Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Abacus - die Traumverstärker für Tannoy?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #46
    Hallo Werner, richtige Einstellung.Ich mache ja keinen Hehl aus meiner Begeisterung für die Produkte der Firma Abacus.
    Mir gefällt einfach das Konzept, es klingt hervorragend, die Preisgestaltung-Made in Germany, hat Vorbildwirkung und dann die sehr symphatische Art von Vater und Sohn Sonder.
    So etwas findet man heute leider selten im Land.Das auf dem Transport mal etwas kaputt gehen kann, passiert halt.
    Die Pakete laufen da über Förderbänder und fallen z.T. aus grösseren Höhen.Besonders kritisch ist das beim Versand von Röhrengeräten.
    Mit Bastelprodukten haben die Produkte der Firma Abacus absolut nichts zu tun.
    Solche Aussagen sollte man nicht machen! Das ist unfair.Ist jedenfalls meine Meinung und musste ich an dieser Stelle loswerden.

    Gruß Hagen
    Gewerblicher Teilnehmer
    HiFi im Pfarrhof
    www.hifi-im-Pfarrhof.de

    Kommentar


      #47
      Hallo Werner

      Kopf hoch...rost:

      wird schon wieder!

      mfG.
      Andreas

      Kommentar


        #48
        Guten MOrgen Hagen,

        Herr Sonder hat mir gestern nacht nochmal in einer sehr lieben Mail Mut gemacht und der neue amp ist seit gestern mittag auf dem Weg- scheint aber laut onlinetracking - wieder - wie gehabt - in Bremen auf der Konsolidierung versumpft zu sein.

        Das wird dann heute sicher nix mehr und ich hoffe, man muß der Sache nicht wieder hinterhermailen/telefonieren.

        Ich hatte nicht den Eindruck, daß auf dem Transport ein Schaden entstanden ist, die Doppelverpackung war unversehrt und in den Geräten klapperte auch nix, ich denke mal, Herr Sonder hatte Recht, als er sagte, daß selbst trotz penibelster Endkontrolle mal ein Bauteil streiken kann.

        Ich kenne das ja auch von anderen Herstellern - und rede da vom Hochpreissegment - mir ist sogar mal ein neuer Emitter 1 abgeraucht, als ich ihn aktivierte vor einigen Jahren - da bekam ich auch sofort Ersatz - und das Ding lief 3 Tage perfekt in der Endkontrolle nonstop.

        Jedoch kam in diesem Fall erst gar kein Ton aus den Boxen und der Schreck beschränkte sich auf mehrtägigen geschmolzenen Plastikgestank im Haus.

        Auch mit Geräten von Teac/Esoteric erlebte ich dies schon vor vielen Jahren. Ich kann da beliebig weitere Hochpreishersteller aufführen, wo ich schon Ware hatte, die gleich aus dem Karton gepackt nicht ging und wo kein Transportschaden die Ursache war. Auch weitere deutsche Verstärkerhersteller. Und von Beamern und TV s will ich gar nicht erst anfangen, da ist das noch viel krasser.

        Da bin ich mittlerweile total schmerzfrei - so was kommt immer mal vor. Nur, daß so ein Schlag durch die Boxen rammt, das habe ich halt noch nie erlebt. Und wenns um das Leibwohl meiner innig geliebten Glenair Lautsprecher geht - mein ganzer Stolz - dann werde ich ängstlich.

        Wer wie ich, in den letzten 40 Jahren hunderte von Hfi Bausteinen besessen hat, der landet automatisch auch bei Defekten, denn zaubern kann kein Hersteller.

        Ich habe heute mal den Zubehörkarton geöffnet, die Büchse der Pandora:lol:

        Die Fernbedienung für die Vorstufe ist das geilste, was ich jemals in Handen hatte an Fernbedienung, wow ist die cool gemacht. Die Knöpfchen haben so guten Kontakt und das Griffgefühl ist schier orgasmisch.

        Ein richtiges Ausnahmeteil aus Alu gefräst.

        Ziemlich entmutigt jedoch war ich, als ich die 20 cm Chinch Strippe zwischen Vorstufe und Ebdstufe gesehen habe, sieht aus wie ein Beipackkabel mit Goldsteckerchen dran und kostet wohl als Zubehör 100 Euro, wenn ich das richtig auf der Rechnung lese.

        Na ja, das sagt ja nix aus, wie es klingt.

        Ich werde sowieso das erste Experiment mit der nackten 60210 Endstufe machen.

        Und erst danach die Vorstufe mit anschließen, um deren Klangeinfluß auszuloten (sofern einer da ist).

        Genial finde ich die Lösung, daß die Vorstufe einen Stromversorgungskanal für die Endstufe beherbergt und somit die Endstufe auch per FB mit steuern kann - und man beides per Knopfdruck aktivieren und deaktivieren kann.

        Intelligente Lösung, die ich mir von manch anderen Herstellern in der Vergangenheit gewünscht hätte.

        Ich habe die Vorstufe mal ausgepackt, ein leckerer Edelstein, so völlig anders, als alles andere am Markt, und macht auf mich den Eindruck eines medizinischen Präzisionsintrumentes anstatt eines schnöden Hobby Hifi Bausteines, das Ding hat schwer Character.

        Anschlüsse/Buchsen sind fett und aus dem Vollen gefräßt, keine in dieser Preisklasse üblichen Standardeingänge.

        Freue mich sehr auf das Hörerlebnis.

        Wäre wirklich toll, wenn es funktioniert und klingt, dann nimmt Robert eine Kombi und ich lasse mir noch eine bauen mit schaltbaren Boxenausgängen.

        Ach was tät das Platz auf der Bude freimachen.

        Hagen, mal ne Frage.

        Die Vorstufe hat ja nur ein 20 cm Anschlußkabel an die Endstufe dabei, in der BDA steht jedoch, man darf nix auf die Endstufe draufstellen.

        Darf man da jetzt die Vorstufe draufstellen?

        Und klingt es nicht viel besser, wenn man die Vorstufe auf eine stabile Basis stellt, anstatt auf den vibrierenden dünnen Deckel der Endstufe?

        rost:

        Kommentar


          #49
          umgekehrt Werner , die Endstufe gehört nach oben sonst:schreck:

          Kommentar


            #50
            Der Krimi
            - Werner und die Suche nach dem goldenen Kalblang -
            geht in die nächste Runde :zustimm:
            Mein Gott, ich war schweißgebadet als ich Werners Bericht las...
            Spannender ist ja nichtmal die Formel 1 :lol:
            Ein vorläufiges Fazit kann man zumindest schon mal für die Glenair ziehen...die Dinger sind mit nix kaputt zu kriegen :daumen:
            Werner, trotzdem befürchte ich -
            und ich sags jetzt mal in Deiner Farbensprache -
            die ABACUS klingen blau , die Emmis klingen golden, für Dich.
            Noch schlimmer wärs, wenn sie trotz neuer Endstufe und aller gegebenen Fürsorge seitens des Herstellers, für Dich immer noch schrill und Ohrschmerzerzeugend, rüberkommen. Du bist dahingehend ja ein Suuupermimöschen!:tschul:
            Tatsächlich aber, kenne auch ich Hörerfahrungen, nachdem ich von gewissen HiFi Komponenten, Ohrschmerz bekommen habe. Allerdings bei Lautsprechern + Kopfhörern, nicht bei Verstärkern . Auch hat das wohl weniger mit den Komponenten, als mit einer Ohrerkrankung von mir zu tun ( habe gelegentlich ja mal drüber berichtet ) , bin aber froh, das dies nur bei ganz wenigen Produkten der Fall ist.:huld:
            Die ABACUS Teile,Werner, würde ich wie alles dahingehende, auch auf die Creaktiv Basen stellen, ich habe bis jetzt kein Gerät erlebt, was nicht positiv davon profitiert hat, so auch bei meinen ABACUS Tests.
            Na da hoffe ich für Dich weiterhin, daß Du endlich einmal für Deine Emmis vernünftigen Ersatz bekommst:daumen:
            LG
            Rolli
            AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
            Focal Utopia+WyWires Platinium

            SPOTIFY; ACER Aspire E17; Kenwood KD 990;
            Yamaha As-2100; Anti-Mode 2.0

            LS Sonus Natura Monitor Aktiv;
            Magneplanar 1.7

            Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung

            Kommentar


              #51
              Hallo Rolli,

              der Herr Sonder ist ja wirklich schwer in Ordnung, hat sogar wegen meinem Paket schon nachgefaßt.

              Aber DPD braucht da einfach länger - ist ja auch einmal quer durch den Staate Deutsches Land

              Der Tag geht auch rum, habe die Mailbox voll von Tannerds aus Frankreich und komme heute eh zu nix außer Tannoy Fanpost.

              Da gabs in nem französischen Großforum einen Emitterworkshop der für Riesenaufsehen sorgte.

              Habe auch schon von Herrn Sonder eine Erklärung zu dem 20 cm Chinch Kabel bekommen von Abacus, das kostet keine 100 Euro - sondern gibt es mit 100 Rabatt automatisch als Zubehör einer Kombi dazu!

              Japp. Kein Witz, der erste Hersteller von Vor End - Kombis, den ich kenne, der gleich sein präferiertes Kabel dazu legt.

              Da werden einige Leser schlucken.

              Hammer!

              Ich bin dann mal guter Hoffnung und freu mich auf morgen.

              Wenn das super läuft und auch dem Robert gefällt, dann dürfte dies zum ganz großen Thema bei unzähligen Tannoy Usern werden, die eben nicht Platz und Kleingeld für große amps rumfliegen haben.

              Apropos Glenair - der Werner 2 hat seine mit nem Musical Fidelity in Fetzen gehauen - schau mal in den Thread: Ist die Glenair unsterblich?

              Daher mein Muffensausen.

              OK - die Jungens haben aber brutal aufgerissen und 750 Watt auf Anschlag gepumpt.

              So einen Harakiri habe ich nicht im Ansatz vor -

              meine Öhrchen sind mir wichtig geworden, meine Glenair liebe ich sowieso.:dank:

              rost:

              Kommentar


                #52
                Also Leute,

                drückt mir morgen mal die Daumen, daß das Teil kommt, nix kaputt geht und ich mich vor Begeisterung nicht mehr einkriege.

                rost:

                Kommentar


                  #53
                  Hallo Werner

                  Da wär ich morgen ja gerne mal dabei...Du bist bei solchen Sachen ja immer so aufgeregt, dagegen komm ich mir ja schon richtig cool vor. Das letzte Mal als ich so aufgeregt war, hab ich vom Händler-
                  nur wenige Tage vorher auf den allemanischen Markt gekommen-
                  eines der ersten neuen Magneplanar 1.7 Flächenstrahler Paare zu mir nach Hause gekidnappt:lol: Er wollte mir die Teile gar nicht mitgeben -
                  Flächenstrahler im PKW zu transportieren ohne Transportgehäuse erfordert ganz besondere Vorsicht beim Transport!! -
                  weil es sich um ein Demopaar gehandelt hat und Herstellerseitig noch gar keine Lieferungsoptionen ausgemacht waren. Hätt ich die kaputt gemacht wärs nur noch geheißen: "20 auf den blanken":sexy06:
                  Dementsprechend aufgeregt war ich natürlich, diese LS ein Wochenende lang bei mir hören zu können.:huld:
                  Ich würd mich für Dich freuen, wenn alles so klappt wie Du es Dir vorstellst!!!
                  Ich befürchte aber, Du kommst vom Emmi net mehr los:tschul:
                  Lass mich überraschen.
                  bis morje
                  Rolli
                  AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
                  Focal Utopia+WyWires Platinium

                  SPOTIFY; ACER Aspire E17; Kenwood KD 990;
                  Yamaha As-2100; Anti-Mode 2.0

                  LS Sonus Natura Monitor Aktiv;
                  Magneplanar 1.7

                  Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung

                  Kommentar


                    #54
                    Hallo Werner!
                    Ich bin gerade am Überlegen, ob ich dir einmal einen meiner Verstärker (aus hochwertigen Modulen bestehend) schicken soll.

                    Bisher hätte ich das nie getan, weil ich weiß, dass bei dir nichts nur die geringste Chance hat, wo nicht ASR draufsteht - bzw. was nicht ein Monsterbolide ist.

                    Es gäbe 2 Möglichkeiten:

                    1.) Ein (leider auch ziemlich) schwerer Verstärker mit 2x700W/4Ohm, der schon fertig ist.
                    "Schwer" (geschätzte 20 Kilo) ist er deshalb, weil er noch ein 50Hz Netzteil beinhaltet - es gibt also einen herkömmlichen Netztrafo. Auch habe ich dazu ein ziemlich massiges Gehäuse gebaut.

                    http://www.hififorum.at/forum/showthread.php?t=4408

                    Dort sieht man auch seinen kleinen Bruder mit 2x400W/4Ohm.

                    2.) Ich baue einen neuen Verstärker, mit modernem Schaltnetzteil, der dann (je nach Gehäuse) nur noch 5-10 Kilo wiegt.
                    Aber dazu müsste ich erst einmal die Teile kaufen. Auch das wäre nicht so sehr das Problem, sondern meine Zeit, weil ich gerade anderwertig beschäftigt bin.

                    http://www.hififorum.at/forum/showthread.php?t=5827

                    ------------------------------------------------

                    Aber gleich vorweg, das ist noch keine Zusage!
                    Transportkosten gingen zu deinen Lasten, zumindest der Versand zurück zu mir.
                    Ich will mit dir kein "Geschäft" machen, denn du lässt mich ja sowieso nicht einen Euro verdienen.

                    Mir geht es viel mehr darum, dass du einmal etwas Anderes hörst.
                    Aber mir ist schon ziemlich klar wie das ausgeht......

                    Und gleich noch etwas: dieser (der vorhandene) Verstärker beinhaltet (wie auch der Emitter) keinen Vorverstärker! Er hat nur 26dB Verstärkungsfaktor. Sollte das zu wenig sein (was ich nicht annehme), wäre es kein Problem, einen einfachen, aber sehr guten Vorverstärker einzubauen. Aber nicht in den bestehenden, sondern in einen neuen, den ich erst bauen müsste (wie schon geschrieben).

                    Gruß
                    David

                    Kommentar


                      #55
                      Hallo David,

                      da hier off topic-
                      hast PN

                      das gibt dann ein eigenes Thema.

                      Danke der infos!

                      rost:

                      Kommentar


                        #56
                        Hörerlebnis Nummer 2 mit zweitem Gerät

                        Leider leider,

                        läuft der Abacus mit meinen Tannoys nicht, habe auch schon Herrn Sonder angerufen.

                        Bei der Glenair komme ich erst gar nicht in die 9 Uhr Stellung - ca. 80 db am Hörplatz - und das Gerät schaltet ab wegen Überlast.

                        Herr Sonder meint, es liege an der Eisenkernspule in der Glenair Weiche, diese suggeriere dem amp Sättigung oder Verzerrung -

                        ich glaube das nicht, denn der Emitter hat eine Spezialschaltung, die bei einem % Klirr anspringt und die habe ich noch bei keinem Höllenpegel der Welt in Aktion gesehen. Schon gar nicht auf Stubenlautstärke!

                        Selbst von geringsten Lautstärken hoch klingt der Abacus an der Glenair dumpf, matschig und ohne Leben- in den Höhen wie zugeschnürt und gequetscht und quakig.

                        Außerdem rauscht der Abacus an der Glenair auf Lautstärke 0, auch wenn ich die Quellgeräte von ihm abhänge. Und ab und zu kracht es in der Box, wenn ich das Poti betätige.

                        Auf Empfehlung von Herrn Sonder habe ich dann meine kleine Tannoy DC 8 BS angeschlossen, die ganz anders aufgebaut ist weichenmäßig.

                        Hier krachte es nicht, wenn ich das Poti betätigte und das Rauschen ist nur noch hörbar, wenn man den Kopf in die Box hängt, ist aber immer noch mehr, als ich gewöhnt bin. Es liegt also am Zusammenspiel mit der Glenair.

                        Abschalten bei normalen Lautstärken (habe bis knapp 90 db am Hörplatz gemessen) tut auch nix, es läuft alles.

                        Klanglich ist es gar nicht mein Fall. Eng, zugeschnürt, unkontrolliert und ich vermisse jede Menge Informationen. Eine Kontrolle wie an der Stange geführt kann ich da nicht raushören. So erkenne ich die neue Madonna Live CD kaum wieder. Klingt alles sehr komprimiert und kompakt, ich vermisse Dynamik und Wollust und Luft.

                        Kann an meinen Boxen leider keine der euphorischen Schilderungen über die Klangqualität des Geräts nachvollziehen.

                        Für mich kommt das Produkt auf keinen Fall in Frage- mein Resümee ist: You get what you pay for - für 800 Euro ein sehr schönes Gerät.
                        MIt den High End Sachen und Boliden kann ich es aber in keiner Weise vergleichen. Zumindest nicht an meinen "Haushupen".

                        Um 2 Uhr kommen Leute aus dem Forum zum Hören, ggf. probieren wir auch noch die Vorstufe.

                        So, habe jetzt meine kleinen M 1 vom PC drangehängt, da spielt es etwas über dem Niveau meines 20 Jahre alten Teac Receivers AG 550 - der es damals für 500 Mark in die Spitzenklasse 4 der Stereoplay schaffte.

                        Zumindest der Teac muß sich geschlagen geben.

                        Ich bin also weiter auf der Suche nach einem kompakten amp, der eine Glenair betreiben kann.

                        Und wenn die dann einer betreiben kann - soll es obendrein auch noch gut klingen - im Moment scheitert es aber schon an Punkt 1.

                        Herr Sonder will mir ja helfen, schlug Umbau der Boxen vor ect. aber ich mag einfach nicht, erstens ist dann die Herstellergarantie flöten und zweitens weiß ich aus persönlicher Erfahrung, daß die in Schottland nach 86 Jahren Lautsprecherbau nicht auf den Kopf gefallen sind und daß meine Glenairs alles "plätten" was ich kenne, wenn sie mit nem passenden amp in Ehe sind.

                        Ich persönlich sehe den Abacus eher mit kleineren Boxen als gelungene Verbindung.

                        Und dann ist alles eine Frage der persönlichen Ansprüche und was man gewöhnt ist. Für das Geld, was Abacus aufruft, sind die Produkte sicher megasuper!

                        Herrn Sonder habe ich als supernetten und hilfsbereiten Menschen kennenlernen dürfen und ich hoffe, er ist nicht sauer auf mich, ich hätte gerne was anderes erzählt.

                        Probierts halt mal selber aus mit euren speakern, man kann ja quer durch alle Foren lesen, wie glücklich so viele damit geworden sind.


                        rost:
                        Zuletzt geändert von Replace-Kellerkind; 28.04.2011, 12:54.

                        Kommentar


                          #57
                          Tut mir Leid für Dich , aber das war doch zu erwarten.

                          An Deiner stelle würde ich mir was einfallen lassen den Emmi irgendwo aufzustellen um Platz für einen großen TV zu schaffen.:zustimm:

                          sei nicht:traurig:

                          Kommentar


                            #58
                            Er schlug vor Deine Boxen umzubauen ?

                            Sowas hab ich noch nie gehört , das naheliegendste wäre doch seinen Amp umzubauen.

                            rost:

                            Kommentar


                              #59
                              Herrn Sonder habe ich als supernetten und hilfsbereiten Menschen kennenlernen dürfen und ich hoffe, er ist nicht sauer auf mich, ich hätte gerne was anderes erzählt.
                              Alles gut und schön, aber das was seine Verstärker machen, ist einfach unakzeptabel und nicht praxisgerecht.

                              Gruß
                              David

                              Kommentar


                                #60
                                wenn der Vater mit dem Sohne.......:lol:

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X