Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wilde Jagd

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Wilde Jagd

    Hier noch eine dicke Empfehlung für Klavierliebhaber.
    Auf dieser CD kann man den damals noch recht jungen Evgeny Kissin hören, und er spielt in meiner Ohren so gut wie auf keiner seiner späteren Aufnahmen.

    Die von mir sehr geliebte Schumann-Fantasie interpretiert er ebenso virtuos wie innig. Mein Lieblingssatz daraus ist der letzte mit der Vortragsbezeichnung "Langsam getragen: Durchweg leise zu halten".
    Einfach wunderschön!


    Was Kissin dann bei seiner Auswahl der "Transzendenten Etüden" von Liszt mit dem Klavier anstellt, ist schier unglaublich!
    Ich habe diese Stücke nie vorher oder nachher auch nur annähernd so brilliant, energiegeladen, so exzessiv und in einer so aberwitzigen technischen Perfektion gehört wie hier.
    Die Dynamik ist exorbitant. In manchen Passagen bebt der Flügel, und am Beginn der "Wilden Jagd" droht er wahrhaftig zu bersten!

    Hört man danach andere Aufnahmen, etwa von Jorge Bolet, meint man die Stücke kaum wiedererkennen zu können.

    Das ist Klavierspiel an der Grenze des dem Menschen Möglichen.
    Hört es euch an!

    Nebenbei taugt die Scheibe auch als Härtetest für jede Musikanlage.
    Angehängte Dateien

    #2
    AW: Wilde Jagd

    Danke für den Tipp. Hab mir das eben bestellt. Als gebraucht für knapp 5 €. Auf deine Klassiktipps geb ich was.:daumen:rost:

    Gruß
    Franz

    Kommentar


      #3
      AW: Wilde Jagd

      Danke für diesen Tipp Eusebius.

      In mehrfacher Hinsicht. Bis jetzt war Kissin ja nicht mein Favorit.

      Des weiteren scheinst Du ja Lisztspezialist zu sein.

      Da kenne ich mich nun überhaupt nicht aus, eben 'nur' besagten Jorge Bolet, diese Box empfahl mir vor Ewigkeiten meine Klavierlehrerin. Sonst eigentlich nur Hamelin und Demidenko (je eine).

      Was kannst Du mir da empfehlen?

      Grüße Amadé-Franz:dank:

      Kommentar


        #4
        AW: Wilde Jagd

        Nein, ein Liszt-Spezialist bin ich wahrlich nicht - eher ein Klassik-Generalist.

        Es gibt zwei Werke von Liszt, die ich über alles schätze: die h-Moll-Sonate und seine Variationen über "Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen" - dem Motiv aus dem "Crucifixus" der h-Moll-Messe von Bach.

        Von allen Aufnahmen der h-Moll-Sonate gefällt mir immer noch die von Kristian Zimerman (DG) am besten : klar strukturiert, souverän, durchsichtig, schlüssig.

        Die Variationen hat Brendel sehr ergreifend auf seinen beiden Philips-Cds "Thema und Variationen I + II" interpretiert.
        Auf jener CD spielt Brendel z.B. auch noch die "Variations sérieuses" von Mendelssohn, die ich für ein ganz herausragendes Werk des Komponisten halte.

        Ob es die CD (sie erschien 1989) noch gibt, weiß ich nicht.

        Kommentar


          #5
          AW: Wilde Jagd

          Danke, fand ich jetzt nicht sofort, doch bleibe ich dran.

          Bis bald Amadé-Franz

          Kommentar


            #6
            AW: Wilde Jagd

            Die Sonate ist die hier:

            (Sehe gerade, der Krystian schreibt sich mit Y)
            Angehängte Dateien

            Kommentar


              #7
              AW: Wilde Jagd

              Danke passt.

              Meinte den Brendel. Für den Zimmermanntipp auch Dank, wäre nicht gleich selbst draufgekommen.

              Grüße aus München

              Kommentar


                #8
                AW: Wilde Jagd

                Bei mir ist eben
                zum ersten Mal
                W a g n e r
                gelandet.

                Die Walküre
                London Symphony Orchestra
                Erich Leinsdorf

                Jon Vickers - David Ward - George London - Gré Brouwenstijn - Birgit Nilsson - Rita Gorr

                5 LPs
                Decca 1662

                Die singen in deutsch, so kann ich auch alles verstehen. Die Platte ist knisterfrei, zumindest jetzt, die erste der fünf. So wie die Oberflächen ausschauen bleibt das wohl auch so.
                Der Klang ist im Vergleich zu anderen älteren Aufnahmen in diesem Fall mehr als ordentlich.


                Bislang war Wagner immer irgendwie nicht so mein Fall. Zu dem Preis für 5 LPs in dieser Box - £7,00 - wollte ich einfach nochmal einen Versuch starten. Die erste Seite ist jetzt eben zuende gegangen und die Musik ist bisĺang sehr hörenswert. Das Orchester ist bestens durchgezeichnet, farbig, die Aufnahme wird wunderbar aufgelöst, Hörner klingen wie Hörner, die Stimmen sind gut verständlich und alles klingt wunderbar, nicht mager oder distanziert.

                Ein Super Schnäppchen.
                Gruß Ingo . . . . . . . . . . . . . meine letzten gestreamten Tracks

                Kommentar


                  #9
                  AW: Wilde Jagd

                  Hallo Höhlenmaler,

                  in der Höhle bleiben und durchhören.

                  Ein absoluter Traum die Aufnahme. Hör Dir nur mal das Geigenmotiv direkt nach der Ouvertüre an, und und und.

                  Toller Dirigent, tolle Sänger, toll aufgenommen und über die Musik müss ma nimma redn.

                  Ciao vom Amadé

                  Kommentar


                    #10
                    AW: Wilde Jagd

                    Habe eben die zweite Scheibe aufgelegt.
                    Wunderbar, auch am Samstag Vormittag.

                    Dabei komme ich auch durch einen vorläufigen Kabeltausch in den Genuss der Stimmen. (HMS ==> DNM)

                    Der Leinsdorf ist mir mal durch einen Opern Sampler sehr positiv aufgefallen, allerdings mit einem römischen Orchestra.


                    .
                    Gruß Ingo . . . . . . . . . . . . . meine letzten gestreamten Tracks

                    Kommentar


                      #11
                      AW: Wilde Jagd

                      Das Orchester ist bestens durchgezeichnet, farbig, die Aufnahme wird wunderbar aufgelöst, Hörner klingen wie Hörner, die Stimmen sind gut verständlich und alles klingt wunderbar, nicht mager oder distanziert.
                      Lieber Höhlenmaler,

                      soweit ich das sehen kann hast Du auch eine Spitzenausgabe. Diese Decca ist für mich eine der großen dieser Decca-Serie.

                      Weiterhin viel Spaß, dauert ja noch ein paar Stündchen an.

                      Servus Amadé

                      Kommentar


                        #12
                        AW: Wilde Jagd

                        Zitat von Amadé-Franz Beitrag anzeigen
                        Weiterhin viel Spaß, dauert ja noch ein paar Stündchen an.
                        he he he

                        habe eben wieder gewechselt - die nächste, die dritte Scheibe aufgelegt.
                        Diese mir bislang unbekannte Musik hat was. Wahrscheinlich aber auch en Glück, daß die LPs fast wie neu sind, kaum oder garnicht knistern. Der Klang ist saugut. Das Grollen des Orchesters ab und zu im Hintergrund, vorhin eine Frauenstimme, so unglaublich laut und hoch, vollkommen unverzerrt. Ein Wunder.

                        Dank Internet und Wikipedia kann ich mich nun auch zusätzlich ein wenig informieren. Muss ja nicht gleich Experte werden.

                        Obwohl ich jetzt weiss, daß die Walküre nur ein Teil des Gesamtwerkes des Ring der Nibelungen ist, steht der übrige Teil dieser Leinsdorf Veröffentlichung nicht in der Bucht als LP zur Verfügung. Ich nehme mal an, Leinsdorf hatte damals den ganzen Ring komplett aufgeführt? Oder gibts das nur in Bayreuth?

                        .
                        Gruß
                        Ingo
                        Gruß Ingo . . . . . . . . . . . . . meine letzten gestreamten Tracks

                        Kommentar


                          #13
                          AW: Wilde Jagd

                          Hallöchen,

                          nein Leinsdorf hat den Ring leider nicht ganz aufgenommen, nur diese Walküre. Er machte dann viele gute Aufnahmen für RCA.

                          Den Decca-Ring zumindest in der veröffentlichten Studioversion machte komplett Solti. Ist jedoch nicht gerade mein Liebling, da er aber Geschichte schrieb kann man ihn haben.

                          Die alles überragende Aufnahme, die erste in Stereo ist die von Joseph Keilberth, ein phantastisch guter Live-Mitschnitt aus Bayreuth von 1955, der aber nie veröffentlicht wurde, eben wegen besagter Solti-Aufnahme, der eben kurz darauf sein Spektakel aufzunehmen begann.

                          Letztes Jahr dann die erste grandios-exorbitant restaurierte Veröffentlichung der Schatzheber vom Label Testament. Finde ich einzigartig, Sänger in bestechender Form, Orchester sowieso und Keilberth at his best, dazu noch Bayreuthakustik.


                          Kommentar


                            #14
                            AW: Wilde Jagd

                            Die Wilde Jagd ... und wieder sind zwei hingestreckt.

                            Doppel LP
                            Puccini : La Bohème
                            RCA Victor Orchestra,
                            RCA Victor Chorus, Columbus Boychoir,
                            conducted by Sir Thomas Beecham, 1956.

                            Victoria de los Angeles (Mimi),
                            Jussi Björling (Rodolfo),
                            Lucine Amara (Musetta),
                            Robert Merrill (Marcello).

                            Diese Aufnahme soll ganz gut sein, jedenfalls taucht sie über Google verschiedentlich mit
                            mehr oder weniger begeisterten Komentaren auf. Hab' sie aber noch nicjht gehört. Bin schon sehr gespannt.

                            Jetzt läuft die LP
                            Brahms
                            Symphony No 2 in D Major
                            Philharmonia Orchestra
                            Otto Klemperer
                            Columbia




                            .
                            Gruß Ingo . . . . . . . . . . . . . meine letzten gestreamten Tracks

                            Kommentar


                              #15
                              AW: Wilde Jagd

                              Klemperers Brahms ist DIE klassische Einspielung schlechthin!
                              Da hast du was ganz Feines!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X