Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kopenhagen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Kopenhagen

    Mojn Mojn,

    dieses Jahr mache ich einen besonderen "Urlaub", nämlich 6 Monate in Kopenhagen (einige kleine Lerneinheiten inclusive) :zwink:. Aber ich hoffe, neben der Uni auch noch ein paar Blicke auf Land und Leute werfen zu können. War jemand schon einmal da und kann mir Tipps geben, was man sich ansehen sollte und worauf man in Dänemark achten muss?

    Merci im Vorraus. Für gute Tipps gibt es eine Postkarte vom Ziel!

    Liebe Grüße,
    Gabi

    #2
    AW: Kopenhagen

    Zitat von Tour Eiffel Beitrag anzeigen
    Für gute Tipps gibt es eine Postkarte vom Ziel!
    Hallo Gabi,

    du weißt, Insider-Tipps gibt's nur vom Marco, dem ollen Polo!

    Grüßle von der Audiohexe

    sigpic


    Und nun verstand ich es, das Geheimnis der Musik, ich verstand, warum sie allen anderen Künsten so turmhoch überlegen ist: Es ist ihre Körperlosigkeit.
    Wenn sie sich einmal von ihrem Instrument gelöst hat, dann gehört sie wieder ganz sich selbst, ist ein eigenständiges freies Geschöpf aus Schall, schwerelos, körperlos, vollkommen rein und in völligem Einklang mit dem Universum.
    (von Walter Moers)

    Kommentar


      #3
      AW: Kopenhagen

      Liebe Gabi.......Dänemark ist sehr schön!


      Viele Dänen sind auch sehr oft auf Kreta!!!!feif:

      Meine Liebe,

      nutze die Gegebenheiten!!!!!

      Lerne eine neue Kultur kennen,
      lerne neue Menschen kennen,
      lerne eine neue Umgebung kennen......

      Mache dich breit in der Hauptstadt, sauge alles auf, betrachte es und ziehe deine Schlüsse!

      Sei nicht vernagelt und zu borniert!

      Lasse alles auf dich wirken, und ziehe daraus Geist!

      Ich wünsche dir eine tolle Zeit!

      Gehe nicht nur nach den Reiseführern, sondern nachdem, was du erleben und erfahren möchtest,....auch wenn es kleine Dinge sind:-) !

      LG
      Tanja

      Kommentar


        #4
        AW: Kopenhagen

        Hi,
        der einzige Tipp den ich geben könnte: Halte dich fern von den Bäckereien.
        Das ist doch zu lecker, was es dort gibt.

        Kommentar


          #5
          AW: Kopenhagen

          Zitat von Joe Brösel Beitrag anzeigen
          Hi,
          der einzige Tipp den ich geben könnte: Halte dich fern von den Bäckereien.
          Das ist doch zu lecker, was es dort gibt.
          Bei der Einreise in die BRD wird gewogen ?
          Gruß Ingo . . . . . . . . . . . . . meine letzten gestreamten Tracks

          Kommentar


            #6
            AW: Kopenhagen

            Hi,
            nee, gewogen wird nicht. Aber spätestens wenn man wieder daheim
            vor dem Schrank mit den engen Hosen steht, merkt man es.

            Kommentar


              #7
              AW: Kopenhagen

              Zitat von Joe Brösel Beitrag anzeigen
              der einzige Tipp den ich geben könnte: Halte dich fern von den Bäckereien.
              Hallo Joe,

              wie meinst du das? Sind die Bäckereiverkäuferinnen recht fesch? Das dürfte doch Gabi nicht belasten - und die Bäckerjungs schlafen doch tagsüber, oder??? feif:
              Grüßle von der Audiohexe

              sigpic


              Und nun verstand ich es, das Geheimnis der Musik, ich verstand, warum sie allen anderen Künsten so turmhoch überlegen ist: Es ist ihre Körperlosigkeit.
              Wenn sie sich einmal von ihrem Instrument gelöst hat, dann gehört sie wieder ganz sich selbst, ist ein eigenständiges freies Geschöpf aus Schall, schwerelos, körperlos, vollkommen rein und in völligem Einklang mit dem Universum.
              (von Walter Moers)

              Kommentar


                #8
                AW: Kopenhagen

                Hallo Edith,
                die Bäckereien, und Konditoreien, das war in Kopenhagen am auffallendsten.
                Die Theken voller, mir damals unbekannter, Leckereien.
                Und dann das Smörebröd. (Ich weiß nicht, wie man das schreibt).
                Smörebröd: Das ist eine Lebensphilosophie. Inzwischen gibts das ja
                hierzulande auch, in abgewandelter Form, z.B. bei Subway, aber das ist kein
                Vergleich zu den skandinavischen Smörebröds. Ich habe mich dann dort
                nur von so, ingesamt sehr ungesunden Sachen, ernährt.
                Alleine beim Gedanken daran läuft mir wieder das Wasser im Mund zusammen.

                Zum Dänisch: Ich finde die Sprache lustig. Ich verstehe zwar kein Wort, aber
                wenn ich jemanden reden höre, dann finde ich es lustig.

                Ich war 1980 öfters mal in Kopenhagen, und habe mir dort öfters auch den
                Film "The Shining" angesehen. Was ich davon behalben habe:
                "Ikke för mög".

                Kommentar


                  #9
                  AW: Kopenhagen

                  Zitat von Joe Brösel Beitrag anzeigen
                  "Ikke för mög".
                  Hallo Joe,

                  ich verstehe nur Båhnhøf... Was heißt denn das??? :zwink:
                  Grüßle von der Audiohexe

                  sigpic


                  Und nun verstand ich es, das Geheimnis der Musik, ich verstand, warum sie allen anderen Künsten so turmhoch überlegen ist: Es ist ihre Körperlosigkeit.
                  Wenn sie sich einmal von ihrem Instrument gelöst hat, dann gehört sie wieder ganz sich selbst, ist ein eigenständiges freies Geschöpf aus Schall, schwerelos, körperlos, vollkommen rein und in völligem Einklang mit dem Universum.
                  (von Walter Moers)

                  Kommentar


                    #10
                    AW: Kopenhagen

                    Zitat von audiohexe Beitrag anzeigen
                    Hallo Joe,

                    ich verstehe nur Båhnhøf... Was heißt denn das??? :zwink:
                    Hallo Hexe,

                    Tja, in Skandinavien laufen amerikanische und englische Filme meist im Original im Kino mit den Untertiteln in der jeweiligen Landessprache. Was ich sehr vernünftig finde. Daher kommt auch das "ikke för mög", das war mal irgendwo ein Untertitel, den ich mir gemerkt habe.

                    Ich weiß jetzt nicht mehr, ob es genau "ikke för mög" war oder in Dänemark oder in Schweden, aber ich habe es mir so gemerkt. Ich glaube, es bedeutet; Nicht für mich.
                    Wenn du mich also mal "ikke för mög" hören sagst, dann bedeutet es meinerseitz eine Ablehnung.

                    Kommentar


                      #11
                      AW: Kopenhagen

                      Zitat von Joe Brösel Beitrag anzeigen
                      Wenn du mich also mal "ikke för mög" hören sagst, dann bedeutet es meinerseitz eine Ablehnung.
                      Hallo Joe,

                      das ist die Krux mit der fremden Sprache! Könnte ja auch ein begeistertes "Auch für mich!" bedeuten!!!

                      Anekdote:
                      Klein-Edith ist auf Schüleraustausch in England. Englischkenntnisse damals unter "ferner liefen...".

                      Bei der Busfahrt nach London fragte mich der Begleiter wegen meiner ernsten Miene: "Are you afraid?"
                      (Natürlich freute ich mich!) :lol:
                      ... ich ganz begeistert: "Yes, I'm very afraid!"
                      *schäm*
                      Grüßle von der Audiohexe

                      sigpic


                      Und nun verstand ich es, das Geheimnis der Musik, ich verstand, warum sie allen anderen Künsten so turmhoch überlegen ist: Es ist ihre Körperlosigkeit.
                      Wenn sie sich einmal von ihrem Instrument gelöst hat, dann gehört sie wieder ganz sich selbst, ist ein eigenständiges freies Geschöpf aus Schall, schwerelos, körperlos, vollkommen rein und in völligem Einklang mit dem Universum.
                      (von Walter Moers)

                      Kommentar


                        #12
                        AW: Kopenhagen

                        Hi,
                        "Yes, very afraid": Freud läßt grüßen.

                        lt. Google: "Nicht für mich" ist auf dänisch: "ikke for mig".
                        Bloß wie man es ausspricht, weiß ich nicht.

                        Hat mich mein Gedächtnis doch nicht im Stich gelassen.

                        Kommentar


                          #13
                          AW: Kopenhagen

                          Hallo FJS,

                          Gabi ist nur zeitweise im Forum.
                          Kann nicht jeder seine Zeit im Forum verbringen.

                          Grüßle vom Charly
                          Bleibt demokratisch! Das ist ein hohes Gut.
                          Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung

                          Bin überzeugter Anhänger der Gemeinwohl-Ökonomie
                          https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeinwohl-%C3%96konomie

                          Kommentar


                            #14
                            AW: Kopenhagen

                            Zitat von Joe Brösel Beitrag anzeigen
                            Hi,
                            "Yes, very afraid": Freud läßt grüßen.

                            lt. Google: "Nicht für mich" ist auf dänisch: "ikke for mig".
                            Bloß wie man es ausspricht, weiß ich nicht.

                            Hat mich mein Gedächtnis doch nicht im Stich gelassen.
                            ...schön miteinander kombiniert......:lol:

                            ...oh du englische Sprachgeschichte....:mussweg:

                            Liebe Grüße
                            Tanja

                            Kommentar


                              #15
                              AW: Kopenhagen

                              Hallo FJS,

                              kann schon sein, dass ich dich oftmals nicht verstehe.
                              Ich haben nicht den Eindruck, dass niemand mit dir spricht. Ein Anspruch auf Kommunikation kann nicht gewährleistet werden.

                              Ich kann und will niemanden anschieben, um auf irgendwas zu antworten und persönlich antworte ich nur auf Dinge, die mich auch interessieren .... oder wie in diesem Fall in moderativer Absicht.

                              Übrigens hat Franz gänzlich andere Beweggründe, sich eine Auszeit zu gönnen. Wenn man eine Auszeit braucht, muß man sich eine nehmen.

                              Zumindest hier im Forum will dir niemand etwas Böses.

                              Grüßle vom Charly
                              Bleibt demokratisch! Das ist ein hohes Gut.
                              Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung

                              Bin überzeugter Anhänger der Gemeinwohl-Ökonomie
                              https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeinwohl-%C3%96konomie

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X