Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

EAV in Regensburg

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    EAV in Regensburg

    Hallo Mitforisten,

    gestern Abend war es soweit. Nach vielen Jahren mal wieder "Erste Allgemeine Verunsicherung" live....in Regensburg.....im Audimax. Das war somit unser viertes Live-Konzert der EAV innerhalb von ca 20 Jahren. Was heißt da EAV. Es sind doch nur noch Thomas Spitzer und Klaus Ebehartinger und ansonsten ein paar farblose Mitmusiker.
    Um es kurz zu machen. Ein weiteres Konzert der EAV brauchen wir nicht live. Es hat sich nichts verändert. Es läuft auf der Bühne immer sehr ähnlich ab. Die ersten beiden EAV Konzerte waren die schönsten. :daumen:

    Gestern kam für mich noch eine Schwachpunkt hinzu. Konnten wir bisher davon ausgehen, dasss EAV-Konzerte optimal beschallt waren, so mußten wir gestern Abend feststellen, dass es auch anders geht. Wir hatten Plätze auf der Tibüne im Audimax. Leider war fast keine Wortverständlichkeit vorhanden. Man konnte die abgewandelten Texte garnicht verfolgen. Waren immer nur tExtfragmente vernehmbar. Dazu ein unkonturierter, viel zu dicker Bass. Da ist gleich wieder im Kopf die Rechenmaschine angelaufen. Für den gemeinsamen Eintritt von Edith und mir (80€) hätten wir besser ein Konzert auf DVD gekauft und vom Rest ein paar Flaschen Wein. :dancer:

    Ich möchte es jetzt nicht zu weit herunterreden. Wir sind ja auch weiterhin Fans der alten EAV. Für jemanden, der noch nie ein EAV-Konzert besucht hat, ist es bestimmt interessant, mal eines zu besuchen. Allerdings muß man aufpassen, in welcher Location das Konzert stattfindet. Auf die Galerie im Audimax in Regensburg kriegen mich keine 10 Pferde mehr hin. :diablo:

    Grüßle vom Charly
    Bleibt demokratisch! Das ist ein hohes Gut.
    Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung

    Bin überzeugter Anhänger der Gemeinwohl-Ökonomie
    https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeinwohl-%C3%96konomie

    #2
    AW: EAV in Regensburg

    Du meine güte, die EAV.
    Das war eines der ersten Konzerte, wo ich dank Führerschein mit 18 selbst hinfahren konnte: Ins Eisstadion von Bad Tölz. Im Sommer hats da Betonboden.
    An die Akustik kann ich mich nicht erinnern. War mir damals auch egal. Ich hab auch die CDs von denen. Irgendwo. Seit 10 Jahren nicht mehr angehört. Ich weiss nicht... die meiste U-Musik hat irgendwie so ihre Zeit... die der EAV ist für mich vorüber. Schöne Jugenderinnerungen! Ob ich heute nochmal hingehen würde? Eher nicht, denke ich. Obwohl die Texte nicht nur Blödeleien waren, sondern bisweilen richtig gut: "Wann man gehn muß".

    habt ihr eigentlich gewusst, dass Gerd Steinbäcker von STS ("Irgendwann", "Das Meer", "Großvata"... ) mal Sänger bei der EAV war?

    Kommentar


      #3
      AW: EAV in Regensburg

      Hallo ratte,

      ich wußte zwar, dasss die EAV vor Klaus Eberhartiger einen anderen Sänger hatte. Man hört es ja auch auf den alten Scheiben. Die Texte waren zu dieser Zeit auch noch etwas anspruchsvoller. Auch musikalisch war die alte EAV eine andere Nummer. Nach dem Weggang von Keyboarder Mario Botazzi wurde auch die Musik ziemlich dünn. Auch ist die Darbietung von "morgen, ja morgen...fange ich ein neues Leben an", gesungen vom damaligen Bassisten Eick Breit, unvergessen.
      Heute ist die EAV auch nicht mehr meine bevorzugte Band. Es war einfach nur ein nostalgischer Rückfall...und der wurde ja auch gleich bestraft.

      Grüßle vom Charly
      Bleibt demokratisch! Das ist ein hohes Gut.
      Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung

      Bin überzeugter Anhänger der Gemeinwohl-Ökonomie
      https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeinwohl-%C3%96konomie

      Kommentar


        #4
        AW: EAV in Regensburg

        Charly,

        es gibt wenig gute Musiker, deren Potenzial analog zu ihrem Alter steigt...

        Besser, früher aufzuhören....


        Volkhart, der, der EAV noch nie was abgewinnen konnte, sowieso...eitsch:

        Kommentar


          #5
          AW: EAV in Regensburg

          Hallo Charly,

          ich habe soeben nachgelesen...

          Die "Café Passé" aus 1981:
          Alle Texte von Thomas Spitzer.
          Musik von Thomas Spitzer, außer "Aberakadabera" Gert Steinbäcker

          Die "Spitalo Fatalo" aus 1983:
          Alle Spitzer/Holm/Breit/Eberhartinger/Schönberger
          außer "Stolzer Falke" und "Es wird Heller"

          Ja, es sieht so aus, als ob der positive Einfluss unserer beiden "Lieblingsmusiker" der alten EAV - Holm und Breit - nicht von der Hand zu weisen ist.
          Grüßle von der Audiohexe

          sigpic


          Und nun verstand ich es, das Geheimnis der Musik, ich verstand, warum sie allen anderen Künsten so turmhoch überlegen ist: Es ist ihre Körperlosigkeit.
          Wenn sie sich einmal von ihrem Instrument gelöst hat, dann gehört sie wieder ganz sich selbst, ist ein eigenständiges freies Geschöpf aus Schall, schwerelos, körperlos, vollkommen rein und in völligem Einklang mit dem Universum.
          (von Walter Moers)

          Kommentar

          Lädt...
          X