Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mein neuer Melco S-100 switch

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Mein neuer Melco S-100 switch

    nach den positiven Erfahrungen mit einem

    Silent Angel Bonn N8 switch an Keces P8 Netzteil

    habe ich mich entschlossen, den Bereich des switches kompromisslos anzugehen.

    Nach einigen Recherchen und den positiven klanglichen Erfahrungen mit den Melco Musikservern (als NAS) habe ich mich entschlossen einen

    Melco S-100 switch (an Keces P8)

    in meine Anlage zu integrieren.

    Diese ist nun gestern gekommen und macht direkt frisch aus der Kiste einen sehr guten Eindruck.

    Mein set up sieht einen weiteren Netzfilter vor dem Keces P8 vor, da das Keces Netzteil sehr empfindlich auf sauberen Strom reagiert. Der Melco S-100 reagiert (wie alle switche ) sofort auf Änderungen der Stromzufuhr, entsprechend machen sich auch beim S-100 verschiedene DC Kabel sofort bemerkbar, das Ghent Audio Goutham bleibt auch hier erste Wahl.

    Am Netzfilter vor dem dem P8 hatte ich bisher ein Reinkupfer Netzkabel von Wireworld, am Bonn N8 hatten sich Silberkabel nicht gut gemacht. Der S-100 reagiert aber auch Silberkabel an dieser Stelle sehr positiv, insofern ist nun ein Silver Eclipse Netzkabel von Wireworld verbaut.

    Im Moment bin ich verschiedene LAN Kabel am durchprobieren.

    In US Foren wird gerne beschrieben, wie sich der Klang noch weiter positiv verbessert, wenn man bis zu 4 Switche hintereinanderschaltet.

    Der Melco S100 basiert auf der Buffalo 2008 / 2016 / 2024 Reihe. bzw genau auf dem 2016 switch.

    Dieser bereits ausgelaufenen Buffalo switch gilt als sehr gut, wenn man betrachtet wie preiswert man diese aktuell kaufen kann.

    Insofern habe ich mir

    3x Buffalo 2008 switch

    gegönnt, um das hintereinanderschalten auszuprobieren. Diese sollten heute bei mir eintreffen.

    Dann brauche ich noch die optischen Verbindungskabel, dann kann ich auch damit "spielen"

    Aber auch so lässt sich schon sagen, dass der Melco S100 einen deutlichen Schritt besser spielt, als der Silent Angel Bonn N8. Die digitale Wiedergabe verbessert sich in einem Maße, wie man es alleine durch einen besseren DAC nicht hinbekommt. Vielmehr habe ich den Eindruck, dass ein Verbesserung des digitalen Signals an dieser Stelle, erst die Qualität des nachfolgenden Musikservers (bei mir aktuell ein Antipodes K50) herausarbeitet.

    Freue mich auf jeden Fall auf die nächsten Tage des ausprobieren :-)

    Gruss
    Juergen

    https://www.lowbeats.de/test-melco-s...tzwerk-switch/

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: IMG_5332.jpg Ansichten: 7 Größe: 696,6 KB ID: 590495 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: IMG_5333.jpg Ansichten: 7 Größe: 777,5 KB ID: 590496
    Veranstalter privater & gewerblicher Audiophiler Events
    TechDAS, Phasemation, LAB12, RCM, NAT, Oracle, Innuos, Antipodes, Lampizator, Kiseki, Audio Technica, Etsuro Urushi, Sorane, Ikeda , Glanz, Wireworld, JPS, Artesania, CMS, Silent Angel N8, und mehr in der Vorführung

    #2
    na da bin ich mal gespannt was rauskommt. Der Melco Switch wäre auch in meiner engeren Wahl.

    Das ein Switch klanglich ein Zugewinn ist auch wenn dieser rein technisch eigentlich gar nicht benötigt wird, ist bei mir seit der Verwendung eines Aqvox SE keine Frage mehr.

    Viel Spaß mit Deiner neuen Spielwiese und bayrische Grüße
    Thomas
    Gewerblicher Teilnehmer. BAS Komponentenfüße.

    Kommentar


      #3
      Den Melco habe auch ich in meiner Kette. Deshalb bin ich schon neugierig, was die anderen drei dann ausmachen..

      Kommentar


        #4
        Zitat von Vinco Beitrag anzeigen
        Den Melco habe auch ich in meiner Kette. Deshalb bin ich schon neugierig, was die anderen drei dann ausmachen..
        DHL hat es leider (mal wieder) nicht geschafft, insofern verzögert sich das Buffalo Switch Experiment noch etwas...
        Veranstalter privater & gewerblicher Audiophiler Events
        TechDAS, Phasemation, LAB12, RCM, NAT, Oracle, Innuos, Antipodes, Lampizator, Kiseki, Audio Technica, Etsuro Urushi, Sorane, Ikeda , Glanz, Wireworld, JPS, Artesania, CMS, Silent Angel N8, und mehr in der Vorführung

        Kommentar


          #5
          ...wäre der Preis nicht, der Melco wäre auch in meiner engeren Wahl.
          Hast Du Jürgen, oder jemand anders im Forum den Melco schon mal im
          Vergleich mit dem SOtM und/oder dem EtherRegen hören können?

          Man findet im Netz dazu nur einen Vergleich, demnach sind die Unterschiede
          (geeignetes LNT vorausgesetzt) nicht sehr groß...

          Viele Grüße aus Köln
          Paco

          Kommentar


            #6
            Zitat von paco de colonia Beitrag anzeigen
            ...wäre der Preis nicht, der Melco wäre auch in meiner engeren Wahl.
            Hast Du Jürgen, oder jemand anders im Forum den Melco schon mal im
            Vergleich mit dem SOtM und/oder dem EtherRegen hören können?

            Man findet im Netz dazu nur einen Vergleich, demnach sind die Unterschiede
            (geeignetes LNT vorausgesetzt) nicht sehr groß...

            Viele Grüße aus Köln
            Paco
            Habe diesen Vergleich noch nicht gemacht.
            Meine Recherche hat ergeben, dass der Etheregen mit sehr guten externen Netzteil und sehr guter externer Clock die Qualität des S-100 erreichen kann, dann aber auch in dessen Preissegment liegt.
            Der Standard SOtM spielt wohl deutlich unterhalb des S-100, hat man den SOtM mit der Clock Ergänzung spielen die Geräte wohl auf Augenhöhe (kosten dan auch beide gleich) mit tonal minimal unterschiedlichem Schwerpunkt, der SOtM soll dann etwas detaillierter, analytischer spielen, der S-100 etwas ganzheitlicher.

            Mich reizt am Melco S-100, dass ich eben nix basteln muss, dh mir keine externe clock dazustellen muss und das Gerät ohne viel Geblinke zu betreiben ist (man kann die Port Beleuchtung ausschalten),
            Melco gehört zum Buffalo Imperium, dh man modifiziert nicht nur eine Standard Switch, sondern hat die Ingenieure , die den ursprünglichen Switch konzipiert haben, mit im Team.
            Dies kann man dem Melco durchaus in seiner unauffällig "perfekten" Art anmerken.

            Ich verkaufe diese Geräte ja auch und nicht jeder meiner Kunden möchte noch lange mit externen clocks rumspielen, oder mit der Richtung des Anschlusses usw usw.
            Da ich selber ja eher einen analogen Schwerpunkt habe ist der Melco S-100 somit für mich ein einfach einzusetzendes und sinnvolles Zubehör für eine hochwertige digitale Strecke.

            Wem der Melco S-100 zu teuer ist..., es gibt ja auch noch den Silent Angel Bonn N8 (bei mir) , der zu 20% des Melco Preises bereits ein sehr gutes Ergebnis liefert.

            Gruss
            Juergen

            Veranstalter privater & gewerblicher Audiophiler Events
            TechDAS, Phasemation, LAB12, RCM, NAT, Oracle, Innuos, Antipodes, Lampizator, Kiseki, Audio Technica, Etsuro Urushi, Sorane, Ikeda , Glanz, Wireworld, JPS, Artesania, CMS, Silent Angel N8, und mehr in der Vorführung

            Kommentar


              #7
              Hallo Jürgen,

              auch für den Melco gibt es Upgrades, wie zum Beispiel Pink Faun Clock Upgrade,
              angeblich klingt er erst damit "wirklich richtig gut".
              Sicher übertrieben, zeigt aber, es ginge noch etwas.

              Grüsse Jürgen

              Kommentar


                #8
                Zitat von shakti Beitrag anzeigen
                Wem der Melco S-100 zu teuer ist..., es gibt ja auch noch den Silent Angel Bonn N8 (bei mir) , der zu 20% des Melco Preises bereits ein sehr gutes Ergebnis liefert. Gruss Juergen
                Den Bonn N8 hab schon ich in meiner Kette, dort vollbringt er "kleine Wunder" und ich möchte nicht mehr ohne ihn hören.
                Aber mit ein wichtiger Grund für dessen Klangperformance ist wohl, das das Signal aus meinem Kabelrouter (Fritz 6591) wohl
                stark verschmutzt ist und der Isolator und die Clock des N8 das Signal vor meinem NUC deutlich verbessern.

                Getreu dem Dreisatz, der N8 bringt meine Kette um 1.5 Klassen nach vorne würde ein deutlich besserer Switch
                vielleicht sogar 2.5 Klassen Verbesserung bringen.
                Vielleicht bringt ja ein LNT am Bonn N8 noch einen Schub. Da ich später meinen Bonn N8 zusammen mit einem EtherRegen
                kombinieren möchte wäre für mich ein Doppelnetzteil (5V+12V) ideal.
                Leider hab ich im Rack keinen Platz mehr, deswegen ist das Keces P8 aus dem Rennen.
                Gibt es ein Doppellinearnetzteil, das auf dem Level P8 (oder höher) spielt, aber so klein wie ein Farad S3 oder
                maximal wie das Keces P3 ist und unter €1000 kostet?

                Viele Grüße
                Paco

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von AM5 Beitrag anzeigen
                  Hallo Jürgen,

                  auch für den Melco gibt es Upgrades, wie zum Beispiel Pink Faun Clock Upgrade,
                  angeblich klingt er erst damit "wirklich richtig gut".
                  Sicher übertrieben, zeigt aber, es ginge noch etwas.

                  Grüsse Jürgen
                  Die Pink Faun upgrades gehören für mich in die Familie des typischen aftermarket Tunings, die es für nahezu alle Gerätegattungen gibt.
                  (Stichwort Horwege, Swoboda usw usw)
                  Ich persönlich bin kein Freund solcherart Tunings, insofern beziehe ich es in meine Überlegungen nicht mit ein, akzeptiere aber, wenn Kunden mit dieserart Geräteänderung zufrieden sind.

                  EtherRegen und SOtM setzen auf die Qualität der clock, deshalb ist ein externer Clockanschluss vorhanden., bzw es gibt vom Hersteller ein entsprechendes Clock Update .
                  Dies ist dann ein weiteres weites Feld möglicher updates, welches ich nicht betreten möchte. Insofern mit der Wahl des S-100 ein diesbezüglich in sich geschlossenes und "fertiges" Produkt.

                  Melco selber betrachtet die Qualitaet der clock als mögliche Variable, legt auf diese aber nicht den Hauptaugenmerk. Auf Grund Entwicklungstiefe bei Melco(Buffalo) steigt man deutlich tiefer in die Programmierung des switches ein und prioritisiert zB Musikfiles in der inneren Datenverwaltung anders. Diesen Schritt werden nur wenige Switch Hersteller gehen können, da sie eben nicht der Hersteller der Core Programmierung des switches sind.

                  Gruss
                  Juergen






                  Veranstalter privater & gewerblicher Audiophiler Events
                  TechDAS, Phasemation, LAB12, RCM, NAT, Oracle, Innuos, Antipodes, Lampizator, Kiseki, Audio Technica, Etsuro Urushi, Sorane, Ikeda , Glanz, Wireworld, JPS, Artesania, CMS, Silent Angel N8, und mehr in der Vorführung

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von paco de colonia Beitrag anzeigen

                    Den Bonn N8 hab schon ich in meiner Kette, dort vollbringt er "kleine Wunder" und ich möchte nicht mehr ohne ihn hören.
                    Aber mit ein wichtiger Grund für dessen Klangperformance ist wohl, das das Signal aus meinem Kabelrouter (Fritz 6591) wohl
                    stark verschmutzt ist und der Isolator und die Clock des N8 das Signal vor meinem NUC deutlich verbessern.

                    Getreu dem Dreisatz, der N8 bringt meine Kette um 1.5 Klassen nach vorne würde ein deutlich besserer Switch
                    vielleicht sogar 2.5 Klassen Verbesserung bringen.
                    Vielleicht bringt ja ein LNT am Bonn N8 noch einen Schub. Da ich später meinen Bonn N8 zusammen mit einem EtherRegen
                    kombinieren möchte wäre für mich ein Doppelnetzteil (5V+12V) ideal.
                    Leider hab ich im Rack keinen Platz mehr, deswegen ist das Keces P8 aus dem Rennen.
                    Gibt es ein Doppellinearnetzteil, das auf dem Level P8 (oder höher) spielt, aber so klein wie ein Farad S3 oder
                    maximal wie das Keces P3 ist und unter €1000 kostet?

                    Viele Grüße
                    Paco
                    Bin leider kein Netzteil Spezialist. Für mich ist das Keces P8 ein einfaches zu bedienendes flexibles Netzteil mit 3 Versorgungsspannungen, welches ich gerne für Fritzbox und Bonn N8 verwende.
                    Ich kenne kein anderes Netzteil, welches mir 3 Versorgungsspannungen parallel in hoher Qualitaet zur Verfügung stellt.
                    Ich hatte bei mir auch schon "bessere" Netzteile, hätte dann aber mehrere dieser Geräte (1x pro Spannung) hinstellen müssen, was auch bei mir hinsichtlich Platz nicht funktioniert.

                    Gruss
                    Juergen

                    Veranstalter privater & gewerblicher Audiophiler Events
                    TechDAS, Phasemation, LAB12, RCM, NAT, Oracle, Innuos, Antipodes, Lampizator, Kiseki, Audio Technica, Etsuro Urushi, Sorane, Ikeda , Glanz, Wireworld, JPS, Artesania, CMS, Silent Angel N8, und mehr in der Vorführung

                    Kommentar


                      #11
                      Ist der da : https://hdplex.com/hdplex-fanless-30...ce-device.html nicht so einer ?

                      Kommentar


                        #12

                        Hallo zusammen

                        Die Nagra Netzteile bieten sehr hohes Niveau und mehrere Ausgänge. Das wäre m.E.n ein Update zum Keces.

                        Gruß
                        Stephan
                        Linn G-Hub by Gert Volk / DAC Meitner MA-1 / Vorstufe Threshold T-2 / Endstufe Threshold T200 / Dynaudio Contour S 3.4 / Verkabelung: Eigenentwicklung. Heimkino: Lexicon MC-8 THX

                        Kommentar


                          #13
                          Nagra hört sich gut an, dann hat Paco ja jetzt eine Alternative für Fritzbox & Bonn N8 ;-)
                          wäre zumindest eine seltene Kombination.

                          Gruss
                          Juergen
                          Veranstalter privater & gewerblicher Audiophiler Events
                          TechDAS, Phasemation, LAB12, RCM, NAT, Oracle, Innuos, Antipodes, Lampizator, Kiseki, Audio Technica, Etsuro Urushi, Sorane, Ikeda , Glanz, Wireworld, JPS, Artesania, CMS, Silent Angel N8, und mehr in der Vorführung

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von shakti Beitrag anzeigen
                            Nagra hört sich gut an, dann hat Paco ja jetzt eine Alternative für Fritzbox & Bonn N8 ;-)
                            wäre zumindest eine seltene Kombination.

                            Gruss
                            Juergen

                            .......eine schöne Alternative, allerdings für ca. €13.500,- 🤣

                            Gruß OLLY

                            Kommentar


                              #15

                              Hallo zusammen
                              Ich meinte das kleine der Serie. *Hust

                              Wer aber das große an die Fritzbox macht, erhält den Hifi-Bambi.

                              Gruß
                              Stephan
                              Linn G-Hub by Gert Volk / DAC Meitner MA-1 / Vorstufe Threshold T-2 / Endstufe Threshold T200 / Dynaudio Contour S 3.4 / Verkabelung: Eigenentwicklung. Heimkino: Lexicon MC-8 THX

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X