Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Abacus - die Traumverstärker für Tannoy?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    Zitat von kdrkdr Beitrag anzeigen
    Rolli....is ja alles gut , war doch nur ein Beispiel tu Dir bloß nix an und das

    zu Ostern.

    rost:rost:rost:
    :lol::lol::lol:
    kein Problem!rost:
    frohe Ostern auch Dir!:dank:
    AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
    Focal Utopia+WyWires Platinium

    SPOTIFY; ACER Aspire E17; Kenwood KD 990;
    Yamaha As-2100; Anti-Mode 2.0

    LS Sonus Natura Monitor Aktiv;
    Magneplanar 1.7

    Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung

    Kommentar


      #32
      Zitat von HearTheTruth Beitrag anzeigen
      Hallo Michael

      Wenn ich das richtig verstanden habe möchtest Du 2xAmpollo als Bi/Mono mit der Valvet Vorstufe betreiben.
      Frage, warum nicht die Ampollon mit ABACUS Vorstufe betreiben, statt der Valvet ? Gibt es für diese Kombination einen definierbaren Grund? Da ich beide Vorstufen kenne, würde mich die Antwort interessieren.
      LG
      Rolli

      Hallo Rolli,

      ganz einfach, die Valvet Soulshine ist eine der besten aktuell erhältlichen Vorstufen die ich kenne (obwohl ich KEIN Röhrenfan bin!) und da die Vorstufe mitunter klangentscheidend ist, will ich hier keine großen Kompromisse eingehen (außerdem konnte ich bei diesem eBay-Schnäppchen einfach nicht nein sagen und will sie bei mir ausprobieren). SELBSTVERSTÄNDLICH werde ich mir mit dem Testset auch die ABACUS 6-2RT kommen lassen und mit der Soulshine vergleichen, da bin ich ergebnisoffen (wird aber schwierig werden gegen die Soulshine zu punkten), hätte aber prinzipiell nichts dagegen einen guten Tausender billiger weg zu kommen.

      Frohe Ostern!
      Michael
      ...
      dem Wunder
      leise
      wie einem Vogel
      die Hand hinhalten

      (Hilde Domin)

      Kommentar


        #33
        Zitat von HearTheTruth Beitrag anzeigen
        ......An Werners oder Michaells Stelle würd ich mir das eigentlich gar nicht mehr antun, weil der gehörmäßige Anteil des Musikhirns bei beiden seit etlichen Jahren auf Emmi eingetunt ist und m.M.n.auch noch für lange Zeit so bleiben wird-
        Lieber Rolli,

        ich weiß ja nicht woher Du Deine Emitter-Kenntnisse hast (und vor allem wie ALT die sind), denn Deine Beschreibung kann ich nicht nachvollziehen. Auf die älteren Emitter (5-10 Jahre und älter) trifft das vielleicht zu, auf die aktuellen Geräte aber keinesfalls. Da wird nichts gesoundet oder geschönt, die brillieren mit größtmöglicher Natürlichkeit und klingen im besten Sinne unspektakulär und neutral (das einzige was hier NICHT unspektakulär ist, ist deren Fähigkeiten in den Punkten Bühnengröße und gänzlich unangestrengter, naturidentischer Dynamik :-)).

        Ich hatte mal ein recht kleines Set mit ABACUS Ampino gehört und war sehr angenehm überrascht wie natürlich das geklungen hat, hatte mich vom Klangcharakter durchaus an ASR erinnert (natürlich, unspektakulär, aufgeräumt, sauschnelll, mit abgrundtiefer schwärze und Ruhe im Klangbild), natürlich waren ob der Größe des Setups (Boxen weiß ich nicht mehr, kleine, kompakte) nicht die Großartigkeit in Bühnengröße und Dynamik vorhanden, war aber insgesamt doch sehr positiv überraschend.

        Bin jedenfalls gespannt wie sich der Ampino u.s.w. bei mir machen werden.

        VG,
        Michael
        Zuletzt geändert von Mikelinus; 24.04.2011, 16:07.
        ...
        dem Wunder
        leise
        wie einem Vogel
        die Hand hinhalten

        (Hilde Domin)

        Kommentar


          #34
          Hallo nochmals,

          habe ich vorher ganz vergessen zu fragen, Rolli, wie würdest Du denn die Vorzüge der ABACUS 6-2RT gegenüber der Soulshine beschreiben? Abgesehen vom theoretisch vorhandenen technischen Nachteil durch die Verwendung von Röhren. Mir wäre es prinzipiell auch lieber OHNE Tubes, aber die Soulshine klingt halt verdammt noch mal so unverschämt phantastisch. Na, egal, spätestens im Juni habe ich ja den A/B-Vergleich zu Hause - es würde mich vorab halt Dein persönlicher Eindruck interessieren.

          So ganz generell muss ich sagen, das wäre schon eine kleine Sensation, wenn es die ABAKUSe schaffen würden an der Glenair den 2er Emitter zu toppen oder auch nur gleich zu ziehen.

          LG,
          Michael
          ...
          dem Wunder
          leise
          wie einem Vogel
          die Hand hinhalten

          (Hilde Domin)

          Kommentar


            #35
            Zitat von Mikelinus Beitrag anzeigen
            Lieber Rolli,


            ..An Werners oder Michaells Stelle würd ich mir das eigentlich gar nicht mehr antun, weil der gehörmäßige Anteil des Musikhirns bei beiden seit etlichen Jahren auf Emmi eingetunt ist und m.M.n.auch noch für lange Zeit so bleiben wird-

            ich weiß ja nicht woher Du Deine Emitter-Kenntnisse hast (und vor allem wie ALT die sind), denn Deine Beschreibung kann ich nicht nachvollziehen. Auf die älteren Emitter (5-10 Jahre und älter) trifft das vielleicht zu, auf die aktuellen Geräte aber keinesfalls. Da wird nichts gesoundet oder geschönt, die brillieren mit größtmöglicher Natürlichkeit und klingen im besten Sinne unspektakulär und neutral (das einzige was hier NICHT unspektakulär ist, ist deren Fähigkeiten in den Punkten Bühnengröße und gänzlich unangestrengter, naturidentischer Dynamik :-)).


            VG,
            Michael
            Nabend und frohe Ostern Michael

            Hier liegt glaub ich ein Missverständniss vor!
            Mit meinem Zitat wollte ich andeuten,daß Werner und Du dermaßen überzeugte Emmi Liebhaber seid, daß ich mutmasste, Ihr Zwo beiden könntet Euch über viele weitere Jahre nicht von den klanglichen Emmi Meriten lösen und in andere Verstärker-Klangwelten aufbrechen:lol:rost:
            War völlig Ironiefrei und sogar, sehr verständlich gemeint!:zustimm:
            LG
            Rolli
            AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
            Focal Utopia+WyWires Platinium

            SPOTIFY; ACER Aspire E17; Kenwood KD 990;
            Yamaha As-2100; Anti-Mode 2.0

            LS Sonus Natura Monitor Aktiv;
            Magneplanar 1.7

            Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung

            Kommentar


              #36
              Zitat von Mikelinus Beitrag anzeigen
              Hallo nochmals,

              habe ich vorher ganz vergessen zu fragen, Rolli, wie würdest Du denn die Vorzüge der ABACUS 6-2RT gegenüber der Soulshine beschreiben? Abgesehen vom theoretisch vorhandenen technischen Nachteil durch die Verwendung von Röhren. Mir wäre es prinzipiell auch lieber OHNE Tubes, aber die Soulshine klingt halt verdammt noch mal so unverschämt phantastisch. Na, egal, spätestens im Juni habe ich ja den A/B-Vergleich zu Hause - es würde mich vorab halt Dein persönlicher Eindruck interessieren.

              So ganz generell muss ich sagen, das wäre schon eine kleine Sensation, wenn es die ABAKUSe schaffen würden an der Glenair den 2er Emitter zu toppen oder auch nur gleich zu ziehen.

              LG,
              Michael
              Hallo Michael

              Bevor ich antworte,kurz ein kleiner Abschweifer zu meiner Vorstufe

              Wie Du siehst, auch eine "Röhre" :grinser:
              Obwohl auch ich keinerlei Preferenzen dahingehend habe...:lol:
              Ich habe die Klimo aber schon recht lange,weit bevor ich mich mit ABACUS etc. befasst habe. Ist ebenfalls eine ganz außergewöhlich musikalische Vorstufe -
              vor der Bezeichnung "die Beste" hüte ich mich, weil ich nur die Sachen kenne,die ich selbst ausprobiert habe,die anderen Teile kenne ich ja nicht.
              Vorzüge der ABACUS 6-2RT gegenüber der Soulshine...
              Ich weiß nicht, ob ich über Vorzüge schreiben könnte, vermutlich bewerte ich die Sachen auch ganz anders als Du...daß was Dir wichtig ist, erscheint mir vieleicht als unwichtig, und umgekehrt. Annähernd könnte ich sagen-
              und selbst hier müßte ich mutmaßen,weil direkt verglichen habe ich beide Vv. auch leider nicht,die Soulshine hörte ich ca. im Dez.letzten Jahres, die ABACUS ca. 1 Mon.später -
              daß die Valvet etwas "kribbelndes" dazumacht,sorry für die naive Beschreibung. Ich halte unter Berücksichtigung meiner Beurteilungsvorbehalte,die Soulshine für die emotionalere Vorstufe, es "kribbelt" mehr beim Zuhören. Diese Wiedergabe hat was,ist besonders,Roland Kraft hat das ja in der Image HiFi ganz gut beschrieben ( wobei mich sein Artikel über die kleinen Valvet Verstärker mehr auf diese Produkte neugierig gemacht hat).
              Die ABACUS ist ja ähnlich der Soulshine, auch so ein Minimalkonstrukt,wenn man den Bauteileaufwand betrachtet. Klang muss eben nicht immer in Masse und Bauteileanzahl aufgewogen werden :lol:
              Bei diesem Vv.hatte ich das Emfinden "alles ist richtig". Nix geschönt oder in den Vordergrund gespielt, irre Dynamik( kann m.M.n. die Valvet aber auch ),
              meine Klimo spielte im Vergleich vermeintlich "langsamer", was sich aber nach mehreren Vergleichen als falscher Beschreibungsansatz herausstellte. Ich werde meine Klimo aber in ein paar Wochen nochmal mit der ABACUS vergleichen können.
              Um es zum Abschluss zu bringen...man muss schauen, welches Teil einen mehr "anturnt" , schlecht sind beide Geräte ganz gewiss nicht, ob seiner absolut betrachteten Preiswürdigkeit im Wortsinne, würd ich mir den ABACUS im Zeifelsfall einfach obendrein dazukaufen.
              A propos dazukaufen...ist diese hier Deine neue Valvet? http://hifi4me.de/de/Vorverstaerker-...082HIFI-HIFIde
              LG
              Rolli
              AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
              Focal Utopia+WyWires Platinium

              SPOTIFY; ACER Aspire E17; Kenwood KD 990;
              Yamaha As-2100; Anti-Mode 2.0

              LS Sonus Natura Monitor Aktiv;
              Magneplanar 1.7

              Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung

              Kommentar


                #37
                Zitat von Mikelinus Beitrag anzeigen
                So ganz generell muss ich sagen, das wäre schon eine kleine Sensation, wenn es die ABAKUSe schaffen würden an der Glenair den 2er Emitter zu toppen oder auch nur gleich zu ziehen.

                LG,
                Michael
                Das allerdings, wäre natürlich der Hammer.
                Gut, auf die Glen angesprochen, sprach Mr. Sonder im Brustton der Überzeugung aus der Kenntniss mit Tannoy LS heraus, das verstärkerseitig keinerlei Probleme zu befürchten wären.
                Wie schon früher von mir erwähnt, vermute ich die größte Hürde bei diesem Verstärkervergleich im Kopf, weil suggestiver als ein Vergleich mit diesem rein äußerlich riesigen Emitter und dem winzig kleinen,leichten ABACUS, kann ein Vergleich wohl kaum ausfallen...diesen suggestiven Faktor darf man bei dieser ganzen Geschichte nicht unterschätzen oder verharmlosen. Das Unterbewußtsein spielt einem an dieser Stelle die dollsten Streiche:zustimm::lol:
                LG
                Rolli
                AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
                Focal Utopia+WyWires Platinium

                SPOTIFY; ACER Aspire E17; Kenwood KD 990;
                Yamaha As-2100; Anti-Mode 2.0

                LS Sonus Natura Monitor Aktiv;
                Magneplanar 1.7

                Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung

                Kommentar


                  #38
                  Zitat von HearTheTruth Beitrag anzeigen
                  ....ist diese hier Deine neue Valvet? http://hifi4me.de/de/Vorverstaerker-...082HIFI-HIFIde
                  LG
                  Rolli
                  Hi,

                  nein, diese hier: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...=STRK:MEWNX:IT

                  bei der anderen handelt sich es um die "Pure", die nur einen einzigen Eingang hat, wenn ich nur EINE Quelle betreiben wollte, dann bräuchte ich mit dem Ampollo ja GAR KEINE Vorstufe (regelbare Endstufe); auf den Vergleich aber MIT Soulshine und OHNE, direkt angeschlossen bin ich besonders gespannt.

                  Danke für Deine Klangeindrücke, damit kann ich durchaus etwas anfangen - natürlich ist es letztlich Geschmacksache und auch vom restlichen Equipment abhängig.

                  Falls hier irgendjemand Interesse an den genannten Klangvergleichen hat, kann ich gerne einen Workshop daraus machen (in München) - zu mehereren macht's vielleicht sogar noch mehr Spaß; eigentlich höre ich ja lieber Musik als hin und her zu stöpseln, aber wenn man sich verbessern oder für weniger Investition den etablierten Marken ein Schnippchen schlagen kann, ist's dann doch ein Spaß :-))

                  Servus,
                  Michael
                  ...
                  dem Wunder
                  leise
                  wie einem Vogel
                  die Hand hinhalten

                  (Hilde Domin)

                  Kommentar


                    #39
                    Zitat von HearTheTruth Beitrag anzeigen
                    Das allerdings, wäre natürlich der Hammer.
                    Gut, auf die Glen angesprochen, sprach Mr. Sonder im Brustton der Überzeugung aus der Kenntniss mit Tannoy LS heraus, das verstärkerseitig keinerlei Probleme zu befürchten wären.
                    Wie schon früher von mir erwähnt, vermute ich die größte Hürde bei diesem Verstärkervergleich im Kopf, weil suggestiver als ein Vergleich mit diesem rein äußerlich riesigen Emitter und dem winzig kleinen,leichten ABACUS, kann ein Vergleich wohl kaum ausfallen...diesen suggestiven Faktor darf man bei dieser ganzen Geschichte nicht unterschätzen oder verharmlosen. Das Unterbewußtsein spielt einem an dieser Stelle die dollsten Streiche:zustimm::lol:
                    LG
                    Rolli
                    ....na ja, man darf sich vom Wirkungsgrad der Glenair nicht blenden lassen, denn die Gute ist insbesondere in Verbindung mit den Supertweetern eine ganz brutale Impedanz-Sau, wenn da der Verstärker keine ausreichende Strromlieferfähigeit hat geht der in die Knie oder schaltet nahe am Kurzschluss gleich ganz ab.

                    Was die Streiche des Unterbewusstseins angeht bin ich insofern immun dagegen, da ich nichts dagegen hätte das Gerätevolumen zu reduzieren - der 2er Emitter mit Akku ist schon ein arger Gigant in einem 26qm Wohnzimmer. Leider habe ich bisher aber keinen Amp finden können, der auch nur gleich ziehen konnte, so muss ich halt das Monstrum dulden, der KLANG ist mir wichtiger - aber vielleicht bietet der ABACUS Ampollo ja eine Lösung, mal hören.

                    chiao, chiao
                    und gute Nacht!
                    Michael
                    ...
                    dem Wunder
                    leise
                    wie einem Vogel
                    die Hand hinhalten

                    (Hilde Domin)

                    Kommentar


                      #40
                      Hallo Rolli,

                      bei mir spielt Suggestion sicher keine Rolle in meinen Tests, denn alle Testergebnisse werden nochmal mit Hilfe von Blindtests mit Bekannten hinterfragt.

                      Bisher kam da bei mir immer dasselbe raus wie unverblindet.

                      Auch bin ich in einer anderen Situation, wie der typische High Ender, der selbst nicht musiziert - meine Referenz ist das Live Erlebnis der eigenen Band -

                      und so muß das record auch rüber kommen.

                      Für mich gibt es nicht nur macht mich an oder nicht - es gibt auch richtig und falsch - wobei falsch manchmal besser sein kann.

                      Der Emitter macht einige Dinge falsch im Hochton, die mir aber streßfreieres Hören ermöglichen. Also entscheide ich mich für falsch, da ich es besser finde als live.

                      Emitter sind im Hochtom extrem gnädig und sanft.


                      Es sei denn, du kaufst dir die neuen Modelle, die sind das nicht mehr.
                      (dank OP 551) Für mich unerträglich.

                      Aber so würde ich nach einer Stunde Musik hören Ohren pfeifen kriegen und mir die Lust vergehen, oder auch, wie auf Live events - Ohrenstöpsel brauchen - und damit kann man es dann ganz knicken.

                      So ergeht es mir bei den meisten High End Anlagen und insbesondere bei Aktivboxen, ich habe das Gefühl, ich werde angeschrien und angeplärrt und fühle enormen Druck auf den Ohren und laut geht schon mal gar nicht.

                      Bei Jazz und Klassik ist das sehr schön und auch nicht lästig, aber bei Heavy Metal ist das eine Pein und ich verstehe sehr gut, warum die meisten High Ender um harte Rockmusik einen großen Bogen machen.

                      Sologitarre schreit einen an und tut weh im Ohr und die Schlagzeugbecken sind ein einziger Krachmatsch. Ein Gefühl, wie wenn einem einer mit dem Messer im Hirn rumpuhlt bis hinter die Augen.

                      Ich brauche warm und angenehm musizierende Gerätschaften.
                      Ich bezeichne das als organisch, lebendig und golden.

                      Andere lieben die "blaue" und "silberne" Wiedergabe.

                      rost:

                      Kommentar


                        #41
                        PS: Ich werde zunächst die Endstufen alleine testen, da mir ein Eingang genügt, da ich vorher per Doducus Umschaltpult am PSD 4000 von SPL hänge von dem zentral aus alles an den amp geht.

                        Leider haben die Endstufen keine FB für die Lautstärke, sehr ärgerlich.

                        Meines Erachtens nach sind die zusätzlichen Vorstufen absolut überflüssig und nur im Signalweg.

                        Schaun wir mal, wie sie sich klanglich machen, bringen halt den Vorteil der Fernbedienbarkeit.

                        Kommentar


                          #42
                          Zu Röhren:

                          Haben alle einen Nachteil - sie verändern ihren Sound mit dem Alter.

                          Klingt von supergeil bis grottenschlecht.

                          Da ich verschiedene Röhren EQs im Hause habe (gleiches Fabrikat) weiß ich um die Unterschiedlichkeit des Sounds je nach Betriebsstunden und habe schon richtig Geld in Röhren gelassen. Einfach nur lästig für mich.

                          Aber vergleicht man die Version ohne Röhre - nimmt man es dennoch in Kauf, denn eine Röhre, die auf dem Höhepunkt ihrer Tage ist , ist einfach der Wahn an Wohlklang.

                          Kommentar


                            #43
                            Erstes Hörerlebnis

                            Hallo Leute,

                            heute war die Vor Endstufenkombi von Abacus in der Post und erwartete mich schon, als ich heute mittag aus dem medizinischen Fitneßtraining gekommen bin.

                            Sehr schön - mehrfach verpackt!

                            Robert(emitter2006) hat online die Auslieferung mitverfolgt und saß schon startbereit, um bei mir vorbeizukommen, wo die Hörsession stattfinden sollte.

                            Da ich es nicht abwarten konnte zu hören habe ich nur die Endstufe ausgepackt, denn diese hat ja eine Lautstärkereglung aber nur einen Eingang, was in meinem Fall nicht stört, da sowieso alles über eine Dodocus Umschaltbox am SPL PSD 4000 Prozessor zusammenläuft und von dort über einen Ausgang an den Verstärker läuft.

                            Ich gönnte der Abacus eine schöne Creaktiv The Rest Endstufenbase.
                            Dann kramte ich ein wunderbares OKM Netzkabel aus dem Keller hervor, vergewisserte mich, daß sie richtig auf Stereowiedergabe eingestellt ist, schloß die Lautsprecher Tannoy Glenair an und verbandelte sie mit meinem CD Player.

                            Dann den Netzstecker in die Dose, nochmal nachgesehen, daß die Lautstärke auf 0 steht und los ging es - mit sattem Clack aktivierte ich den Ein- Schalter der Abacus und freute mich wie jemand, der gerade die erste MOndrakete zündet.

                            Dann drehte ich ganz langsam ein klein wenig an der Lautstärke, nachdem ich die letzte OSI CD einlegte in den Player und auf Start drückte.

                            Was nun kam, enttäuschte mich ein wenig, denn es klang sehr angestrengt und irgendwie verzerrt bzw. übersteuert - aber nur sehr leicht und ich dachte, ich lasse das Gerät erstmal leise ne halbe Stunde vor sich hinbrutzeln und gönne mir ne Ladung Leberknödel in der Zeit.

                            Als ich zurück kam, klang es immer noch irgendwie total komisch.

                            Vorsichtig drehte ich nun ein wenig auf bis knapp vor die 9 Uhr Stellung, damit ich Details hören kann, was da los ist und eine Stubenlautstärke von 60-70 db erreiche.

                            Was dann folgte war für mich der Horror, ich bin jetzt noch schweißgebadet, so einen Schrecken habe ich bekommen.

                            Auf einmal tat es einen gigantischen Schlag in den Boxen, die MUsik ginbg aus und was blieb waren unbeschreibliche und superlaute Störgeräusche, sofort drehte ich die Lautstärke auf 0, was aber nichts änderte, außerdem stank es sehr unangenehm.

                            Ich schaltete das Gerät auf Off - der Krach in den Boxen blieb und erst als ich den Netzstecker aus der Dose gezogen habe hatte es ein Ende.

                            Ich hatte Angst meine geliebten niegelnagelneuen Glenair fliegen mir um die Ohren.

                            Habe sie dann wieder an den Emitter geschlossen, anscheinend haben sie das aber problemlos überstanden.

                            Habe dann sofort Herrn Sonder angerufen, welcher natürlich genauso betrübt war wie ich - und mich erstmal beruhigte, daß mit den Boxen nix passiert sein kann, da der amp diese schützt.
                            Es muß ein Defekt im Gerät sein, irgendein Bauteil wo wohl kaputt gegangen ist trotz penibler Endkontrolle.

                            Was es ist kann er aus der Ferne so auch nicht sagen auch nicht, wo das Geräusch aus der Box herkam.

                            Die Schutzschaltung hat jedenfalls laut Verstärker nicht ausgelöst, dann wären vorne die 2 Lämpchen angegangen.

                            Herr Sonder schickt mir noch heute ein neues Gerät zu , daß ich hoffentlich schon morgen kriege und übermorgen läßt er die defekte Endstufe abholen.

                            Ich hatte derarte Angst um meine schönen neuen Glenair, daß ich eigentlich gar keine Lust und schon gar keinen Mut mehr habe, da nochmal so einen amp dranzuhängen. Aber Herr Sonder hat mich überredet, daß ich dem Gerät eine weitere Chance gebe, was ich dann auch tue, wenngleich ich wirklich Angst um die Boxen habe.

                            Ich dachte immer, es kann nichts passieren, wenn man einen neuen Verstärker ganz sanft mit der Lautstärke hochzieht - und dann plötzlich - bei höchstens 60 db Pegel - dieses hammerartige fast Explosionsgeräusch aus den Boxen.

                            Habe so was noch nie erlebt, bisher war es immer so, daß an meinen alten Glenairs von den anderen Anlagen Verstärker einfach abschalteten, wenn was nicht hinhaute oder einfach nur gepreßt und quäkig geklungen haben.

                            Robert ist natürlich noch mehr enttäuscht, denn das hätte heute gleich seine Kombi samt Kaufentscheidung werden können.

                            Ich werde dem Produkt zu liebe eine weitere Endstufe testen und hoffe sehr, daß meine Boxen das überleben und dann ein sensationeller Hörbericht folgen kann, der es in sich hat und das heute alles vergessen macht.

                            Der Service von Abacus ist letztendlich supertop und der Herr Sonder ein unglaublich netter Mann!

                            Ich glaube ihm daher gerne, daß dies nicht der Normalfall ist, auch nicht an kritischen 38er Tannoys.

                            Ich brauche jetzt erstmal reichlich Kuchen, damit mein Nervenkostüm wieder runter kommt, bin nicht nur geknickt, sondern in erster Linie sitzt mir echt die Angst im Nacken. So manch einer hätte dabei glatt einen Infarkt bekommen, derarte Schläge tat das!

                            Habe sowas nur einmal erlebt, da ist , als ich im Garten saß, hat mal der Blitz 3 Meter vor mir im Boden eingeschlagen. Das hat auch so eine Jacht gemacht und mir pfiffen die Ohren. Da hatte ich dann auch hinterher so Herzflattern.

                            Also nicht übel nehmen, wenn ich heute erstmal nicht weiter schreibe.Ich hab ziemlich den Zitterich.

                            :traurig:
                            Zuletzt geändert von Replace-Kellerkind; 26.04.2011, 14:31.

                            Kommentar


                              #44
                              Hallo Werner...

                              Behalte Deine Emmis , da weiste was de hast.

                              Das klingt ja nach Bastelarbeit was Du da schilderst.:zustimm:

                              vg

                              Kommentar


                                #45
                                Bin wieder fit

                                Überall kann doch mal ein Teil kaputt sein.

                                So was kommt immer mal vor.

                                Habe halt Pech gehabt und hoffe morgen wird alles supergut und der neue Wunderamp liegt im Briefkasten.

                                rost:

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X