Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Restek MiniPre "Special Edition"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Hallo Stephan,

    ja, nix für ungut, aber in Einstiegsgeräten wird meist an ähnlichen Punkten gespart: Trafo, Gleichrichtung/Siebung, Spannungsstabilisierung, IC Pufferung, OPVerstärkertyp, Kondensatorqualität und (leistungsfähige) Ausgangstreiber. Um diese Bereiche kümmere ich mich bei meiner "Special Edition" (im Rahmen meiner Kenntnisse und Möglichkeiten) . Ob's 'was bringt? Nun, es ist halt Hobby, aber ich glaube aufgrund meiner technischen Erfahrung sagen zu dürfen, daß der Aufwand in "highendigeren" Geräten nicht "umsonst" getrieben wird, also selten kontraproduktiv wirkt. Ausnahmen von dieser Regel mögen vorkommen. Insofern wäre ein vorher/nachher Vergleich schön und erstrebenswert!

    Bald beschreibe ich hier den letzten Projektteil: Die Ausgangsbuffer
    Das entsprechende Zusatzmodulchen ist aufgebaut, geht gerade in den Test und wird dann eingebaut.

    ​Grüße,
    Winfried
    Perception is Reality!

    Kommentar


      #17
      Ausgangsbuffer, eine spannende Frage. Da geht es aber auch um die Topologie.

      Gruß Charly
      Bleibt demokratisch! Das ist ein hohes Gut.
      Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung

      Bin überzeugter Anhänger der Gemeinwohl-Ökonomie
      https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeinwohl-%C3%96konomie

      Kommentar


        #18
        Charly,

        das möchte ich gerne besser verstehen.

        Was meinst Du da konkret mit "Topologie"?
        Was muss ich (insbesondere mangels ansteuernder Schaltung) beachten?

        Hier das Prinzipschaltbild des Abacus Buffers von der Abacus Website:

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: grafik.png Ansichten: 1 Größe: 31,9 KB ID: 664522

        Beschaltet ist der Buffer als nichtinvertierend.
        Danke für weiteres Konkretes
        Grüße,
        Winfried
        Angehängte Dateien
        Perception is Reality!

        Kommentar


          #19
          Zitat von wgh52 Beitrag anzeigen
          Charly,

          das möchte ich gerne besser verstehen.

          Was meinst Du da konkret mit "Topologie"?
          Was muss ich (insbesondere mangels ansteuernder Schaltung) beachten?

          Hier das Prinzipschaltbild des Abacus Buffers von der Abacus Website:

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht Name: grafik.png Ansichten: 1 Größe: 31,9 KB ID: 664522

          Beschaltet ist der Buffer als nichtinvertierend.
          Danke für weiteres Konkretes
          Grüße,
          Winfried
          Hallo Winfried,

          damit meine ich, dass z.B. die Rail-Konensatoren möglichst induktivitätsarm auf die zentrale Masse geführt werden.

          Gruß Charly
          Bleibt demokratisch! Das ist ein hohes Gut.
          Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung

          Bin überzeugter Anhänger der Gemeinwohl-Ökonomie
          https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeinwohl-%C3%96konomie

          Kommentar


            #20
            OK... Damit hab ich wenig praktische Erfahrung, brauche Hilfe um es richtig zu machen.

            Die bisher vorgesehene V+/Masse für Rail-Cs/V- Verbindung kommt direkt vom 3-poligen Netzteileingang.

            Die Signalmasse kommt (separat vom C-Puffer-Gnd) vom Massepunkt nahe bei den OPVs.

            Falls daran was falsch ist wäre ich für die richtige Topologie sehr dankbar!

            Grüße,
            Winfried
            Perception is Reality!

            Kommentar


              #21
              Zitat von wgh52 Beitrag anzeigen
              OK... Damit hab ich wenig praktische Erfahrung, brauche Hilfe um es richtig zu machen.

              Die bisher vorgesehene V+/Masse für Rail-Cs/V- Verbindung kommt direkt vom 3-poligen Netzteileingang.

              Die Signalmasse kommt (separat vom C-Puffer-Gnd) vom Massepunkt nahe bei den OPVs.

              Falls daran was falsch ist wäre ich für die richtige Topologie sehr dankbar!

              Grüße,
              Winfried
              Hallo Winfried,

              grundsätzlich müssen die Rail-Kondensatoren möglichst niederinduktiv auf den zentralen Massepunkt angebunden werden. Dieser zentrale Massepunkt wird wahrscheinlich dort sein, wo die Puffer-Kondis an GND angebunden sind. Daher kann es sinnvoll sein, die Rail Kondis über niederimpedante Leitungen zur zentralen Masse zu führen.
              Die Puffer Kondis und die Rail Kondis, die auch nichts anderes als Puffer Kondis sind. Puffer Kondis müssen im Durchlassbereich möglichst niederimpedant sein, da sie im Signalweg liegen.

              Gruß Charly
              Bleibt demokratisch! Das ist ein hohes Gut.
              Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung

              Bin überzeugter Anhänger der Gemeinwohl-Ökonomie
              https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeinwohl-%C3%96konomie

              Kommentar


                #22
                Hallo Charly,

                so ganz klar wird mir die Sache bei den Gegebenheiten im MiniPre noch nicht, darum habe ich eine Zeichnung gemacht die zeigt, wie ich das machen könnte. Das kann natürlich daneben sein, darum bin ich offen für Vorschläge!

                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: dataurl593496.png
Ansichten: 79
Größe: 721,9 KB
ID: 676332
                Grün ist ein Masseanschluss an dem man halt schön anklemmen kann, aber ich weis nicht ob dieser der zentrale Massepunkt is oder der schwarz eingezeichnete Supply-GND wo halt die auch externe +/-15V Versorgung angeschlossen ist. Im Moment denke ich den GND vom LD-05 Modul selbst an den grünen Massepunkt und die V+/V- Masse an den )schwarzen) Supply GND anzuschließen, aber wie gesagt kann das ja suboptimal sein...

                Die LD-05 Module sind nahe den rot unrandeten Ausgangsbuchsen über dem Relais platziert, so daß 0,5mm² DrahtVerbindungen zum grünen GND 3-4cm und zum schwarzen Supply GND max. 9-10cm lang wären. Letzere könnte ich natürlich auch mit 3-4cm Länge zum grünen Masseanschluß führen - wäre das besser? Die Signaldrähte sind übrigens ca. 4cm lang.

                Danke schonmal für weitere sachdienliche Hinweise!

                Grüße,
                Winfried
                Perception is Reality!

                Kommentar


                  #23
                  Hallo Winfried

                  Sehr spannend… danke fürs Teilhaben lassen!

                  Viele Grüße

                  Christian

                  Kommentar


                    #24
                    Moin Winfried

                    Ich möchte zu deinem schönen Projekt mal eine Anmerkung machen.

                    Da ich davon ausgehe , daß du die Ops 2134 gegen die 1642 gegen gehört hast , und diese dann für besser befunden hast , und du an die Pre Ausgänge ja keine Hochstrom Verbraucher anschließen möchtest , ( zB. Kopfhörer ) , stellt sich für mich die Frage :

                    Hast du an den Chinch Ausgang des Pre‘s , per Kabel an den Abacus , und mittels guter Stromversorgung. ( evtl. auch Elko gepufferter Batterie- Stromversorgung ) den Abucus Treiber schon mal angeschlossen , und ihn gegen gehört?.....gegen den jetzigen , anscheinend doch wohl guten Ausgang des Pre‘s ?

                    Und jetzt gehe ich mal davon aus , das der Opa 1642 ziemlich direkt nach aussen geht , also niederohmig am Chinch Ausgang ankommt ( also kein hoher Widerstand dazwischen sitzt )....( solltest du mal messen oder optisch kontrollieren ) .....sonst Widerstand rausschmeißen ......evtl auch Ausgangsrelais raus.

                    ———
                    Es ist ja so :

                    Mit dem Abacus , schleifst du in den Signalweg zusätzlich einen Operationsverstärker + 4 Dioden + 2 Transistoren ein.

                    Aus meiner Erfahrung , kann das musikalisch nur nachteilig sein......ich bin ein Freund kurzer Signalwege , möglichst auch ohne klangschädliche Ausgangs-Relais.

                    Beispiel :
                    Nehme mal eine Klangkette mit einem klanglich sehr hochwertigen Operationsverstärker und hör dir das an.

                    Dann schaltest du mal 2 dieser guten Op‘s nochmal dahinter.....und hörst dir das an.

                    Da kommt nicht mehr die Frage auf , ......was besser ist ?

                    Durch eine Vermehrung der Bauteile im Signalweg wirds nie ! besser.......egal ob Op‘s sind , Elkos , oder Relais......allerdings meist klanglich anders.
                    ———-
                    Bevor du den Abucus einbaust würde ich dir deshalb den obigen Testweg vorschlagen , nur so als Tip.....wenn dir die 30 mA des eingebauten Op‘s reichen.
                    Oder
                    Eine Annahme : Sollte der Abacus als aufgemotzter Op ( mehr ist es ja nicht ) generell besser sein als beliebige , sehr gute Tausch Op‘s , ( da gibts ja noch etliche andere , auch mit etwas mehr Strom-Ausgang ) ) bietet es sich noch an , den Abacus direkt als Ersatz für den Sockel Op einzubauen.

                    Gruss. Klaus

                    Kommentar


                      #25
                      Hallo Klaus,

                      danke für Deine begründeten und durchaus nachvollziehbaren Einwände und Vorschläge! Ich beziehe diese in meine weiteren Aktivitäten ein. Auf die OPV Wahl war ich oben kurz eingegangen.

                      Ob/Wie ich den LineDriver anstatt OPV einsetzen könnte, wäre abhängig von der bestehenden Schaltung. Leider habe ich aber keinerlei Unterlagen dazu. Für "reverse engineering" der Schaltung und eventuellen Ausbau des Ausgangsralais müsste ich das Gerät weitgehend zerlegen um z.B. an die Platinenrückseite zu kommen - das möchte ich vermeiden, denn der Aufbau ist unerwartet komplex.

                      Ich versuche also erstmal die optimale LineDriver Masseanbindung zu realisieren und dann kann's ans Vergleichen ohne/mit LD gehen, indem ich die LD Ausgänge erstmal separat herausführe.

                      Grüße,
                      Winfried
                      Perception is Reality!

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X