reifte der Entschluss, etwas tiefer in die Tasche zu greifen: Edelstahl. Allerding muss der, um zu glänzen, handpoliert sein!
                    Was solls, die AMUR D hat solche Füße schlicht verdient.
                    Es war also klar, sie werden aus handpoliertem Edelstahl.
                    Ein besseres Rendering machte mir richtig Appetit:
                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Amur D Modell mit Edelstahlstands B2.png Ansichten: 0 Größe: 668,2 KB ID: 664539
                    Jetzt nur noch die perfekte Form finden!

                    Herzliche Grüße

                    pp.dummy
                    Angehängte Dateien

                    Kommentar


                      Aus meiner Sicht sind die Sauermann Endstufen etwas ganz Besonderes. Habe sie mehrfach hören können. Persönlich finde ich es sehr schade, dass Gerd Sauermann sich zurück gezogen hat. Es ist davon auszugehen, dass er die finanzielle Notbremse gezogen hat.
                      Es ist ungemein teuer, Kleinserien zu produzieren und gewinnbringend am Markt zu platzieren.

                      Hoffentlich steht er noch zur Verfügung, wenn eine seiner Pretiosen mal Service braucht.

                      Hier ist der Link zu Gerd Sauermanns Kontaktdaten:

                      http://www.sauermann-audio.eu/impressum.html

                      Gruß Charly
                      Zuletzt geändert von OpenEnd; 21.09.2022, 12:29.
                      Bleibt demokratisch! Das ist ein hohes Gut.
                      Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung

                      Bin überzeugter Anhänger der Gemeinwohl-Ökonomie
                      https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeinwohl-%C3%96konomie

                      Kommentar


                        Moin
                        Hat denn noch jemand was von Gerd gehört?
                        Ein sehr netter Kerl, wäre schade, sollte er in der Versenkung verschwinden.

                        Rudi
                        Hast Du Dir was Schönes ausgedacht, bin auf die Umsetzung gespannt.
                        Sicher auch was für eine Kleinserie für andere AMUS D Besitzer.

                        Gruß
                        Guido
                        ...mehr Senf...

                        Kommentar


                          Zitat von shovelxl Beitrag anzeigen
                          Moin
                          Hat denn noch jemand was von Gerd gehört?
                          Ein sehr netter Kerl, wäre schade, sollte er in der Versenkung verschwinden.

                          Rudi
                          Hast Du Dir was Schönes ausgedacht, bin auf die Umsetzung gespannt.
                          Sicher auch was für eine Kleinserie für andere AMUS D Besitzer.

                          Gruß
                          Guido
                          Hallp Guido,

                          ich hatte 2020 nochmals Kontakt mit Gerd Sauermann als ich meine kleinen 2x20W Doppelmonoendstufen bei ihm zur Inspektion hatte. Seit dem hab ich nichts mehr von ihm gehört. Die Endstufen biete ich hier demnächst in einem Thread an.

                          Gerds Endstufen sind klanglich schon was ganz feines.

                          Gruß, remue
                          Myro Xamboo, Sauermann Doppelmonos, Young DAC (modifiziert), Fidelizer 8,4, Jplay Classic, Foobar, Silberkabel aus eigener Herstellung, Schenker Dock 15 (modifiziert) Biophotone Tuning.

                          Kommentar


                            Moin zusammen,

                            was Gerd Sauermann angeht, es wird Gründe geben, ich hoffe, es geht ihm gut.

                            Auch ich hatte eine lange Sendepause. Ein wesentlicher Grund war u.a., dass ich in den Unruhestand gewechselt bin. In meinem Fall darf man das wörtlich nehmen. Gründe gab es dafür diverse. Mein Leben jetzt verläuft wieder in geordneteren Bahnen.

                            Darum ja u.a. auch mein Projekt mit den neuen Stands für die Amur D:
                            wie ging es weiter?

                            Nach einiger Zeit viel bei mir der Groschen. Der letzte Entwurf war zu rund für die AMUR D.
                            Mit ihrer fünfeckigen Form harmonierte sie nicht mit diesem Fuß.
                            Aber man kann ihn ja eckiger machen.
                            Wieder den PC angeworfen, das war das Ergebnis:

                            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Amur D Modell mit Edelstahlstands V3 4 klein.png Ansichten: 0 Größe: 306,6 KB ID: 676578
                            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Stands verbaut klein.jpg Ansichten: 0 Größe: 180,7 KB ID: 676579
                            Das hat mir sehr gut gefallen, und so habe ich diese Füße fertigen lassen!

                            Gruß

                            pp.dummy

                            Kommentar


                              Moin zusammen,

                              für die Gegenüberstellung mit den nun fertiggestellten Füßen habe ich einige Bilder gemacht:

                              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_5114.jpg
Ansichten: 53
Größe: 185,6 KB
ID: 676839 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_5115.jpg
Ansichten: 53
Größe: 224,7 KB
ID: 676837 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_5112.jpg
Ansichten: 54
Größe: 288,4 KB
ID: 676838
                              Mir gefällt es so sehr gut. Deutlich eleganter als vorher, betonen sie auch die Form der AMUR D sehr vorteilhaft!

                              Wer wissen will, ob sich klanglich etwas verändert hat, den muss ich enttäuschen. Ein vorher-nachher Vergleich ist nicht mehr möglich!

                              Warum?

                              Dazu folgendes Bild:

                              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_5074.jpg
Ansichten: 69
Größe: 564,3 KB
ID: 676841

                              Eine Idee, was passiert ist?

                              Gruß

                              pp.dummy
                              Angehängte Dateien

                              Kommentar


                                Schöne Arbeit!

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X