Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fritzbox-Software-Einstellungs-Klang-Tuning

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Hallo FritzS,

    ich hätte vielleicht etwas ausführlicher schreiben sollen. Ich habe eine FritzBox 7590 die lediglich für das Musiknetzwerk zuständig ist. Da ich leider nicht täglich Zeit habe Musik zu hören, nehme ich meine Anlage nach dem Musikhören komplett vom Strom.

    Wenn ich die Anlage inkl. FritzBox dann wieder anmache, ist zumindest die Paketbeschleunigung wieder aktiv. Jedes Mal mit dem Tablet ins FritzBox-Menü zu müssen, würde ich gern umgehen.

    Deshalb wäre meine Idealvorstellung, FritzBox anmachen, im Anschluss mein RipNAS wo im Autostart eine Miniprogrämmchen läuft, welches die Einstellungen wieder herstellt (Paketbeschleunigung).

    Grüße
    Fabian
    Gruß Fabian

    Kommentar


      Fabian,
      wo gibt es denn in der Fritz! Oberfläche den Punkt Paketbeschleunigung?
      Fritz
      KH: AKG K812, K872, K712, K271 MKII, Austrian Audio Hi X55, Hi X65 / HA: WNA MK II mod. / CD/SACD Players: Marantz SA7001 KI, (Philips CD650 mod.) / DAC: Jan Meier Daccord ff / Phono: Revox B790 + Goldring G1042 MM / PhonoPre: Lehmannaudio Black Cube SE II
      Verkauft: Sennheiser HD600, Stax SR44, Denon AH-D7000, AKG Q701, K701, K550, K501
      Graham Slee "Green" SOLO, Graham Slee "Green" Reflex
      Tested: AKG K1000, K702, Beyer T90, MYSPHERE 3.2

      Kommentar


        Hallo Fritz,


        hier ist es beschrieben: https://www.technik22.de/d/314-fritz...g-deaktivieren

        gruss Dirk

        Kommentar


          Schon gefunden! Was sagt eigentlich der AVM Support dazu?

          Meine Standardeinstellungen (7530, 4040, 1750E) die ich nicht verändern muss, da kein Streaming aktiv.


          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Fritz-Box 7530.png Ansichten: 0 Größe: 54,8 KB ID: 634522 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Fritz-Box 4040.png Ansichten: 0 Größe: 38,2 KB ID: 634520 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Fritz-Repeater 1750E.png Ansichten: 0 Größe: 38,0 KB ID: 634521
          Fritz
          KH: AKG K812, K872, K712, K271 MKII, Austrian Audio Hi X55, Hi X65 / HA: WNA MK II mod. / CD/SACD Players: Marantz SA7001 KI, (Philips CD650 mod.) / DAC: Jan Meier Daccord ff / Phono: Revox B790 + Goldring G1042 MM / PhonoPre: Lehmannaudio Black Cube SE II
          Verkauft: Sennheiser HD600, Stax SR44, Denon AH-D7000, AKG Q701, K701, K550, K501
          Graham Slee "Green" SOLO, Graham Slee "Green" Reflex
          Tested: AKG K1000, K702, Beyer T90, MYSPHERE 3.2

          Kommentar


            Hallo in die Runde,

            ich betreibe eine Beci optimierte 7590. Die Deaktivierung der Paketbeschleunigung hat bei mir absolut keinen feststellbaren Effekt. Kann es sein das es vom jeweiligen Fritzbox Modell abhängig ist?

            VG
            Martin

            Viele Grüße

            Martin

            Kommentar


              Hallo Martin,

              Du bist nicht allein…weder meine 7590 sowie meine neue 7590AX zeigten klangliche Unterschiede bei deaktivierter Paketbeschleunigung. Ich muss dabei sagen das ich eine modifizierte LWL Verbindung zwischen Fritzbox und Anlage nutze.

              gruss Dirk

              Kommentar


                Hallo Dirk, hallo Martin,

                ihr seid da nicht alleine
                Auch bei mir kein Unterschied an einer 7590. Was wirklich etwas brachte, war ein Keces P3.
                Übrigens coole Preise bei High End Rappensteiner- kann ich nur empfehlen.

                Grüße
                Thomas
                Aktuelles Set Up:
                Legacy Audio Focus SE, Vorstufe BAT VK51SE, Endstufe BAT 255SE, Musikserver Ripstreamer XL, DAC Wyred4Sound 2v2SE,

                Kommentar


                  Zitat von dirkrs Beitrag anzeigen
                  Hallo Martin,

                  Du bist nicht allein…weder meine 7590 sowie meine neue 7590AX zeigten klangliche Unterschiede bei deaktivierter Paketbeschleunigung. Ich muss dabei sagen das ich eine modifizierte LWL Verbindung zwischen Fritzbox und Anlage nutze.

                  gruss Dirk
                  Bei meiner 6591 cable mit LWL-Verbindung das Gleiche. Außer, dass die Geschwindigkeit im Mesh bei deaktivierter Paketbeschleunigung deutlich reduziert wird. Daher ist bei mir die Paketbeschleunigung an.

                  Kommentar


                    Moin FritzS,
                    moin FritzBox-Optimierer,

                    der Support von FritzBox beratschlagt sich erst noch intern, ob es gewollt ist oder nicht, das die Deaktivierung der Paketbeschleunigung nach Neustart nicht beibehalten wird. Direkt konnte man mir keine Antwort geben. Wenn ich den Support zwischen den Zeilen richtig verstanden habe, ist es zwar nicht standardmäßig vorgesehen, die Einstellung z. B. mit einer Batchdatei zu aktualisieren, jedoch über Umwege (Shell-Zugang?) möglich - die Umwege wollte mir aber keiner erklären.

                    Wenn ich es im Internet richtig recherchiert habe, macht die Paketbeschleunigung folgendes [ACHTUNG: Mangels EDV-Fachkenntnisse reine Vermutung!]:
                    Für Verbindungen, welche die Firewall des Routers passieren dürfen, werden die Daten in Tabellen gesammelt und in Paketen gebündelt Diese Pakete werden dann direkt an den Empfänger im LAN (*1) geschickt, ohne das Fritz-OS zu passieren. Das könnt ein Vorteil sein, der jedoch gegen die Deaktivierung spricht. Ist in meinem Fall aber u. U. egal, da ich meine 7590 über WAN angeschlossen habe, und dort wohl eh die Daten über ein separates Protokoll laufen.

                    Erklärungsversuch:
                    - (*1) wenn das wirklich nur für LAN zutrifft, werden alle, die eine WLAN-Verbindung zur HiFi-Anlage haben, vielleicht keinen Unterschied ausmachen können.
                    - Der erhöhte Datendurchsatz ist normalerweise gewünscht. Bei der FritzBox-Optimierung wird jedoch öfters berichtet, dass eine Reduzierung auf 100Mbits/s am LAN-Port vorteilhaft ist. Ich meine ich hätte bei Thomas (TMR) auch mal eine Erklärung gelesen, warum eine Reduzierung auf die wirklich erforderliche Leistung sinnhaft ist. Ich meine es geht darum, dass dann weniger Störungen übertragen werden können.

                    Vielleicht kommt ja raus, dass es seitens FritzBox nicht gewollt ist, dass die Einstellung nicht beibehalten wird und es kommt dazu ein Update....

                    Bei meiner 7590 stellt sich ebenfalls kein für mich hörbarer Unterschied ein, die Deaktivierung ist aber auch nicht negativ. Mir geht es in erster Linie darum, das es mich nervt, wenn ich die Einstellungen jedes mal nach dem Neustart checken/anpassen muss.

                    Danke und Grüße
                    Fabian
                    Gruß Fabian

                    Kommentar


                      Hallo,

                      die Antwort vom Support ist da. Eine Erklärung, warum die Einstellungen unter „Inhalte“ nach einem Neustart zurückgesetzt werden, gab es nicht. Es musste sich erstmal länger intern besprochen werden, ob das ein gewolltes oder ungewolltes Verhalten ist.


                      also es ist tatsächlich erwartungskonform und lässt sich über die Einstellungen der FRITZ!Box nicht ändern aktuell.

                      Ob ein selbst geschriebenes Skript da Abhilfe schaffen kann, können wir im Support nicht beantworten.
                      Aber Sie finden Hilfe zu eigenen Projekten hier:
                      Informationen zu FRITZ!Box-Schnittstellen und -Protokollen, die Sie für die Realisierung eigener Entwicklungs-Projekte benötigen, finden Sie auf unserer Internetseite für Entwicklungssupport.



                      Grüße
                      Fabian
                      Gruß Fabian

                      Kommentar


                        Hallo Fritzbox-Software Optimierer——-LED-Aus Funktion

                        Ich meine , ich hatte das schon mal irgendwo beiläufig gelesen , aber ohne besondere Klangbeschreibung , vielleicht wars aber auch in einem anderen Forum , ich habs nicht mehr gefunden.

                        Aber deshalb hier nochmal , etwas detaillierter.
                        ——————-
                        Die Led „ Aus Funktion „.....für Fritzbox ...aber evtl. auch für Repeater.
                        In der Fritzbox zu finden unter „ Inhalt „ und dann LED Anzeige......dann übernehmen.

                        Ein freundlicher Forums-Kollege und Ich haben uns mal intensiv mit dieser LED Aus Funktion klanglich beschäftigt.

                        Er mit LAN Weiterleitung , und ich mit WLAN Weiterleitung ab Fritzbox.
                        ——————-

                        Ich streame ja über WLAN , dann LED Anzeigen auf aus !
                        Ergebnis über WLAN zum Laptop:

                        Ja man hört es etwas positiv.
                        Emotional steigert sich der Musikausdruck... etwas.
                        Die Musik wirkt flüssiger , geschmeidiger....etwas.
                        Das Fernsehbild ist eine kleine Nuance besser.

                        Wie ich finde lohnt sich das bei mir.
                        ———————-

                        Er leitet die Daten über LAN weiter......was er dahinter hat weiß ich aber nicht......er hat sowohl bei Fritz als auch Repeater die LED‘s ausgeschaltet.
                        Ergebnis über LAN : Ich gebe mal das ungefähr wieder was er dazu sagt.

                        Musik erkennbar musikalischer..
                        Musik wirkt stimmiger , richtiger.
                        Er hat mehr Spaß an der Musik gehabt.

                        Es hat sich anscheinend noch mehr , bei LAN gelohnt , als bei meinem WLAN.....er war begeistert.
                        ————-
                        Das kann durch aus sein , mit dem grösseren LAN Gewinn , da die LED Steuer und Treiber Mimik in die Ausgangtreiber-Chips der LAN Ports implantiert ist.
                        —————
                        Anmerkung :
                        Auch bei ausgeschalteten LED werden Störungen der Fritz optisch gemeldet.
                        Und es ist etwas ungewohnt , die Fritz nicht mehr leuchten zu sehen......vergisst man aber schnell.
                        ——-
                        Die Sache mit „LED Aus „ scheint durchaus lohnenswert zu sein , bei entsprechendem Musik Stücken und ebenso Anlage.
                        —————
                        Falls der nette Forumskollege mitliest , evtl. möchte er die Klangbeschreibung ja noch detaillierter ausführen und bestätigen.

                        Gruss. Klaus
                        Zuletzt geändert von Tuner; 16.06.2022, 19:43.

                        Kommentar


                          Hallo Klaus,

                          vielen Dank für Deinen Impuls. Meine Anlage ist über LAN und drei Switches mit der Fritzbox verbunden, leider konnte ich keinen Unterschied zwischen aktvierten und deaktivierten LEDs heraushören.

                          Was genau meinst Du mit „Das kann durch aus sein , mit dem grösseren LAN Gewinn , da die LED Steuer und Treiber Mimik in die Ausgangtreiber-Chips der LAN Ports implantiert ist.“?

                          Viele Grüße,
                          Oliver

                          Kommentar


                            Hallo Oliver

                            Es gibt ja im Internet kaum detaillierte Unterlagen über die verbauten Chips in den Fritzen.
                            Ich meine die Steuermimik für die Led Ansteuerung wäre in den Ausgangs-LAN Port Chips verbaut.

                            Deshalb wirkt sich bei mir , also WLAN , das auch nicht besonders intensiv aus......bei LAN Anschluss durchaus.....seh ich ja sogar über LAN im Fernsehbild .
                            Wahrscheinlich wegen vermindertem HF Störnebel bei —LED Aus...........gut ich muss dazu sagen , bei einem getunten Edelfernseher Sony XR77A80J......und JSSG LAN Edelstrippe zum Telekom-Receiver.........dann mit JSSG Edel HDMI Strippe zum Fernseher........obs man woanders sieht , weiß ich nicht.

                            Und bei WLAN hör ich es doch erkennbar.

                            Das mag sich aber bei jedem anders darstellen , wenn man noch irgendwelche anderen Daten- Aufbereiter , Switche oder Reclocker , Ether Regen etc. da hinter hat.

                            Gruss. Klaus
                            Zuletzt geändert von Tuner; 16.06.2022, 21:35.

                            Kommentar


                              Hallo Klaus,

                              wer lesen kann, ist klar im Vorteil 😉.

                              Mich hat die Deaktivierung der LEDs heute weiter beschäftigt und deshalb habe ich noch ein paar Versuche gemacht. Wenn ich die LEDs nur in der Fritzbox 7590 abschalte, dann muss ich mir wirklich die „Ohren brechen“. Wenn ich allerdings zusätzlich die LEDs in allen Repeatern (insgesamt drei Stück im Haus) deaktiviere, dann kann ich Deine geschilderte Wahrnehmung sehr gut nachvollziehen.

                              Ohne Deaktivierung empfinde ich eine gewisse „Härte“ bzw. Direktheit in der Musik, ohne LEDs hört es sich tatsächlich musikalischer und insgesamt entspannter an.

                              Toller Tipp und ohne einen (oder auch mehrere) Euro zu investieren!

                              Besten Dank & viele Grüße,
                              Oliver

                              Kommentar


                                Hallo Oliver

                                Das freut mich , daß dir das doch was gebracht hat.....super.....Kleinvieh macht ja auch positiven Mist , zum Klang düngen.

                                Ja , stimmt , hatte ich ja so geschrieben , das der nette Forumskollege auch bei seinen Repeatern die LEDs auf AUS gestellt hatte , mit LAN Betrieb ab Fritzbox.

                                Ich kenne ja auch seine Anlage nicht genau.......weiß nur das sie sehr hochwertig , mit Gerts Linn Sachen und dem Neuen Gert Netzteil bestückt ist.....Ether Regen oder sowas hat er glaube ich auch noch etc.

                                Ja , selbst bei meinem WLAN , trotz das schon USB auf Ecco und Paket und Layerbeschleunigung auf AUS waren , habe ich die LED AUS Sache als emotionaler , geschmeidiger empfunden.
                                ————

                                Und weils soviel Spaß macht , hab ich mich heute dran gemacht und Laptop aufgeschraubt und mal nach der Beschaltung des WLAN Moduls geschaut.
                                Igitt , ist das eng da drinnen und winzig.......aber wenn ich da so rum messe.....da glaube ich gibts auch nochmal eine Klangspritze.....mal schauen.
                                ————

                                Ausserdem hab ich mir heute bei Ebay noch Zwei 4 GB Ram Karten bestellt , identische wie in meinem Laptop......sollen Dienstag kommen.
                                Dort wird ja die Musik , jeder angespielte Titel , für 20-6o Sekunden zwischengespeichert.
                                An denen glaube ich , da ist deshalb auch Tuning Bedarf.....versprech ich mir durchaus was von ....

                                Aber Versuch macht klug......kann man ja messtechnisch kaum ergründen , an welcher Stelle sich durch Tuning noch was tut.

                                Nur auf möglichst geringe Stör-HF Belastung zu schauen , was ja leicht zu realisieren ist , bringts beim Tuning nicht.....da gibts noch ganz andere Parameter , beim Digital-Geräte Tuning.
                                ————-
                                Generell ist es bei mir so.....wenn ich irgendwas reinsetze als Tuning-Tip , dann hat das Hand und Fuß , sonst laß ich es.
                                Obs bei jeder Anlage hörbar ist , kann ich natürlich nicht wissen.

                                Gruss. Klaus
                                Zuletzt geändert von Tuner; 17.06.2022, 21:28.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X