Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Naim Radio in CD Qualität (FLAC)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Naim Radio in CD Qualität (FLAC)

    Habe gerade mit grosser Freude herausgefunden (zufällig, in Roon nach "Naim" gesucht), dass das renommierte Label Naim Records 3 Radiostationen als Web Stream mit bis zu CD Qualität bereitstellt (Allgemein, Jazz, und Klassik). Nicht nur für die Besitzer von Naim Geräten! Ist über Roon sofort zu haben, ansonsten Quellen siehe hier: https://www.hiresaudio.online/naim-radio/

    Nicht nur technisch, sondern auch oft musikalisch gut. Manchmal habe ich Lust auf "Radio" (ist im Zeitalter der grossen Sammlungen ja eine aussterbende Kategorie) - dann paßt das ganz gut. Einziges Manko: Habe noch nicht herausgefunden, wie ich anzeigen kann, was gerade spielt.

    #2
    MZBE,

    Merci !
    Für mich ist Radio - so lange es noch geht noch über UKW / FM oder jetzt auch via "Kabel-Sat" durch einen guten Tuner immer noch eine SEHR valable Musik-Quelle.
    Via Internet habe ich eher selten gehört.

    ÜBRIGENS: NAIM ist immer für eine Überraschung gut

    Gruss
    Urs
    Eine wenig beachtete „Schellack-Weisheit“ besagt:
    Die Wahre Seele der Musik versteckt sich hinter Knistern und Rauschen….
    ========
    Mitglied der AAA Schweiz

    Kommentar


      #3
      Moin
      Ich habe im Hintergrund im Büro immer Radio laufen.
      Mit dem guten alten Accuphase T-107 über Zimmerantenne, meist aber mit der Squeezebox (über WLAN).
      Einige Sender bieten da TOP Qualitäten, u.a. auch Linn Radio.
      Gruß
      Guido
      ...mehr Senf...

      Kommentar


        #4
        Danke für den guten Tipp!

        Zitat von mzbe Beitrag anzeigen
        Einziges Manko: Habe noch nicht herausgefunden, wie ich anzeigen kann, was gerade spielt.
        Das ist wirklich ein Manko. Falls jemand eine Lösung findet, bitte mitteilen.

        Gruß Uwe

        Kommentar


          #5
          Zitat von lurg Beitrag anzeigen
          Danke für den guten Tipp!



          Das ist wirklich ein Manko. Falls jemand eine Lösung findet, bitte mitteilen.

          Gruß Uwe
          Hallo Uwe

          Hier wäre eine:
          https://www.naimaudio.com/radio/player

          Gruß
          Stephan
          Linn G-Hub by Gert Volk / DAC Meitner MA-1 / Vorstufe Threshold T-2 / Endstufe Threshold T200 / Dynaudio Contour S 3.4 / Verkabelung: Eigenentwicklung. Heimkino: Lexicon MC-8 THX

          Kommentar


            #6
            Hi,

            danke für den Tipp...sehr interessant.
            Höre ich mal rein

            Grüße
            Uwe

            Kommentar


              #7
              Ah, danke! Allerdings gibt es ja 3 Naim-Radios. Ich höre in Roon und hoffe, dass die Titelanzeige da noch direkt integriert wird.
              Von der Qualität und der Musik bin ich nach einer Stunde Reinhören sehr angetan.

              Gruß Uwe

              Kommentar


                #8
                Seit bei uns das Radio über Kabel abgeschalten wurde (2018) habe ich nur kurze Versuche mit Zimmerantenne gestartet. Mein damaliger Symphonic Line Tuner musste aus Frustation gehen und verweilt jetzt irgendwo in England.

                Seitdem höre ich nur noch Streaming Radio unter anderem Linn Radio. Dessen Qualtiät ist ohne Zweifel super. Was jedoch den ganzen Tag bei mir dudelt ist Hi On Line Lounge Radio. Den höre ich auch über das Handy im Auto, Seither sind mir sogar Staus egal denn diese Art der Musik entspannt mich sehr. Qualität nicht so gut wie Linn aber es reicht allemal um stressfrei zu bleiben.

                Ich persönlich vermisse das alte Radiohören in keinster Weisse mehr. Die Vielfalt der neuen Möglichkeiten ist gewaltig.
                Euch allen noch eine stressfreie Restwoche und bleibt gesund

                Grüße
                Thomas
                Gewerblicher Teilnehmer. BAS Komponentenfüße.

                Kommentar


                  #9
                  Hi,

                  Ich bin ebenfalls seit ewiger Zeit intensiver Radio-Hörer. In den 80er spielten rein analoge Tuner a la Restek Scalar, Klein + Hummel (Wieschhoff), Sansui usw. samt Dachantenne die entscheidende Rolle. Später wurde über den Kabelanschluss aus der Dose versorgt. Zum Schluss, bevor über Kabel analog abgeschaltet wurde, war bei mir der Onkyo T-9990 in Betrieb.

                  Nach der Abschaltung fing ich dann an, mich mit dem Internet-Radio zu beschäftigen. Man muss sich etwas umgewöhnen bezüglich Klang, wenn man die guten analogen Boliden gewohnt war. Es ist eine andere Klang-Ästhetik, aber das muss nichts negatives bedeuten. Ich betreibe das Internet-Radio über mein Streaminggerät von Cyrus und höre abends manch Programm auch über meine Stax-Kombi.

                  Bezieht man sich auf die Qualität, ist das mit dem Internet-Radio zunächst mal nichts anderes als früher per analogem Tuner. Es braucht einfach einen guten Tuner, einfach Qualität. So auch heute, es braucht einen guten Streamer. Dann spielt die Übertragungsqualität natürlich eine Rolle, Stationen wie Naim, Linn oder auch Hi One Line machen das sehr gut. Es gibt noch etliche mehr, wo man auf sehr gute Qualität stößt. Und, was man nicht vergessen darf, ist genau das, was da bei der jeweiligen Radiostation aufgelegt bzw. abgespielt wird. Wenn das mittelmäßige Qualität hat, können die Übertragung und der Empfänger sein, wie sie wollen, es bleibt dann halt mittelmäßig in der Ausbeute. Das Gleiche betraf aber auch die analogen Tuner mit Antennenbetrieb.

                  Also, mehrere Dinge müssen gut auf dem Punkt sein und dann hat man mit dem Internetradio tolle Stunden und Hörerlebnis pur. Ich brauche da je nach Sendung, die gegeben wird, selbst als verwöhnter Stax-Hörer nicht darben, ganz im Gegenteil.

                  Was ich noch vergaß, zu erwähnen: was gerade gespielt wird, bekomme ich als Info über mein iPad in Verbindung mit der Cyrus-App bzw. auch im Display meines Streamers angezeigt. Die Naim- und Linn-Radiostationen sind klanglich sehr gut, jedoch die Musikauswahl trifft sehr oft bei mir nicht den Nerv. Deshalb halte ich mich meist bei den Kultursendern auf, MDR, HR, BR, WDR3, SR2 usw. Wenn man das Glück hat, einer Live-Übertragung zu lauschen, wackelt da auch klanglich die Hütte im positiven Sinne. Götz Alsmann mit seiner Jazz-Sendung samstags ab 13:00 Uhr beim WDR3 oder Daniel Hope mit seiner Klassik-Sendung sonntags ab 13:00 Uhr machen auch keine schlechte Figur.

                  Internet-Radio kann sehr spannend sein, wenn man sich damit gebührend auseinander setzt. Und auch durchaus über die Anlage audiophil.

                  Übrigens kommen da auch Fans von Orgelmusik per Internet-Radio sehr gut auf ihre Kosten. Mit einer vernünftigen App lässt sich die Suche einfach gestalten. Es gibt da einige Stationen, die komplett über den Tag Orgelmusik bieten und auch die ein oder andere Station, die hohe Qualität anbietet.

                  Wie bereits erwähnt und im Prinzip so, wie früher auch: Qualität beim Empfangsgerät - ein Klein + Hummel spielt klanglich auch in einer völlig anderen Liga als ein Tuner für ein zwei hundert Euro, obwohl die Radiowelle in der Luft für beide Geräte ja die gleiche ist. Die Übertragungsqualität und die Qualität des Materials, das vom Sender angeboten wird. Das muss alles stimmen, auch in der heutigen Zeit per Streaming.


                  Gruß,
                  Otwin
                  Zuletzt geändert von Lotusblüte; 18.11.2021, 15:29.

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Notenschlüssel Beitrag anzeigen
                    … unter anderem Linn Radio. Dessen Qualtiät ist ohne Zweifel super.
                    Hm, Roon bietet bei Linn-Radio nur MP3 (320 kbit/s) an.

                    Gruß Uwe

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von lurg Beitrag anzeigen

                      Hm, Roon bietet bei Linn-Radio nur MP3 (320 kbit/s) an.

                      Gruß Uwe
                      in der Tat, aber Linn Radio klingt trotzdem besser als viele andere. Warum, keine Ahnung , ich finde es sehr gut was ankommt, ich weiß allerdings nicht ob es überall gleich ist.

                      Hätte selbst nicht gedacht dass mit MP3 Qualtität mein Ohr irgendwann ziemlich zufrieden sein kann.

                      Grüße
                      Thomas
                      Gewerblicher Teilnehmer. BAS Komponentenfüße.

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von lurg Beitrag anzeigen

                        Hm, Roon bietet bei Linn-Radio nur MP3 (320 kbit/s) an.

                        Gruß Uwe

                        Uwe,

                        Das ist richtig, aber, es kommt nicht nur darauf an sondern eben auch auf das, was der jeweilige Sender einspeist. Beispiel, mein erwähnter Hinweis auf Götz Alsmann mit seiner Jazz-Sendung beim WDR3. Das wird mit 128 kbit 48k übertragen, aber Alsmann legt in der Regel dort in seiner Sendung LPs auf. Und je nachdem, was er da an LP aus dem Ärmel zieht, hörst du das qualitativ in aller Deutlichkeit, obwohl sich die Rate ja nicht ändert.

                        Gruß,
                        Otwin

                        Kommentar


                          #13
                          Mein Hinweis sollte auch nicht als klanglicher Makel verstanden werden. Nachdem Naim Radio verschiedene Qualitätsstufen anbietet, war ich bei Linn Radio nur erstaunt, dass es da nichts auszuwählen gibt. Wir haben hier jede Menge Aufnahmen z.B. von Captain Beefheart, Moondog und Townes van Zandt in MP3 bei denen ich mir beim Anhören keinerlei Gedanken mache, in welcher Kompressionsrate die vorliegen.

                          Gruß Uwe

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X